Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Hôzuki Clan

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hôzuki Clan

Beitrag von Yuki Amaya am Di Jun 09, 2015 11:56 am


"Hôzuki" Ichizoku

“Wasser ist das, was uns alle am Leben hält“

» Allgemein


Wappen:

Alter:
Etwa 1050 Jahre

Geschichte:

Bis vor einigen Jahren war über den Clan nur weniges bekannt, da niemand sich die Mühe machte eine Chronik über diesen anzufertigen, bis sich ein Mann namens Hôzuki Minato daran machte alles aufzuschreiben, was ihm von seinem Vater, Großvater und Urgroßvater zugetragen wurde und schrieb es in mehreren Kapiteln auf, welche wir heute als die große Chronik des Wasserclans bezeichnen.

Alles begann damals zu einer Zeit, in welcher keine Shinobi Dörfer existierten. Der Clan der Hôzuki war wie viele damals eine Gruppe von Söldnern die im Reich des Wasser sehr gerne eingesetzt wurde um ihre Feinde zu vernichten. Durch ihre besonderen Fähigkeiten waren sie überall wo Wasser existierte nicht nur im Vorteil, sie zerschlugen ihre Feinde ohne irgendwelche Gegenwehr erwarten zu können. Sie waren gefürchtet bei ihren Feinden und geliebt bei ihren Auftraggebern. Eines Tages schlossen die Fraktionen einen Pakt und nach und nach wurden die Shinobi Dörfer errichtet. Konoha Gakure war das erste der 5 großen Dörfer, doch auch Kiri Gakure begann sehr schnell sich aufzubauen und der Hôzuki Clan mischte natürlich mit. Als einer der wichtigen und besonders mächtigen Clans waren sie am Aufbau des Dorfes beteiligt und stellten später auch den Mizukage der 2. Generation. Es waren Zeiten des Krieges und besonders im 1. und 2. Shinobi Weltkrieg mussten auch die Hôzuki große Rückschläge verbuchen und sogar ihren mächtigsten damalig lebenden Shinobi, den Mizukage verlieren.

Die Zeiten ändern sich sagt man immer, doch die der Hôzuki blieb immer so wie sie war. Sie waren Kämpfer, große Liebhaber des Wassers und verbrachten oftmals mehr Zeit in diesem als an Land, doch eines konnten sie besonders gut. Den Kampf mit dem Schwert. So geschah es auch, das seid der Entstehung der Schwertshinobi immer einer der 7 aus dem Clan der Hôzuki stammte und der wohl mächtigste von allen bis heute, war Mangetsu Hôzuki. Nicht nur, dass er das legendäre Hiramekarei besaß und perfekt beherrschte, nein er war der, bis heute, einzige Mensch welcher alle 7 Schwerter der Swordmen beherrschen konnte, womit er wahrhaftig als eine Art Anführer zählen kann.

Doch es gab ein weiteres Mitglied welches alles verändern sollte. Der jüngere Bruder Mangetsu´s, Suigetsu war es welcher ein großes Ziel hatte. Als Lehrling des großen Zabuza Momochi und Bruder des legendären Mangetsu wollte er einer der Swordmen of the Mist werden und zu einer Legende werden. Jedoch wurde dem ein Riegel vorgeschoben als er von Orochimaru gefangen genommen wurde. Das Schicksal spielt oft böse streichen und so kam es, dass er ausgerechnet von einem Uchiha, namens Sasuke befreit wurde und dank ihm in den Besitz des Kubikiri Houchou, dem Enthauptungs Schwert, kam welches einst seinem Sensei gehörte. Er wollte jedoch nur eines Kisame Hoshigaki besiegen, er wollte der stärkste sein und alle anderen besiegen. So streifte er durch die Lande, erlebte viele Gefahren mit seinen Gefährten, wurde mächtiger.
Im Shinobi Weltkrieg später war er nicht unbedingt einer derer die viel leisteten.
Die Jahre vergingen. Die Hôzuki Familie wurde erneuter fester Bestandteil des Nebeldorfes, stellte seine Dienste vollkommen in die Hände des Mizukage, loyal, stark und unerbittlich wenn es denn sein musste. Über die vielen hundert Jahre hinweg wuchs der Clan zu einer beachtlichen Größe an. Heute, zu Zeiten des Blutnebels, kann ihre wahre Natur, jene Natur die noch immer in vielen wohnt aufs Neue erblühen.



Erster Auftritt:
Vor der Gründung der Shinobi Dörfer, spätestens zur Gründung von Kiri Gakure.


Heimat:
Chigiri To


» Intern



Regierung:

Die Regierung des Hōzuki-Clans ist auf mehrere Personen verteilt. Auf der einen Seite gibt es das offizielle Clanoberhaupt, dass den Clan nach außen hin vertritt und für die "Außenpolitik" des Clans zuständig ist, sprich für all die Dinge in die Personen, Gegenstände oder anderweitige Vorkommnisse verwickelt sind, die nicht aus dem Clan stammen. Eigentlich ist es jedoch eine Art Monarchie und somit wird das Clan Oberhaupt auch offiziell als Suisei no gyoku·shô bezeichnet was übersetzt soviel heißt wie: "Der im Wasser aufgewachsene König". Somit ist wohl klar, das dieser als König bezeichnet wird. Meistens wird der stärkste im Clan auch zum König ernannt, da es eine feste Hand benötigt um die Hôzuki im Griff zu behalten, da diese sehr viel meckern, kritisieren und allgemein immer etwas negatives zu sagen haben. Sie sind eben nicht immer ganz einfach und vor allem niemals ruhig oder gar schweigsam. Auch wenn es eine offiziell Wahl zum Oberhaupt durch die Räte gibt, ist diese nicht wirklich ernst zu nehmen. Der stärkste und meist mürrischste Hozuki erhält die Position. Das Oberhaupt hat tatsächlich jedoch in allen kriegerischen Belangen ein Vetorecht.

Auf der anderen Seite ist der sogenannte Rat der Wasser für alles Claninterne, wie z.B. die Ernennung des Clanoberhauptes zuständig. Der Rat setzt sich aus fünf Personen zusammen, wobei diese einmal jährlich vom gesamten Clan bei einer Art Vollversammlung, zu der jedes Clanmitglied anwesend sein muss, gewählt. Die Wahl ist hierbei recht simpel. Die Kandidaten für die Ratsposition stehen vor dem versammelten Clan und werden nacheinander auf eine Bühne gerufen. Im Anschluss tritt jedes Clanmitglied einzeln vor und setzt seinen Namen auf eines von zwei Schriftstücken, wobei eines für und das andere gegen die Ernennung zum Ratsmitglied steht. Die Stimmen werden im Anschluss vom amtierenden Clanoberhaupt ausgezählt.
Die fünf Ratsmitglieder setzen sich, um alle Interessen der Clanmitglieder gleichermaßen zu vertreten, aus zwei Männern, zwei Frauen und einer oder einem Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen zusammen. Bei Männern und Frauen wird darauf geachtet, das zwischen den beiden Kandidaten mindestens eine Generation an Altersunterschied vorhanden ist, um so die Belange der Alten und der Jungen gleichermaßen vertreten zu können. Bei dem oder der Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen wird stark auf die geistige Reife geachtet. Darüber hinaus dürfen Kandidaten für dieses Amt nicht jünger als 15 und nicht älter als 19 Jahre als sein.


Clanoberhaupt:


Name: Hōzuki Michiru
Alter: 37
Rang: Mizukage



Mitglieder:


  • Hōzuki Toketsu [NPC]
  • Hōzuki Shia [ehmalige Zawa] [NPC]
  • Hōzuki Mia [NPC]
  • Hōzuki Aimi [NPC]
  • Frei
  • Frei
  • Frei

Besondere ehemalige Mitglieder:

Nidaime Mizukage





Der Nidaime Mizukage war eines der wenigen Mitglieder die nichts mit Schwertern am Hut hatten, war jedoch nicht weniger stark deshalb, er war ein Monster im Kampf. Er war er ein monströser Gegner für viele. Er lebte zu Zeiten des 2. Shinobi Weltkrieges und gab sein Leben im Kampf gegen Muu den 2. Tsuchikage, bei welchem jedoch auch dieser verstarb. Er war ein Gen Jutsu und Nin Jutsu Anwender und vererbte dem Clan einige interessante Techniken.




Mangetsu Hôzuki





Mangetsu Hôzuki gilt bis heute als der stärkste des Clans. Er war ein Mitglied der Swordmen of the Mist und gilt, zumindest für die Clanmitglieder, auch als stärkster unter diesen. Er beherrschte nicht nur die besonderen Jutsu der Hôzuki perfekt, sondern beherrschte auch alle 7 Schwerter der Swordmen, was vor ihm niemandem gelang. Er war der Bruder von Suigetsu und wurde von diesem wohl sehr geliebt und war ein Vorbild für ihn und viele weitere. Seine persönliche damalige Waffe war das Hiramekarei. Wie er starb ist unbekannt, es wird jedoch erzählt, das der Verräter Kisame Hoshigaki ihn heimtückig ermordet hat, da die Mitglieder der Hôzuki nicht glauben das Mangetsu gegen irgendjemanden hätte verlieren können im Zweikampf.



Suigetsu Hôzuki





Suigetsu Hôzuki war ein schwarzes Schaf im Clan, zumindest im Laufe seiner Zeit. Er war in seiner Kindheit und teils seiner Jugend ein Schüler von Zabuza Momochi und wollte um jeden Preis ein Swordmen werden. Er wurde damals wie viele von Orochimaru für seine Experimente entführt, wurde jedoch von Sasuke Uchiha befreit und gelangte dank ihm in den Besitz des Schwertes von Zabuza. Im Laufe der Zeit wurde er wieder ein Mitglied Kiri Gakures und einer der neuen 7 Schwertshinobi aus dem Nebel. Er starb soweit man weiß als alter Mann im Kampf, wie er es sich gewünscht hatte.





» Religion



Religionsform:
Die Hōzuki glauben an die Geburt aus dem Wasser. So kommt es, dass die meisten Kinder des Clanes zu hause, in dem heiligen See geboren werden. Eine Geburt ist stets etwas Rituelles und wird sehr geschätzt. Sie verehren die Kraft des Wasser und schätzen diese all Quelle ihres Lebens. Im Wasser verehren sie ihren Gott, welcher über die Jahren ihren Namen verlor und einfach nur als „der Schützende“ bezeichnet wird. Die Clanmitglieder sind meist verschwiegen und sehr an sich und wenig an andere interessiert. Nur wenn es um Dinge im Clan geht, können sie sehr viel und ewig reden. Sie sehen andere oft als Ungläubige an, da diese ihren Gott nicht verstehen und ihn nie kenne lernen werden. Wenige des Clanes versuchen ihre Kräfte zu nutzen, um das Dorf zu unterstützen. Ihre Einstellung stammt aus einer alten Schrift, welche angeblich eine Überlieferung aus dem Wasser sei. Diese lautet: Lebe dein Leben so wie du es willst, achte nicht auf andere, du selbst bist das was zählt. Diese Worte sind die Wahrheit, so einfach es auch klingt, denn nur die Freiheit ist das Lied, dass ewig für dich singt. Einige wenige sehen in dieser Nachricht die Aufforderung darin auch anderen zu helfen, damit sie zusammen ein Leben in Freiheit führen können. Viele sind jedoch pure Egoisten und kümmern sich nur um ihr eigenes Leben.


Rituale:
Die Geburt
Jedes Clanmitglied wird im See hinter dem Anwesen geboren. Die Frau wird dabei in den See hinein gelegte und bringt dort ihr Kind zur Welt. Während dem Geburtsvorgang wird der See warm gehalten, sodass sich die Frau bei der Geburt so wohl fühlt wie möglich. Während der Geburt sind sowohl der Vater des Kindes, sowie die fünf Ratsführer und das Clanoberhaupt dabei. Ist das Kind zur Welt gekommen wird ihm das Clanzeichen auf den Bauch gemalt. Danach wird es in weiße Gewänder gewickelte und dem Clan präsentiert. Unter Beisein des ganzen Clanes wird ein Fest abgehalten. Es wird Musik gespielt, getanzt und gegessen. Nach Beendigung der Feier, welche etwas zwei Stunden geht, wird das Kind von dem Clanoberhaupt auf die Stirn geküsst und von den Eltern zu Bett getragen. Danach werden kleine Geschenke, an die Eltern, für das Kind von jedem Clanmitglied überreicht.
Abweichung können je nach Geburt Auftreten. Es ist der Mutter erlaubt bei Müdigkeit die Zeremonie zu verlassen. Sollte diese vorkommen wird ein Mitglied abgestellt um die Frau zu pflegen und ihre Wünsche zu erfüllen.

Besondere Orte:
Die Geburtsstätte

Info: Die Geburtsstätte liegt im Hinteren Bereich des Anwesens. Der Wasserfall wurde künstlich hergestellt. Das Wasser wird in Bewegung gehalten, damit es zu keinerlei Verunreinigung durch Bakterien oder Pflanzen kommt. Es wird täglich durch zwei Bedienstete überprüft, ob das Wasser noch rein ist, die Pflanzen am Rand blühen und die Steine nicht durch Tiere befallen werden.

Der Schrein

Info: Der Schrein existiert, seitdem der Clan sich vor Jahrhunerten in Kirgakure ansiedelte. Unter ihm befindet sich eine kleine Höhle, in welcher die Chronik des Clanes befindet. Der Hauptraum über der Erde ist ein abgedunkelter Raum, in dem immer eine kleine Lampe brennt. Die meisten Clanmitglieder ziehen sich dahin zurück um ihre Innere ruhe zu finden. Sobald sich ein Mitglied in diesem Schrein allein aufhalten möchte, hängt er ein rotes Schild vor die Tür.

Die Urgrotte

Info: Die Urgrotte ist der Ort an dem der Clan angeblich zu seinen Fähigkeiten kam. Es heißt dort hätte sich der Schützende einem Mitglied offenbart. Wo genau sich diese Grotte befindet weiß niemand mehr, da die Aufzeichnungen verloren gingen. Jedoch es gibt einige Zeichnungen aus der damaligen Zeit, in welchen die Grotte dargestellt ist.

Besondere Feiertage:
Fest des Schützenden
Am Tag vor dem fest wird das Tor des Clanes geschlossen. Das ganze Anwesen wird mit grauen und blauen Stoffen behangen. Es werden Windspiele aufgestellt, an welchem weitere Stoffstücke wehen. Am Tag des Feste legt das Clanoberhaupt ein Dunkelblaues.- die Fünf Räte ein weißes,- und die restlichen Mitglieder ein graues Gewand, an. Zusammen knien sie am See nieder und sprechen einige Gebete in Gedanken an an ihre Vorfahren. Im Anschluss gibt es ein Festessen im Anwesen. Ist diese beendet findet die Wahl der Räte für das Jahr statt.



» Kekkei Genkai/Besondere Fähigkeiten


Suika no Jutsu - Das Jutsu der Verwässerung

Bei dieser Fähigkeit ist es den Anwendern möglich, sich teilweise oder gänzlich in Wasser aufzulösen. Hierdurch können sie den meisten Angriffen spielend leicht ausweichen, sofern sie schnell genug reagieren. Katon, Doton und Suiton Attacken machen ihnen somit sogut wie nichts mehr aus. Die einzigen Probleme gibt es wirklich mit dem Raiton und dem Fuuton. Ersteres bereitet dadurch Probleme, das es die größte Schwäche eines Hôzuki ist und es sie doppelt und dreifach erwischt. Ein D Rang Jutsu hat hiermit bei diesen also eine Wirkung wie ein C Rang oder sogar ein B Rang, je nach Shinobi. Zweiteres, also das Fuuton ist ein sehr schnelles und gefährliches Element, weshalb die Hôzuki, sofern sie getroffen werden ohne sich vorher aufzulösen, selbst hierbei schwerste Verletzungen erleiden können. Dank den Experimenten von Orochimaru existiert in der Blutlinie der Hôzuki auch eine Verbindung zum Nidaime Hokage, weshalb sie Suiton Jutsu ohne externe Wasserquelle einsetzen können. Hierbei sie jedoch gesagt, das die Anwender hierbei ihre körpereigenen Vorräte aufbrauchen.
Der Nachteil an dieser Fähigkeit ist, das die Mitglieder ständig unter Wassermangel leiden und deshalb am Tag litterweiser Wasser zu sich nehmen müssen, da sonst eine dehydrierung die Folge ist und sie an Stärke, Schnelligkeit und Ausdauerschwächen leiden und irgendwann wie ein nasser Schwamm dort liegen und kaum noch zu irgendetwas fähig sind. Sollte nicht genug Wasservorrat im Körper sein, so können sie weder ihr KG nutzen, noch Suiton Jutsu ohne externe Quelle nutzen.



» Clanjutsu's


Spoiler:


E-Rang

Suika no Jutsu [Technik der Verwässerung]
Rang: E
Typ: Grundtechnik
Beschreibung: Das Grundjutsu der Hôzuki, welches ihnen bereits in frühsten Kindertagen beigebracht wird, genauer eigentlich zu ihrem Akademie Beitritt. Die Perfektionierung dauert in diesem Alter etwa 3-4 Jahre wodurch sie es kurz vor ihrer Genin Ernennung erlernt haben sollten. Eingesetzt, verändert das Jutsu die Körperstruktur. Es ist dem Anwender nun also möglich Teile seines Körpers, oder gar den gesamten Körper in Wasser aufzulösen und ihn auch wieder zusammenzusetzen. Hierbei verflüssigt man ebenfalls Kleidung und Gegenstände (keine Menschen) die man trägt, diese werden wiederrum auch wieder zusammengesetzt. Je nach Rang ist die Bewegungsfreiheit in flüssigem Zustand unterschiedlich und zeitlich begrenzt, sowie die Verflüssigung selbst. Tai-Jutsu können eigentlich bis zu jeglichem Rang abgewehrt werden sofern man sich schnell genug verflüssigt und auch das Verschmelzen mit Wasser ist kein Problem. Raiton Jutsu jedoch haben bei einem Nutzer dieses Jutsu eine doppelte, bis dreifache Wirkung. (Wirkung bei Genin 2 Ränge erhöht, bei Chuuin und höher jeweils 1 Rang erhöht)

E ~ 3 Posts in flüssiger Form möglich
D ~ 6 Posts in flüssiger Form möglich
C ~ 12 Posts in flüssiger Form möglich
B ~ 15 Posts in flüssiger Form möglich Wasserverschmelzung
A ~ unbegrenzt Waffennutzung Wasser verschmelzung
S ~ unbegrenzt Wasserverschmelzung


Code:
[color=#79E7FD][size=12][b]Suika no Jutsu [Technik der Verwässerung][/b][/size][/color]
[color=white][size=12][b]Rang:[/b][/size][/color][size=12] E[/size]
[color=white][size=12][b]Typ:[/b][/size][/color][size=12] Grundtechnik[/size]
[color=white][size=12][b]Beschreibung:[/b][/size][/color][size=12] Das Grundjutsu der Hôzuki, welches ihnen bereits in frühsten Kindertagen beigebracht wird, genauer eigentlich zu ihrem Akademie Beitritt. Die Perfektionierung dauert in diesem Alter etwa 3-4 Jahre wodurch sie es kurz vor ihrer Genin Ernennung erlernt haben sollten. Eingesetzt, verändert das Jutsu die Körperstruktur. Es ist dem Anwender nun also möglich Teile seines Körpers, oder gar den gesamten Körper in Wasser aufzulösen und ihn auch wieder zusammenzusetzen. Hierbei verflüssigt man ebenfalls Kleidung und Gegenstände (keine Menschen) die man trägt, diese werden wiederrum auch wieder zusammengesetzt. Je nach Rang ist die Bewegungsfreiheit in flüssigem Zustand unterschiedlich und zeitlich begrenzt, sowie die Verflüssigung selbst. Tai-Jutsu können eigentlich bis zu jeglichem Rang abgewehrt werden sofern man sich schnell genug verflüssigt und auch das Verschmelzen mit Wasser ist kein Problem. Raiton Jutsu jedoch haben bei einem Nutzer dieses Jutsu eine doppelte, bis dreifache Wirkung. (Wirkung bei Genin 2 Ränge erhöht, bei Chuuin und höher jeweils 1 Rang erhöht)[/size]

[size=12]E ~ 3 Posts in flüssiger Form möglich[/size]
[size=12]D ~ 6 Posts in flüssiger Form möglich[/size]
[size=12]C ~ 12 Posts in flüssiger Form möglich[/size]
[size=12]B ~ 15 Posts in flüssiger Form möglich  Wasserverschmelzung[/size]
[size=12]A ~ unbegrenzt  Waffennutzung  Wasser verschmelzung[/size]
[size=12]S ~ unbegrenzt    Wasserverschmelzung[/size]




D-Rang


-/-


C-Rang



Mizudeppô no Jutsu [Technik der Wasserpistole]
Rang: C
Typ: Ninjutsu l Offensiv
Chakrakosten: mäßig
Reichweite: nah bis fern
Voraussetzung: Mitglied des Hôzuki Clan's
Beschreibung: Dies ist ein Hidden Jutsu des Hôzuki Clans, bei welchem von der Fingerspitze aus ein Wassertropfen abgeschossen wird, welche eine ungeheure Durchschlagskraft besitzt und je nach Chakramenge sogar Felsen durchbohren kann, ab dem Gebrauch für ein S Rang Jutsu sogar Stahlplatten.

Code:

[color=#79E7FD][size=12][b]Mizudeppô no Jutsu [Technik der Wasserpistole][/b][/size][/color]
[color=white][size=12][b]Rang:[/b][/size][/color][size=12] C[/size]
[color=white][size=12][b]Typ:[/b][/size][/color][size=12] Ninjutsu l Offensiv[/size]
[color=white][size=12][b]Chakrakosten:[/b][/size][/color][size=12] mäßig[/size]
[color=white][size=12][b]Reichweite:[/b][/size][/color][size=12] nah bis fern[/size]
[color=white][size=12][b]Voraussetzung:[/b][/size][/color][size=12] Mitglied des Hôzuki Clan's[/size]
[color=white][size=12][b]Beschreibung:[/b][/size][/color][size=12] Dies ist ein Hidden Jutsu des Hôzuki Clans, bei welchem von der Fingerspitze aus ein Wassertropfen abgeschossen wird, welche eine ungeheure Durchschlagskraft besitzt und je nach Chakramenge sogar Felsen durchbohren kann, ab dem Gebrauch für ein S Rang Jutsu sogar Stahlplatten.[/size]



B-Rang


Suiton: Gôsuiwan no Jutsu [Wasserfreisetzung: Technik des kraftvollen Wasserarmes]
Rang: B
Typ: Ninjutsu l Unterstützung
Chakrakosten: mäßig - hoch
Reichweite: nah
Voraussetzung: Mitglied des Hôzuki Clan's
Beschreibung: Bei dieser Fähigkeit, die lediglich mit Hilfe des Suika no Jutsu eingesetzt werden kann, pumpt der Anwender Wasser und Chakra in seine Muskeln und verstärkt diese damit gewaltig. Hierdurch wird die physische Krafte enorm gesteigert und man ist in der Lage schwere Lasten zu heben, unglaubliche Kraftvolle Schläge auszuteilen oder sogar schwere Stahltore oder Türen aufzubrechen (nicht durchbrechen)

Code:
[color=#79E7FD][size=12][b]Suiton: Gôsuiwan no Jutsu [Wasserfreisetzung: Technik des kraftvollen Wasserarmes][/b][/size][/color]
[color=white][size=12][b]Rang:[/b][/size][/color][size=12] B[/size]
[color=white][size=12][b]Typ:[/b][/size][/color][size=12] Ninjutsu l Unterstützung[/size]
[color=white][size=12][b]Chakrakosten:[/b][/size][/color][size=12] mäßig - hoch[/size]
[color=white][size=12][b]Reichweite:[/b][/size][/color][size=12] nah[/size]
[color=white][size=12][b]Voraussetzung:[/b][/size][/color][size=12] Mitglied des Hôzuki Clan's[/size]
[color=white][size=12][b]Beschreibung:[/b][/size][/color][size=12] Bei dieser Fähigkeit, die lediglich mit Hilfe des Suika no Jutsu eingesetzt werden kann, pumpt der Anwender Wasser und Chakra in seine Muskeln und verstärkt diese damit gewaltig. Hierdurch wird die physische Krafte enorm gesteigert und man ist in der Lage schwere Lasten zu heben, unglaubliche Kraftvolle Schläge auszuteilen oder sogar schwere Stahltore oder Türen aufzubrechen (nicht durchbrechen)[/size]



A-Rang


Suiton: Kaigyo [Wasserfreisetzung: Monsterfisch]
Rang: A
Typ: Ninjutsu l Offensiv l Defensiv
Chakrakosten: hoch
Reichweite: nah
Voraussetzung: Mitglied des Hôzuki Clan's
Beschreibung: Bei dieser Technik ist es dem Anwender möglich, einen rießiges Ungeheuer aus Wasser zu erschaffen (Form ist hierbei individuell). Mit Hilfe des Suika no Jutsu ist man nun in der Lage, sich mit dem Monster zu verbinden und es zu kontrollieren. Es kann sowohl zur Abwehr als auch zum Angriff genutzt werden. Dieses Jutsu verbraucht sehr viel Chakra und Wasser, weshalb der Anwender nach diesem Jutsu mindestens (siehe Aufteilung unten drunter) an Chakra aufgebraucht hat. Mit Hilfe dieses Jutsu kann man es sogar mit einem freigesetzen Bijuu aufnehmen, sofern es rein um die körperliche Kraft geht. Eine Bijuudama wird hier nicht im geringsten aufgehalten.

Je nachdem wie gut ein Shinobi ist, kann er die Technik auf einem besseren Niveau einsetzen. Hierbei ist zu sagen, das ein Chuunin 70 und mehr Prozent seines Chakras verbraucht. Ein Jounin oder höher lediglich noch die Hälfte und weniger!

C Rang Anwendung: 70% Chakra Verbrauch
B Rang Anwendung: 60 % Chakra Verbrauch
A Rang Anwendung: 50% Chakra Verbrauch
S Rang Anwendung: 30-40% Chakraverbrauch

Code:
[color=#79E7FD][size=12][b]Suiton: Kaigyo [Wasserfreisetzung: Monsterfisch][/b][/size][/color]
[color=white][size=12][b]Rang:[/b][/size][/color][size=12] A[/size]
[color=white][size=12][b]Typ:[/b][/size][/color][size=12] Ninjutsu l Offensiv l Defensiv[/size]
[color=white][size=12][b]Chakrakosten:[/b][/size][/color][size=12] hoch[/size]
[color=white][size=12][b]Reichweite:[/b][/size][/color][size=12] nah[/size]
[color=white][size=12][b]Voraussetzung:[/b][/size][/color][size=12] Mitglied des Hôzuki Clan's[/size]
[color=white][size=12][b]Beschreibung:[/b][/size][/color][size=12] Bei dieser Technik ist es dem Anwender möglich, einen rießiges Ungeheuer aus Wasser zu erschaffen (Form ist hierbei individuell). Mit Hilfe des Suika no Jutsu ist man nun in der Lage, sich mit dem Monster zu verbinden und es zu kontrollieren. Es kann sowohl zur Abwehr als auch zum Angriff genutzt werden. Dieses Jutsu verbraucht sehr viel Chakra und Wasser, weshalb der Anwender nach diesem Jutsu mindestens (siehe Aufteilung unten drunter) an Chakra aufgebraucht hat. Mit Hilfe dieses Jutsu kann man es sogar mit einem freigesetzen Bijuu aufnehmen, sofern es rein um die körperliche Kraft geht. Eine Bijuudama wird hier nicht im geringsten aufgehalten.[/size]

[size=12]Je nachdem wie gut ein Shinobi ist, kann er die Technik auf einem besseren Niveau einsetzen. Hierbei ist zu sagen, das ein Chuunin 70 und mehr Prozent seines Chakras verbraucht. Ein Jounin oder höher lediglich noch die Hälfte und weniger![/size]

[size=12]C Rang Anwendung: 70% Chakra Verbrauch[/size]
[size=12]B Rang Anwendung: 60 % Chakra Verbrauch[/size]
[size=12]A Rang Anwendung: 50% Chakra Verbrauch[/size]
[size=12]S Rang Anwendung: 30-40% Chakraverbrauch[/size]


S-Rang


Suiton: Jouki Booi [Wasserfreisetzung: Ninjutsu der endlosen Explosion]
Rang: S
Typ: Ninjutsu l Offensiv
Chakrakosten: sehr hoch
Reichweite: nah-weit
Voraussetzung: Mitglied des Hôzuki Clan's
Beschreibung: Dies ist ein Jutsu welches vom Nidaime Mizukage erfunden wurde und nur die stärksten der Hôzuki erlernen können. Bei dieser Technik erschafft der Anwender einen Wasser oder auch Öl-Wasser Klon, welcher in einer gigantischen Explosion untergeht und so manche Verteidigung durchdringen kann (zB. Sandjutsu welche ja bekanntlich sehr viel abhalten können). Die Explosion selbst ist stark genug um im Umkreis von 50 Metern einen metertiefen Krater zu hinterlassen und sollte man sich innerhalb dieses Radius befinden, kann für nichts garantiert werden.Der Wasserdampf der dabei entsteht formt sich erneut zu einem Bunshin welcher daraufhin ein weiteres Mal explodiert. Selbst die mächtigsten Shinobi können bei diesem Jutsu umkommen, wobei es auch für den Anwender gefährlich ist, da es ein hochrangiges und selbstmörderisches Jutsu ist.

Code:
[color=#79E7FD][size=12][b]Suiton: Jouki Booi [Wasserfreisetzung: Ninjutsu der endlosen Explosion][/b][/size][/color]
[color=white][size=12][b]Rang:[/b][/size][/color][size=12] S[/size]
[color=white][size=12][b]Typ:[/b][/size][/color][size=12] Ninjutsu l Offensiv [/size]
[color=white][size=12][b]Chakrakosten:[/b][/size][/color][size=12] sehr hoch[/size]
[color=white][size=12][b]Reichweite:[/b][/size][/color][size=12] nah-weit[/size]
[color=white][size=12][b]Voraussetzung:[/b][/size][/color][size=12] Mitglied des Hôzuki Clan's[/size]
[color=white][size=12][b]Beschreibung:[/b][/size][/color][size=12] Dies ist ein Jutsu welches vom Nidaime Mizukage erfunden wurde und nur die stärksten der Hôzuki erlernen können. Bei dieser Technik erschafft der Anwender einen Wasser oder auch Öl-Wasser Klon, welcher in einer gigantischen Explosion untergeht und so manche Verteidigung durchdringen kann (zB. Sandjutsu welche ja bekanntlich sehr viel abhalten können). Die Explosion selbst ist stark genug um im Umkreis von 50 Metern einen metertiefen Krater zu hinterlassen und sollte man sich innerhalb dieses Radius befinden, kann für nichts garantiert werden.Der Wasserdampf der dabei entsteht formt sich erneut zu einem Bunshin welcher daraufhin ein weiteres Mal explodiert. Selbst die mächtigsten Shinobi können bei diesem Jutsu umkommen, wobei es auch für den Anwender gefährlich ist, da es ein hochrangiges und selbstmörderisches Jutsu ist.[/size]



» Voraussetzungen



  • Suiton als Element
  • Anfällig für Raiton







Zuletzt von Shimawa Kiku am Fr Jul 03, 2015 1:09 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hôzuki Clan

Beitrag von Yuki Amaya am Di Jun 09, 2015 1:59 pm

Auch hier mal wieder fertig, hoffe sind nicht zu viele Sinnfehler durch das zusammen kopieren drinnen ^^
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hôzuki Clan

Beitrag von Yukihira Sōma am Di Jun 09, 2015 2:25 pm

Hallöchen^^


Hm...der Clan kommt mir irgendwie so sehr bekannt vor Very Happy Woher nur? Achja stimmt ^.^

Nein also ich habe nochmal drüber geschaut und denke dort dürfte nichts mehr zu beanstanden sein.


Deshalb


Angenommen
Yukihira Sōma
Chorinin // Hi no Kokku
Chorinin // Hi no Kokku

avatar
Anzahl der Beiträge : 218
Anmeldedatum : 24.11.14
Alter : 25

Shinobi Akte
Alter: 14 Jahre
Größe: 1,71 Meter
Besonderheiten: Koch Shinobi


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Hôzuki Clan

Beitrag von Gast am Fr Jul 03, 2015 1:14 pm

Ich mag diese Wassertypen nicht ~.~

Dennoch erfüllt es die Anforderungen und ist damit wohl...


/sign
Gast
Gast

avatar


Nach oben Nach unten

Re: Hôzuki Clan

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte



Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten