Naruto Atarashi Sho

Ein Naruto Rpg Forum
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Kin Jutsu

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kami no Sekei
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 252
Anmeldedatum : 23.11.14

Shinobi Akte
Alter:
Größe:
Besonderheiten:

BeitragThema: Kin Jutsu   Do Nov 27, 2014 5:01 pm


Kin Jutsu [Verbotene Künste]
----------------------------------------------------------------


Die sogenannten Kin Jutsu sind mächtige Jutsu die, aufgrund ihrer Stärke und der Selbstzerstörungskraft, verboten wurden und nur wenige beherrschen.

S - Rang

Tajū Kage Bunshin no Jutsu
Rang: S Rang
Reichweite: -/-
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung:
Beschreibung: Das Tajū Kage Bunshin no Jutsu ist die erweiterte Form des Kage Bunshin no Jutsu. Bei dieser Ausführung jedoch erschafft man mehrere Tausend Schattendoppelgänger wenn man es denn will, niemand weiß genau wie viele Doppelgänger möglich sind. Da das Chakra bei jedem Doppelgänger halbiert wird ist dieses Jutsu unglaublich gefährlich da man sich vollkommen verausgaben kann und ohne Chakra sterben würde.

Code:
[b][color=#006699]Tajū Kage Bunshin no Jutsu[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] -/-
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b]
[b]Beschreibung:[/b] Das Tajū Kage Bunshin no Jutsu ist die erweiterte Form des Kage Bunshin no Jutsu. Bei dieser Ausführung jedoch erschafft man mehrere Tausend Schattendoppelgänger wenn man es denn will, niemand weiß genau wie viele Doppelgänger möglich sind. Da das Chakra bei jedem Doppelgänger halbiert wird ist dieses Jutsu unglaublich gefährlich da man sich vollkommen verausgaben kann und ohne Chakra sterben würde.

Jiongu
Rang: S Rang
Reichweite: Nah bis Mittel
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung: -/-
Beschreibung: Das Jiongu ist eine geheime Kunst aus dem einstigen Taki Gakure. Benutzt der Anwender dieses Jutsu bilden sich in seinem gesamten Körper tausende von schwarzen Schnüren. Diese können ab diesem Moment vom Anwender kontrolliert und verwendet werden um zum Beispiel Gliedmaßen anzunähen, aber auch um anzugreifen. Ein weiterer Effekt des Jiongu ist es, das der Nutzer dazu befähigt wird Organe des Feindes zu klauen und in seinen eigenen Körper einzupflanzen um so sein eigenes Leben zu verlängern und große Vorteile im Kampf zu erschaffen. Hierbei sei gesagt, das der Diebstahl der Organe nur nach dem Tod des Feindes möglich ist, oder eben indem man ihn "aufschlitzen" würde.
Stiehlt man das Herz eines Menschen, so übernimmt man dessen Chakra-Affinität und kann ab diesem Moment ohne Probleme Künste der Chakranatur nutzen. Das Maximum an Herzen die ein Jiongu Nutzer besitzen kann ist 5, sprich sein eigenes sowie 4 Weitere. Diese Herzen werden in Masken am Rücken aufbewahrt und erhalten, je nach Hauptchakranatur des Herzens eine andere Form und Farbe erhalten. Indem der Nutzer die Herzen aus den Masken in eine seiner Extremitäten bewegt, kann er diese von seinem Körper trennen und als Unterstützung im Kampf verwenden, wobei hierbei durch das Jiongu die Schnüre zu Körper haften Gebilden werden, diese können auch gesteuert werden. Ein Jiongu Nutzer stirbt erst, wenn all seine Herzen vernichtet werden.

Code:
[b][color=#006699]Jiongu[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah bis Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b] -/-
[b]Beschreibung:[/b] Das Jiongu ist eine geheime Kunst aus dem einstigen Taki Gakure. Benutzt der Anwender dieses Jutsu bilden sich in seinem gesamten Körper tausende von schwarzen Schnüren. Diese können ab diesem Moment vom Anwender kontrolliert und verwendet werden um zum Beispiel Gliedmaßen anzunähen, aber auch um anzugreifen. Ein weiterer Effekt des Jiongu ist es, das der Nutzer dazu befähigt wird Organe des Feindes zu klauen und in seinen eigenen Körper einzupflanzen um so sein eigenes Leben zu verlängern und große Vorteile im Kampf zu erschaffen. Hierbei sei gesagt, das der Diebstahl der Organe nur nach dem Tod des Feindes möglich ist, oder eben indem man ihn "aufschlitzen" würde.
Stiehlt man das Herz eines Menschen, so übernimmt man dessen Chakra-Affinität und kann ab diesem Moment ohne Probleme Künste der Chakranatur nutzen. Das Maximum an Herzen die ein Jiongu Nutzer besitzen kann ist 5, sprich sein eigenes sowie 4 Weitere. Diese Herzen werden in Masken am Rücken aufbewahrt und erhalten, je nach Hauptchakranatur des Herzens eine andere Form und Farbe erhalten. Indem der Nutzer die Herzen aus den Masken in eine seiner Extremitäten bewegt, kann er diese von seinem Körper trennen und als Unterstützung im Kampf verwenden, wobei hierbei durch das Jiongu die Schnüre zu Körper haften Gebilden werden, diese können auch gesteuert werden. Ein Jiongu Nutzer stirbt erst, wenn all seine Herzen vernichtet werden.

Suna no Tate
Rang: S Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Jiton | Sand
Beschreibung:  Das Suna no Tate ist eine spezielle Kunst die nicht vom Anwender selbst erschaffen wird. Stirbt ein Mitglied des Sandes um einen geliebten Menschen seiner Familie zu schützen, so manifestiert sich dieser Wunsch des Schützens im Sand des jeweiligen Mitgliedes des Clans. Ab diesem Moment an wird der Sand einen Schild hochfahren der den Anwender ohne dessen eigenes Handeln beschützen wird, selbst wenn der Anwender sich selbst etwas antun will. Das Suna no Tate kann eigenständig Jutsu bis zum C Rang abwehren. Alles über dem C Rang wird den Schild wegfegen und durchdringen. Auch Taijutsu können mit dem Schild abgewehrt werden, wobei es nur bis zu einem gewissen Grad möglich ist. Sollte der Feind schnell genug sein, so kann dieser schneller angreifen als der Schild reagieren kann.Sollte der Nutzer einem sehr mächtigen Feind gegenüber stehen und eigenes Chakra in den Schild mit einfließen lassen, so wäre es möglich einzelne Jutsu des A Ranges abzuwehren, was auf Dauer jedoch eine hohe Chakramenge verbrauchen würde.

Code:
[b][color=#006699]Suna no Tate[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] -/-
[b]Voraussetzung:[/b] Jiton | Sand
[b]Beschreibung:[/b]  Das Suna no Tate ist eine spezielle Kunst die nicht vom Anwender selbst erschaffen wird. Stirbt ein Mitglied des Sandes um einen geliebten Menschen seiner Familie zu schützen, so manifestiert sich dieser Wunsch des Schützens im Sand des jeweiligen Mitgliedes des Clans. Ab diesem Moment an wird der Sand einen Schild hochfahren der den Anwender ohne dessen eigenes Handeln beschützen wird, selbst wenn der Anwender sich selbst etwas antun will. Das Suna no Tate kann eigenständig Jutsu bis zum C Rang abwehren. Alles über dem C Rang wird den Schild wegfegen und durchdringen. Auch Taijutsu können mit dem Schild abgewehrt werden, wobei es nur bis zu einem gewissen Grad möglich ist. Sollte der Feind schnell genug sein, so kann dieser schneller angreifen als der Schild reagieren kann. Sollte der Nutzer einem sehr mächtigen Feind gegenüber stehen und eigenes Chakra in den Schild mit einfließen lassen, so wäre es möglich einzelne Jutsu des A Ranges abzuwehren, was auf Dauer jedoch eine hohe Chakramenge verbrauchen würde.

Raiton no Yoroi [Donnerrüstung]
Rang: S
Reichweite: Am Körper
Chakrakosten: Sehr hoch - Titanisch
Voraussetzung:Raiton Spezialist, mindestens 35 Jahre alt
Beschreibung: Die wohl beeindruckendste Technik die aus Kumo Gakure stammt. Hierbei ist es dem Anwender möglich, ohne vorher Fingerzeichen zu formen, sich vollkommen in Raiton Chakra zu hüllen und erstellt somit eine beinahe undurchdringliche Rüstung aus Elektrizität um sich herum. Raiton Künste können kaum noch durchdringen mit Ausnahme vielleicht von Techniken wie dem Raikiri oder gar Kirin, da diese Künste eine so hohe Kraft besitzen das sie Blitze durchtrennen können oder sogar Blitze sind (Kirin). Besonders das Tai Jutsu des Anwenders erhält einen enormen Stärkebonus, da die Stimulation der Muskeln die Geschwindigkeit steigert und auch die Durchschlagskraft verstärkt. Man könnte sagen man verdoppelt seine Kraft und Geschwindigkeit. Gegnerische Tai Jutsu verlieren stark an Wirkung und können bis zum B Rang ignoriert werden, A Rang Techniken können, je nach Stärke des Anwenders abgeschwächt werden. Ein Angriff auf den Anwender hat natürliche furchtbare Verbrennungen und Paralyse zur Folge.

Code:
[color=yellow][b]Raiton no Yoroi [Donnerrüstung][/b][/color]
[b]Rang:[/b] S
[b]Reichweite:[/b] Am Körper
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch - Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b]Raiton Spezialist, mindestens 35 Jahre alt
[b]Beschreibung:[/b] Die wohl beeindruckenste Technik die aus Kumo Gakure stammt. Hierbei ist es dem Anwender möglich, ohne vorher Fingerzeichen zu formen, sich vollkommen in Raiton Chakra zu hüllen und erstellt somit eine beinahe undurchdringliche Rüstung aus Elektrizität um sich herum. Raiton Künste können kaum noch durchdringen mit Ausnahme vielleicht von Techniken wie dem Raikiri oder gar Kirin, da diese Künste eine so hohe Kraft besitzen das sie Blitze durchtrennen können oder sogar Blitze sind (Kirin). Besonders das Tai Jutsu des Anwenders erhält einen enormen Stärkebonus, da die Stimulation der Muskeln die Geschwindigkeit steigert und auch die Durchschlagskraft verstärkt. Man könnte sagen man verdoppelt seine Kraft und Geschwindigkeit. Gegnerische Tai Jutsu verlieren stark an Wirkung und können bis zum B Rang ignoriert werden, A Rang Techniken können, je nach Stärke des Anwenders abgeschwächt werden. Ein Angriff auf den Anwender hat natürliche furchtbare Verbrennungen und Paralyse zur Folge.

Fūinjutsu: Shiki Fūjin
Rang: S Rang
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Sehr hoch
Voraussetzung: Uzumaki Hidden oder von Uzumaki erlernen, Fuin Spezialisierung
Beschreibung:  Das Shiki Fujin wurde einst vom Uzumaki Clan entwickelt und gilt als eines der stärksten Fuin Jutsu der Welt. Bei dieser Technik versiegelt man die Seele eines Lebewesens mit der eigenen Seele im Shinigami (dem Todesgott).
Aktiviert man diese Kunst so ruft man als erstes den Shinigami, der hinter dem Anwender erscheint und die Seele des Anwenders mit seinen Haaren einfängt und somit greift. Als nächstes greift der Shinigami in die Seele des Nutzers, aus dessen Körper daraufhin ebenfalls eine geisterhaft erscheinende Chakrahand auftaucht. Diese greift den Gegner an und entreißt ihm seine Seele. Ist dies geschehen so werden die beiden Seelen im Shinigami versiegelt. Ist es einem nicht möglich, aufgrund von Kraft und Chakramangel den Feind vollständig zu versiegeln, so kann man auch nur bestimmte Körperteile des Feindes versiegeln, woraufhin der Shinigami ab einem gewissen Moment den Schnitt macht und die Körperteile des Feindes somit eine Nekrose erleiden. Ebenfalls ist es möglich eine gewisse Menge an Chakra zu versiegeln. Ist eine Seele erst einmal im Shinigami versiegelt, so können diese weder wiedergeboren werden noch wiederbelebt werden. Die einzige Möglichkeit die existiert ist es, indem man die Shinigami-Maske des Uzumaki Clan trägt, den Shinigami beschwört und sich den Bauch aufschlitzt.  Tut man dies, entweichen alle Seelen die in diesem gefangen waren, der Anwender stirbt darauf jedoch klarerweise aufgrund der Verletzung.

Code:
[b][color=#006699]Fūinjutsu: Shiki Fūjin[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Uzumaki Hidden oder von Uzumaki erlernen, Fuin Spezialisierung
[b]Beschreibung:[/b]  Das Shiki Fujin wurde einst vom Uzumaki Clan entwickelt und gilt als eines der stärksten Fuin Jutsu der Welt. Bei dieser Technik versiegelt man die Seele eines Lebewesens mit der eigenen Seele im Shinigami (dem Todesgott).
Aktiviert man diese Kunst so ruft man als erstes den Shinigami, der hinter dem Anwender erscheint und die Seele des Anwenders mit seinen Haaren einfängt und somit greift. Als nächstes greift der Shinigami in die Seele des Nutzers, aus dessen Körper daraufhin ebenfalls eine geisterhaft erscheinende Chakrahand auftaucht. Diese greift den Gegner an und entreißt ihm seine Seele. Ist dies geschehen so werden die beiden Seelen im Shinigami versiegelt. Ist es einem nicht möglich, aufgrund von Kraft und Chakramangel den Feind vollständig zu versiegeln, so kann man auch nur bestimmte Körperteile des Feindes versiegeln, woraufhin der Shinigami ab einem gewissen Moment den Schnitt macht und die Körperteile des Feindes somit eine Nekrose erleiden. Ebenfalls ist es möglich eine gewisse Menge an Chakra zu versiegeln. Ist eine Seele erst einmal im Shinigami versiegelt, so können diese weder wiedergeboren werden noch wiederbelebt werden. Die einzige Möglichkeit die existiert ist es, indem man die Shinigami-Maske des Uzumaki Clan trägt, den Shinigami beschwört und sich den Bauch aufschlitzt.  Tut man dies, entweichen alle Seelen die in diesem gefangen waren, der Anwender stirbt darauf jedoch klarerweise aufgrund der Verletzung.

Kuchiyose Edo Tensei
Rang: S Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Sehr Hoch
Voraussetzung: Charakterkonzept um Edo Tensei herum
Beschreibung: Das Kuchiyose: Edo Tensei ist ein Kin Jutsu das einst von Tobirama Senju selbst kreiert wurde und noch heute, so viele Jahrtausende später für Aufsehen sorgt wenn man den Namen der Kunst ausspricht. Mit der Technik ist es möglich verstorbene Seelen an Leichen zu binden und somit wiederzubeleben. Um das Edo Tensei anwenden zu können ist zunächst einmal eine gewisse Menge an DNS des Körpers der Seele notwendig die man beschwören möchte. Am geeignetsten hierbei ist wohl Blut, doch auch die Erde in der der Leichnam gelegen hat ist durchaus verwendbar, sofern genügend DNS darin enthalten ist. Sobald dies geschafft ist, muss ein lebender Körper als Gefäß bereit gestellt werden. Als nächstes wird eine Schriftrolle mit dem Blut/der Erde etc. bedeckt. Beides wird auf den Boden gelegt um einen Ritualbereich zu erschaffen, um den herum Dreck und Staub gelegt werden um den Körper der Seele zu binden. Anscheinend soll dies sehr schmerzhaft sein. Der Wiedergeborene wird anschließend in einem Sarg aufbewahrt bis er zum Kampfeinsatz gebracht wird.
Ist die Person wiederbelebt worden, können verschiedenste Talismane (meist an einem Kunai angebracht) in ihre Köpfe eingesetzt werden um Kontrolle über sie zu erlangen. Dies kann unterschiedlich ausfallen. Eine vollständige Kontrolle vernichtet das Bewusstsein der Person, jedoch kann man auch nur Teile des Körpers und des Geistes kontrollieren um das Selbst der Person weiterhin bestehen zu lassen. Eine letzte Fähigkeit die dem Anwender bereit steht ist natürlich einmal das Auflösen des Jutsu, was dazu führt das die Körper vernichtet werden und sich auflösen, und als weiteres kann der Anwender durch die Wiederbelebten Sprechen, auch auf große Reichweite.

Code:
[b][color=#006699]Kuchiyose Edo Tensei[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Nah
[b]Chakrakosten:[/b] Sehr Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Charakterkonzept um Edo Tensei herum
[b]Beschreibung:[/b] Das Kuchiyose: Edo Tensei ist ein Kin Jutsu das einst von Tobirama Senju selbst kreiert wurde und noch heute, so viele Jahrtausende später für Aufsehen sorgt wenn man den Namen der Kunst ausspricht. Mit der Technik ist es möglich verstorbene Seelen an Leichen zu binden und somit wiederzubeleben. Um das Edo Tensei anwenden zu können ist zunächst einmal eine gewisse Menge an DNS des Körpers der Seele notwendig die man beschwören möchte. Am geeignetsten hierbei ist wohl Blut, doch auch die Erde in der der Leichnam gelegen hat ist durchaus verwendbar, sofern genügend DNS darin enthalten ist. Sobald dies geschafft ist, muss ein lebender Körper als Gefäß bereit gestellt werden. Als nächstes wird eine Schriftrolle mit dem Blut/der Erde etc. bedeckt. Beides wird auf den Boden gelegt um einen Ritualbereich zu erschaffen, um den herum Dreck und Staub gelegt werden um den Körper der Seele zu binden. Anscheinend soll dies sehr schmerzhaft sein. Der Wiedergeborene wird anschließend in einem Sarg aufbewahrt bis er zum Kampfeinsatz gebracht wird.
Ist die Person wiederbelebt worden, können verschiedenste Talismane (meist an einem Kunai angebracht) in ihre Köpfe eingesetzt werden um Kontrolle über sie zu erlangen. Dies kann unterschiedlich ausfallen. Eine vollständige Kontrolle vernichtet das Bewusstsein der Person, jedoch kann man auch nur Teile des Körpers und des Geistes kontrollieren um das Selbst der Person weiterhin bestehen zu lassen. Eine letzte Fähigkeit die dem Anwender bereit steht ist natürlich einmal das Auflösen des Jutsu, was dazu führt das die Körper vernichtet werden und sich auflösen, und als weiteres kann der Anwender durch die Wiederbelebten Sprechen, auch auf große Reichweite.

Fushi Tensei
Rang: S Rang
Reichweite: Auf sich selbst
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: -/- Maximale Nutzung 7 Mal
Beschreibung: Das Fushi Tensei das angeblich einst vom legendären Sannin Orochimaru erfunden wurde sorgt dafür, das man nicht sterben kann, indem die Seele des Anwenders den Körper verlässt und einen anderen Körper bewohnen kann. Dies führt dazu, dass der Anwender die Unsterblichkeit erlangen kann, wenn auch immer ein Teil der Seele im alten Körper zurück bleibt, weshalb es ein Maximum an Nutzung gibt, bis die Seele zerstört wird. Der große Nachteil dieser Kunst ist, wenn die Seele nach maximal 3 Jahren nicht in einen lebendigen Körper übergeht (Leichen können somit lediglich für maximal 3 Jahre als Gefäß genutzt werden), so zerfällt die Seele und der Anwender stirbt. Dies geschieht ebenfalls wenn der Shinobi sehr mächtig ist und der Körper diese Kraft nicht aushalten kann. Übernimmt man einen Körper der ein Kekkei Genkai besitzt, so übernimmt man selbst dieses Kekkei Genkai. Somit ist es mit diesem Jutsu in der Theorie möglich alle Jutsu der Welt zu erlernen.

Code:
[b][color=#006699]Fushi Tensei[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Auf sich selbst
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] -/- Maximale Nutzung 7 Mal
[b]Beschreibung:[/b] Das Fushi Tensei das angeblich einst vom legendären Sannin Orochimaru erfunden wurde sorgt dafür, das man nicht sterben kann, indem die Seele des Anwenders den Körper verlässt und einen anderen Körper bewohnen kann. Dies führt dazu, dass der Anwender die Unsterblichkeit erlangen kann, wenn auch immer ein Teil der Seele im alten Körper zurück bleibt, weshalb es ein Maximum an Nutzung gibt, bis die Seele zerstört wird. Der große Nachteil dieser Kunst ist, wenn die Seele nach maximal 3 Jahren nicht in einen lebendigen Körper übergeht (Leichen können somit lediglich für maximal 3 Jahre als Gefäß genutzt werden), so zerfällt die Seele und der Anwender stirbt. Dies geschieht ebenfalls wenn der Shinobi sehr mächtig ist und der Körper diese Kraft nicht aushalten kann. Übernimmt man einen Körper der ein Kekkei Genkai besitzt, so übernimmt man selbst dieses Kekkei Genkai. Somit ist es mit diesem Jutsu in der Theorie möglich alle Jutsu der Welt zu erlernen.

Kishō Tensei
Rang: S Rang
Reichweite: Auf einen berührten Zweiten
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: Medic Ausbildung, Mindestens 40 Jahre alt
Beschreibung: Das Kishō Tensei ist ein in Suna entwickeltes und sehr mächtiges Medic Jutsu. Bei dieser Kunst überträgt man die eigene Lebenskraft auf andere und kann dadurch schwerste und tödliche Verletzungen heilen und sogar Tode wieder zum Leben erwecken. Der eigentliche Sinn des Jutsu war einst Puppen der Puppenspieler lebendig zu machen. Der große Nachteil ist, das bei der Wiederbelebung, egal ob Puppe oder Lebewesen, der Anwender sein eigenes Leben geben muss.

Code:
[b][color=#006699]Kishō Tensei[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Auf einen berührten Zweiten
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] Medic Ausbildung, Mindestens 40 Jahre alt
[b]Beschreibung:[/b] Das Kishō Tensei ist ein in Suna entwickeltes und sehr mächtiges Medic Jutsu. Bei dieser Kunst überträgt man die eigene Lebenskraft auf andere und kann dadurch schwerste und tödliche Verletzungen heilen und sogar Tode wieder zum Leben erwecken. Der eigentliche Sinn des Jutsu war einst Puppen der Puppenspieler lebendig zu machen. Der große Nachteil ist, das bei der Wiederbelebung, egal ob Puppe oder Lebewesen, der Anwender sein eigenes Leben geben muss.

Infuin: Kai
Rang: S Rang
Reichweite: Auf sich selbst
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Medic Ausbildung
Beschreibung: Das Infuin: Kai ist ein Fuin Jutsu das nur unter Medic nin gelernt werden kann. Bei dem Jutsu wird über einen sehr langen Zeitraum Chakra als Yin-Siegel auf der Stirn gesammelt. Erst ab einer sehr großen Menge an Chakra wird dieses sichtbar. Mit dem Infuin: Kai ist es möglich dieses Siegel freizusetzen und das gespeicherte Chakra für Künste einzusetzen die ansonsten den Chakrahaushalt bei weitem übersteigen würden.

Code:
[b][color=#006699]Infuin: Kai[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Auf sich selbst
[b]Chakrakosten:[/b] -/-
[b]Voraussetzung:[/b] Medic Ausbildung
[b]Beschreibung:[/b] Das Infuin: Kai ist ein Fuin Jutsu das nur unter Medic nin gelernt werden kann. Bei dem Jutsu wird über einen sehr langen Zeitraum Chakra als Yin-Siegel auf der Stirn gesammelt. Erst ab einer sehr großen Menge an Chakra wird dieses sichtbar. Mit dem Infuin: Kai ist es möglich dieses Siegel freizusetzen und das gespeicherte Chakra für Künste einzusetzen die ansonsten den Chakrahaushalt bei weitem übersteigen würden.

Sōzō Saisei
Rang: S Rang
Reichweite: Auf sich selbst
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: Infuin: Kai oder ähnlich große Chakramenge | Medic Ausbildung
Beschreibung: Sōzō Saisei ist ein Medic Jutsu das einst von Tsunade Senju entwickelt wurde. Hierbei aktiviert der Anwender Proteine und beschleunigt die Zellteilung auf ein so hohes Maß, das der Körper sich innerhalb von Sekunden selbst heilt. Um dieses Jutsu anwenden zu können ist das Infuin: Kai oder ähnlich starke Chakraquellen von Nöten, da ansonsten niemals die benötigte Menge an Chakra zur Verfügung stehen würde. Dieses Jutsu verkürzt das Leben des Anwenders, da es ein gewisses Maximum an Zellteilungen in einem Leben gibt.

Code:
[b][color=#006699]Sōzō Saisei[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Auf sich selbst
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] Infuin: Kai oder ähnlich große Chakramenge | Medic Ausbildung
[b]Beschreibung:[/b] Sōzō Saisei ist ein Medic Jutsu das einst von Tsunade Senju entwickelt wurde. Hierbei aktiviert der Anwender Proteine und beschleunigt die Zellteilung auf ein so hohes Maß, das der Körper sich innerhalb von Sekunden selbst heilt. Um dieses Jutsu anwenden zu können ist das Infuin: Kai oder ähnlich starke Chakraquellen von Nöten, da ansonsten niemals die benötigte Menge an Chakra zur Verfügung stehen würde. Dieses Jutsu verkürzt das Leben des Anwenders, da es ein gewisses Maximum an Zellteilungen in einem Leben gibt.

Byakugō no Jutsu
Rang: S Rang
Reichweite: Auf sich selbst
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: Infuin: Kai oder ähnlich große Chakramenge | Medic Ausbildung
Beschreibung: Das Byakugō no Jutsu ist ein Medic Jutsu das lediglich jenen zugänglich ist, die auch das Sōzō Saisei ihr Eigen nennen können und ist deshalb sehr schwer zu erlernen. Zur Anwender ist eine riesige Menge an Chakra notwendig, weshalb das Infuin Kai oder ähnlich große Chakramengen nötig sind um es zu aktivieren. Bei Anwendung wird der gesamte Körper von dunklen, meist violetten Markierungen vom Gesicht, bis zu den Unterarmen überzogen. Die Kunst ähnelt dem Sōzō Saisei sehr, wobei das Byakugō keine Fingerzeichen benötigt um die Heilung an sich selbst durchzuführen.

Code:
[b][color=#006699]Byakugō no Jutsu[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] Auf sich selbst
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] Infuin: Kai oder ähnlich große Chakramenge | Medic Ausbildung
[b]Beschreibung:[/b] Das Byakugō no Jutsu ist ein Medic Jutsu das lediglich jenen zugänglich ist, die auch das Sōzō Saisei ihr Eigen nennen können und ist deshalb sehr schwer zu erlernen. Zur Anwender ist eine riesige Menge an Chakra notwendig, weshalb das Infuin Kai oder ähnlich große Chakramengen nötig sind um es zu aktivieren. Bei Anwendung wird der gesamte Körper von dunklen, meist violetten Markierungen vom Gesicht, bis zu den Unterarmen überzogen. Die Kunst ähnelt dem Sōzō Saisei sehr, wobei das Byakugō keine Fingerzeichen benötigt um die Heilung an sich selbst durchzuführen.

Mangekyou Sharingan
Rang: S Rang
Reichweite: -/-
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Uchiha, Sharingan 3 Tomoe, Verlust der wichtigsten Person
Beschreibung: Das Mangekyou Sharingan ist die Sonderform des Sharingan und war einst ein wohl gehütetes Geheimnis welches heutzutage jedoch allgemeines Wissen ist. Diese Form des Sharingan kann nur durch eine bestimmte Aktion aktiviert werden. Hierzu ist es nötig den Menschen zu töten der einem am nächsten steht (Bruder, bester Freund, Freundin etc.) Das Mangekyou Sharingan hat je nach Anwender unterschiedliche Fähigkeiten, von denen bisher Sechs bekannt sind.  Außer den Sondertechniken (die bei einem Nutzer auf maximal 2 beschränkt sind) hat das Mangekyou Sharingan die selben Eigenschaften wie das typische 3 Tomoe Sharingan. Das MS hat den Nachteil, das es das Augenlicht mit jeder Nutzung der Techniken mehr und mehr verschwimmen lässt, bis letztlich eine vollständige Erblindung statt findet.
Neben dem Mangekyou Sharingan gibt es auch noch das ewige Mangekyou Sharingan, das nur erschaffen werden kann, indem man sich die Mangekyou Sharingan eines nahen Familienmitglieds ein pflanzen lässt (Eltern,Geschwister,Großeltern). Nach dieser Operation entwickelt sich das EMS welches eine Mischform der beiden Augen ist. Ist diese Stufe erreicht, hat man wohl das ideale und perfekte Dou Jutsu des Uchiha Clan erweckt, da der Nachteil des Erblindens ab diesem Moment weg fällt. Das Mangekyou Sharingan ist lediglich Ingame zu erreichen, das EMS kann theoretisch Ingame erlangt werden, wird jedoch unter strengsten Voraussetzungen vom Team vergeben, wenn es jemals dazu kommen sollte.

Code:
[b][color=#006699]Mangekyou Sharingan[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S Rang
[b]Reichweite:[/b] -/-
[b]Chakrakosten:[/b] Hoch
[b]Voraussetzung:[/b] Uchiha, Sharingan 3 Tomoe, Verlust der wichtigsten Person
[b]Beschreibung:[/b] Das Mangekyou Sharingan ist die Sonderform des Sharingan und war einst ein wohl gehütetes Geheimnis welches heutzutage jedoch allgemeines Wissen ist. Diese Form des Sharingan kann nur durch eine bestimmte Aktion aktiviert werden. Hierzu ist es nötig den Menschen zu töten der einem am nächsten steht (Bruder, bester Freund, Freundin etc.) Das Mangekyou Sharingan hat je nach Anwender unterschiedliche Fähigkeiten, von denen bisher Sechs bekannt sind.  Außer den Sondertechniken (die bei einem Nutzer auf maximal 2 beschränkt sind) hat das Mangekyou Sharingan die selben Eigenschaften wie das typische 3 Tomoe Sharingan. Das MS hat den Nachteil, das es das Augenlicht mit jeder Nutzung der Techniken mehr und mehr verschwimmen lässt, bis letztlich eine vollständige Erblindung statt findet.
Neben dem Mangekyou Sharingan gibt es auch noch das ewige Mangekyou Sharingan, das nur erschaffen werden kann, indem man sich die Mangekyou Sharingan eines nahen Familienmitglieds ein pflanzen lässt (Eltern,Geschwister,Großeltern). Nach dieser Operation entwickelt sich das EMS welches eine Mischform der beiden Augen ist. Ist diese Stufe erreicht, hat man wohl das ideale und perfekte Dou Jutsu des Uchiha Clan erweckt, da der Nachteil des Erblindens ab diesem Moment weg fällt. Das Mangekyou Sharingan ist lediglich Ingame zu erreichen, das EMS kann theoretisch Ingame erlangt werden, wird jedoch unter strengsten Voraussetzungen vom Team vergeben, wenn es jemals dazu kommen sollte.


S + - Rang

Fuuton: Rasenshuriken - Wind Release: Spiral Shuriken
Rang: S+
Reichweite: Nahkampf
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: Kagebunshin no Jutsu, Rasengan, Fuuton: Rasengan
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um ein Jutsu, dessen Zerstörungskraft seinesgleichen sucht. Es ist die perfektionierte Variation des Rasengan in Kombination mit Fuuton-Chakra. Es werden zwingend zwei Kagebunshin zur Erstellung benötigt, von denen einer die Gestaltmanipulation des Chakras übernimmt, während der andere Bunshin die Elementarmanipulation berücksichtigt. Der Anwender selbst konzentriert sich hierbei lediglich auf das kontinuierliche Freisetzen von Fuuton-Chakra.
Ein Treffer dieser Technik ist zu 90% tödlich. Das Jutsu selbst dehnt sich zu einer Kuppel um den getroffenen Gegner auf, während mikroskopisch kleine Windklingen nahezu jede Zelle des gegnerischen Körpers zerstören. Die Angriffsfrequenz ist hierbei so hoch, das man selbst mit dem Sharingan und drei Tomoe nicht jede Attacke erkennen kann. Der Arm des Anwenders, in dem dieser dieses Jutsu hielt, nimmt ebenfalls gewaltigen Schaden und ist für gewöhnlich nach einmaligen Nutzen unbrauchbar, sofern kein Medic-Nin von Tsunades Kaliber bereit steht um sich den Verletzungen anzunehmen. Selbst dann kann das Jutsu nur noch ein einziges Mal mit dem betreffenden Arm angewandt werden, da eine zweite Heilung unmöglich ist. Erst durch den Einsatz des Sennin Modus ist es dem Anwender möglich das Rasen Shuriken auch werfen zu können.

Code:
[b][color=white]Fuuton: Rasenshuriken - Wind Release: Spiral Shuriken[/color][/b]
[b]Rang:[/b] S+
[b]Reichweite:[/b] Nahkampf
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] Kagebunshin no Jutsu, Rasengan, Fuuton: Rasengan
[b]Beschreibung:[/b] Hierbei handelt es sich um ein Jutsu, dessen Zerstörungskraft seinesgleichen sucht. Es ist die perfektionierte Variation des Rasengan in Kombination mit Fuuton-Chakra. Es werden zwingend zwei Kagebunshin zur Erstellung benötigt, von denen einer die Gestaltmanipulation des Chakras übernimmt, während der andere Bunshin die Elementarmanipulation berücksichtigt. Der Anwender selbst konzentriert sich hierbei lediglich auf das kontinuierliche Freisetzen von Fuuton-Chakra.
Ein Treffer dieser Technik ist zu 90% tödlich. Das Jutsu selbst dehnt sich zu einer Kuppel um den getroffenen Gegner auf, während mikroskopisch kleine Windklingen nahezu jede Zelle des gegnerischen Körpers zerstören. Die Angriffsfrequenz ist hierbei so hoch, das man selbst mit dem Sharingan und drei Tomoe nicht jede Attacke erkennen kann. Der Arm des Anwenders, in dem dieser dieses Jutsu hielt, nimmt ebenfalls gewaltigen Schaden und ist für gewöhnlich nach einmaligen Nutzen unbrauchbar, sofern kein Medic-Nin von Tsunades Kaliber bereit steht um sich den Verletzungen anzunehmen. Selbst dann kann das Jutsu nur noch ein einziges Mal mit dem betreffenden Arm angewandt werden, da eine zweite Heilung unmöglich ist. Erst durch den Einsatz des Sennin Modus ist es dem Anwender möglich das Rasen Shuriken auch werfen zu können.


Kirin
Rang: S
Reichweite: Nah-Mittel
Chakrakosten: Titanisch
Voraussetzung: Chidori/Raikiri,Gewitterwolken, Ingame von einem Uchiha erlernbar oder als Uchiha lernbar
Beschreibung: Kirin ist eine Erfindung von Sasuke Uchiha und dem Clan der Uchiha vorbehalten. Hierbei nutzt der Anwender die Gewitterwolken, wenn vorhanden, um damit einen natürlichen Blitz auf den Gegner zu schleudern. Dies kann durch wetterbedingte Umstände kommen, oder durch Katon Jutsu in die Luft selbst erzeugt werden. Durch das Chidori ist es dem Anwender nun möglich das Kirin zu erstellen, welches die Form einer riesigen Bestie hat. Diese Technik gehört zu den mächtigsten Raiton Künsten aller Zeiten  und hat die Geschwindigkeit eines Blitzes, wodurch das Ausweichen beinahe unmöglich erscheint. Schade für den Anwender ist hierbei nur, das er wohl fast sein gesamtes Chakra aufbrauchen muss.

Code:
[color=yellow][b]Kirin[/b][/color]
[b]Rang:[/b] S
[b]Reichweite:[/b] Nah-Mittel
[b]Chakrakosten:[/b] Titanisch
[b]Voraussetzung:[/b] Chidori/Raikiri,Gewitterwolken, Ingame von einem Uchiha erlernbar oder als Uchiha lernbar
[b]Beschreibung:[/b] Kirin ist eine Erfindung von Sasuke Uchiha und dem Clan der Uchiha vorbehalten. Hierbei nutzt der Anwender die Gewitterwolken, wenn vorhanden, um damit einen natürlichen Blitz auf den Gegner zu schleudern. Dies kann durch wetterbedingte Umstände kommen, oder durch Katon Jutsu in die Luft selbst erzeugt werden. Durch das Chidori ist es dem Anwender nun möglich das Kirin zu erstellen, welches die Form einer riesigen Bestie hat. Diese Technik gehört zu den mächtigsten Raiton Künsten aller Zeiten  und hat die Geschwindigkeit eines Blitzes, wodurch das Ausweichen beinahe unmöglich erscheint. Schade für den Anwender ist hierbei nur, das er wohl fast sein gesamtes Chakra aufbrauchen muss.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-as.frei-forum.com
 
Kin Jutsu
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jutsuliste Akari
» Suiton-Ninjutsu
» Akademie-Jutsu

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Atarashi Sho :: Allgemeine Angaben :: Guides :: Jutsulisten-
Gehe zu: