Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Kampfareal A

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Di Jun 30, 2015 7:02 pm

Kampfareal A ist eines von vielem Trainingsgebieten, welche sich aneinander reihen. Doppelte Wege ermöglichen das umher streifen von einem zum anderen Platz. In jedem Kampfgebiet unterscheidet sich der Boden. In Areal A findet man fest getretene Erde. Diese eignet sich für leichte Kämpfe auf sicherem Untergrund. Dieser Platz wird gerne zum aufwärmen genutzt. Festen, sicheren Boden gibt es zudem in Areal E, U und V. Ab und an sieht man hier einen Bluthund der Mizukage selbst, welcher neue Kandidaten für den Posten als Oinin sucht. Alle Areale sind nicht überdachte und in den schmalen Gängen gibt es Getränkeautomaten, Handtuchspender und ab und an verirrt sich ein Nudelverkäufer in diesen großen Komplex. Oft hört man das Ächzen und Stöhnen der Trainierenden auf den anderen Plätze.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Di Jul 07, 2015 10:38 am

Cf: Cafe am Markt

Kiku hatte einen gemächlichen Schritt angeschlagen, während sie ihrem ziel immer Näher kamen. Die Kampfbereiche lagen im Akademiebereich des Dorfes. Wer auch immer sich diese Stadt ausgedacht hatte, war wirklich fanatisch gewesen. Anders konnte sie sich nicht vorstellen, dass jeder Buchstabe im Alphabet einen anderen Trainingsplatz hatte. Neuer Boden, andere Zusammensetzung, härter oder weicher. Es kostete Unsummen all das in Schuss zu halten, doch es rentierte sich. Die Shinobi in Chigiri konnten auf allem Kämpfen. Kiku gab sich alle mühe irrerem Schüler nicht davon zu laufen, was nicht sonderlich schwer war. Wer auch immer das schnelle gehen erfunden hatte, Kiku war zu diesem Zeitpunkt nicht zu gegen gewesen oder zu beschäftigt mit Süßigkeiten. Wer also im normalen sinne von gehen sprach, meinte sicher nicht die große gedehnte Schritte, welche Kiku immer tat und auch jetzt machte, während sie voran kamen. Als sie die grenzen zum Lernzentrum überschritten hatten, füllte sich die Luft mit Stimmen. Hier trieben sich so viele Leute herum, dass es beinahe verwunderlich war, dass alles so friedlich ablief. Hast du hier zu deiner Akademiezeit bereits trainiert Shiki? fragte sie beiläufig, als sie in den Bereich der Kampfplätze einbogen. Sie selbst hatte hier viel Zeit verbracht und auf allen Böden gelernt zu stehen, soweit dies eben ging. Nach kurzem Abbiegen fanden sie sich auf dem fest getreten Boden von Platz A wieder. Unter den Durchgängen trieben sich ein paar Leute umher und besah sich Kiku und ihren Schüler. Auch wenn es seltsam war, aber hier tratschte man und besah sich, was die anderen nun tun würde. Das faszinierendste was Kiku in diesem Moment aber tat war sich zu strecken und sich in die Mitte des Platzes zu begeben. Dort strich sie sorgsam eine Strähne ihres Haares zurück. Bevor wir mit ein paar Übungen beginnen möchte ich dir etwas anbieten. begann sie nun und sah sich den Jungen ruhig an. Ich kann eine Verbindung zwischen uns schaffen, die es ermöglicht immer miteinander zu reden. Im Vergleich zu diesem Mist von vergänglichen Siegeln, ist meines genialer. ihr Blick zuckte kurz umher. Sie liebt diese winzigen Fähigkeit ihres Clanes. Ein kleines Erbe und doch war es so mächtig. Außerdem war es besser sich lautlos zu verständigen. Es brauch nur ein wenig Blut damit es hält und eine leichte Berührung oder einen Gedanken, damit du mich erreichst. Keine Angst, ich werde damit keine Kontrolle über dein Denken haben, fügte sie hinzu. Sie selbst fand all dies wunderbar, aber bei ihm musste es ja nicht zwangsweise so sein. Der Gedanke an ein Ja erfüllte sie jedoch mit Schaudern. Sie hatte so leicht von Blut gesprochen, aber es sehen – die Nackenhaare stellten sich allmählich auf. Es war widersprüchlich anstrengend, aber sie würde das hinbekommen! Es war ja nur ein kurzer Schnitt, ein wenig von ihrem Blut das sie in Chakra verwob nichts schlimmes. Trotzdem schauderte es sie leicht. Sie mochte Blut nun einmal nicht. Hoffentlich hatte Shiki nicht auch so ein Blutproblem. Amüsant wäre es bestimmt, aber nicht förderlich, nein es wäre ganz und gar nicht förderlich.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Do Jul 09, 2015 7:21 pm

<---- Cafe am Markt

Beide kamen dem Ziel zusammen immer näher. Irgendwie fand Shiki es komisch das jeder Buchstabe im Alphabet ein eigenes Areal hatte. Das musste sicher teuer gewesen sein! Aber eigentlich war das ja ok denn bis jetzt schien es sich doch gelohnt zuhaben. Zumindest konnten die Shinobi aus Chigiri ja überall kämpfen. Nachdem beide die grenze zum Lernzentrum überschritten hatten hörte man schon viele Stimmen in der Luft, welche Shiki versuchte zu ignorieren. Dennoch schien hier alles harmonisch zu sein und keineswegs stritt sich hier irgendwer. "Ähm ich glaube nicht. Oder zumindest erinnere ich mich nicht schon mal dort trainiert zu haben." antwortete Shiki seiner Jonin und ging neben ihr weiter. Beide betraten dann den Platz und nun wurde Shiki doch etwas nervös. In den Durchgängen waren ein paar Leute und sahen Kiku und Shiki an. Man hörte leises Getuschel, aber das war so interessant wie wenn man jemanden beim Schlafen zusah. Jedenfalls betraten sie zusammen dann die Mitte des Platzes. Kiku meinte dann das sie Shiki etwas anbieten würde. Er hörte dann ganz aufmerksam zu. Das was Kiku sagte klang für Shiki sehr interessant, aber er wusste nicht genau was er nun sagen sollte. Sie erklärte dann weiter. Shiki fing an zu lächeln. "Das klingt sehr interessant. Das können sie und ich gerne versuchen." meinte er begeistert und dachte dann nochmal nach. Eigentlich gab er ja nicht einfach so Blut weiter, aber da er kein Problem hatte, da es ja seine Jonin war konnte dies seiner Sicht her nur praktisch sein..
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Fr Jul 10, 2015 10:34 am

Er war also noch nie hier gewesen? Es gab immer ein erstes mal und dieses hatten sie nun wohl gefunden. Kiku nickte nur leicht mit dem Kopf und fuhr sich mehrfach durch die Haare. Als Shiki sich damit einverstanden erklärte, musste die Frau lächeln. Nicht das sie nicht sowieso immer lächelten, nein sie strahlte wieder ein wenig. Kurz darauf legte sich jedoch ein leichter Schatten über dieses lächeln. Blut – sie konnte kaum Blut sehen. Sie würde sich zwingen müssen stark zu sein, wie sie es bei den Kleinen immer tat. Sacht trat sie einen Schritt von Shiki zurück und tastete ihre Knöpfe an. Zuerst sah es so aus, als wollte sie sich ausziehen, dann jedoch schien es, als würde etwas aus ihrer Jacke heraus. Es gab jedoch ein leises Ploppen und sie hielt eine Chûninweste aus Chigiri in der Hand. Locker warf sie sich dieser über und griff erneut an diesen Knopf und hielt nun ein Senbo in der Hand. Kleine scharfe Gegenstände waren super um sich die Hand aufzuschlitzen. Sei drehte das Senbo leicht und fuhr sich dann leicht über den Finger und stach tief in ihn einen. Das Blut quaoll langsam hervor, bildete eine Sache blase und Kiku spürte, wie die Anspannung in ihre Glieder wich. Ich brauche deinen Arm nur kurz Shiki, sprach sie so beherrscht es ging mit dem Blut am Finger. Der Senbo verschwand in ihrer Weste, bevor sich ihre blutende Hand um den Arm schloss, welchen Shiki ihr anbot. Shikō no rikai, nuschelte sie vor sich hin, die Augen geschlossen. Dann tat es einen leieses zischen und Shiki würde wohl ein brennen spüren. Kiku machte es nicht nur temporär, sondern konstant. Sie brannte das Sigel förmlich in Shikis Arm hinein, verknüpfte ihr Blut und ein wenig Chakra  mit dem Netz des Jungen. Es war dieses einfach schiefe Zeichen der Shimawa, welches langsam flammend rot hervor trat, als wäre es eine Brandverletzung. Es tat nicht wirklich weh, sollte ihm nicht weh tun. Kiku verweilte wohl einen winzigen Moment mit geschlossenen Augen, vielleicht eine halbe Minute. Dann löste sie ihren Griff um den Arm Shikis. Kein Blut blieb an seinen Arm zurück, alles war in das Siegel gekehrt, die Markierung, welche Shiki nun immer tragen würde, bis einer von beiden dieses Siegel löste. Es wird halten, bis ich es löse, oder du die Fähigkeit erworben hast, es selbst zu lösen. Wenn du möchtest probiere es einmal aus. Dann zog sie das Senbo wieder hervor. Ich werde auch etwas Blut von dir brauchen. So kannst du mit mir reden, aber die Bindung zu chakralastig. Wenn du magst stech dich mit dem Senbo, wenn du es anders machen magst, ist dies dir überlassen. Leg einfach deine Hand um mein linkes Handgelenk. Sie krempelte die Robe hoch und entblößte ein paar verschlungene Muster, welche auf einige Siegel am Körper hindeutete. Es war viel, was sie sich in der Haut versiegelte und es würde wohl immer mehr und mehr werden. Es war ihr als Shimawa so einfach Dinge zu versiegeln und hervor zu holen. Ob Shiki nach diesem kurzen Schmerz immer noch so begeistert von dem Siegel war und ihren Arm blutig ergreifen würde?



Jutsu:
Name: Shikō no rikai [思考の理解; Gedankenverständigung]
Rang: B
Typ: Hidden Jutsu
Art: Kommunikation
Chakrakosten: gering - mittel - hoch
Beschreibung: Mit Hilfe dieses Jutsu ist es Mitgliedern des Shimawa Clans möglich lautlos miteinander zu reden. Sie setzten hierbei ein Siegel auf  ihre Hand mit welchem es ihnen möglich ist untereinander zu kommunizieren.
Leute die immer miteinander in Kontakt stehen wollen, haben die Möglichkeit sich dieses Siegel mit dem Blut des Partners an eine bestimmte Stelle zu tätowieren. Gespräche sind dann immer möglich. Die Reichweite kann mit höheren Chakrakosten über mehrere Kilometer reichen.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am So Jul 12, 2015 7:07 pm

Nachdem Shiki sein Einverständnis gab lächelte seine Jonin und er musste dann auch lächeln. Auch wenn das etwas gruselig klang freute sich schon darauf. Den Schatten über ihrem Lächeln bemerkte er gar nicht. Kur darauf holte sie etwas aus ihrer Tasche und Shiki wartete einfach. Sie zog sich dann eine Chûninweste an und zog daraus einen Senbo. Nun würde es doch gleich soweit sein. Kiku schnitt sich dann mit dem Senbo in den Finger und Shiki wartete dann einfach auf ein weiteres Wort von seiner Jonin. Irgendwie merkte das sie angespannt war, aber er fragte lieber nicht warum. Sie meinte das sie seinen Arm nur kurz brauchte und er streckte ihr seinen Arm entgegen. Der Senbo verschwand dann und Kiku umschlang mit ihrer blutenden Hand Shikis Arm. Sie nuschelte dann etwas, aber das konnte und musste er ja nicht verstehen. Es gab ein leises zischen und Shiki spürte dann plötzlich wie was brannte. Er versuchte die Miene nicht zu verziehen, aber das war schon etwas schwer. Es tat eigentlich nicht weh und unangenehm war es alle mal nicht, aber er blieb standhaft und wartete bis seine Jonin fertig war. Nach all dem war nur noch ein kleines Siegel zusehen und damit war es wohl vorbei. Shiki sah es sich kurz an und sah dann wieder zu seiner Jonin. Sie erklärte dann und meinte das die beiden es mal ausprobieren könnten. Sie zog dann nochmal denn Senbo und meinte das er nun das gleiche machen müsste. Er nahm die Senbo und schnitt sich dann auch in die Hand, daraufhin legte er seine Hand um Kikus linkes Handgelenk. Er hatte kaum darüber nachgedacht. Er wollte es einfach tuen um keine zu enttäuschen. Vielleicht war das etwas weit her geholt, aber dennoch war es so..
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Mo Jul 13, 2015 6:24 pm

Eine winziges ziehen schlich sich auf die Züge ihres Schülers, als sie ihr Chakra in seien haut brannte. Es war nicht viel und der Junge schien mutiger zu sein, als er zu gab. Sie war stolz auf ihn. Er jammerte nicht, er klagte nicht und er stach sich die Hand genau so auf, wie sie es getan hatte. Sein warmes Blut floss über ihre Hand und sie sah nach innen, spürte sein Chakra, seine ganze Präsenz durch dieses Blut und sie zog es in ihren Körper hinein um auch sich ein Siegel zu setzen. Langsam und unter einem leichten Ziehen bildete sich das Zeichen der Shimawa. Diese seltsame Strichgebilde fiel unter den vielen anderen Siegeln kaum auf und als es vorbei war, lächelte Kiku aus Erleichterung darüber das Blut nicht sehen zu müssen.  Sie konnte behaupten Stolz auf den doch sehr ängstlichen Jungen zu sein. Shiki hörst du mich? Sprach sie nun in seinem Kopf und ohne die Lippen zu bewegen. Kiku war es gewöhnt durch dieses Chakraverbindung zu einem anderen durch zu dringen. Sie wagte es jedoch nie Gedanken zu erzwingen oder jemanden zu etwas zu bewegen. Mit Übung hätte sie all dies gekonnt, doch sie war nicht brutal oder Aggressiv, sie war einfach nur eine liebevoll Frau und bekümmerte Mutter. Wenn du mich hörst, versuch zu spüren, woher meine Präsenz kommt. Spür diese winzige Chakrasignatur von mir und finde sie an deinem Körper, sie machte eine Pause und lies es ihn versuchen. Sie konnte nicht sagen, ob es schwer oder einfach war. Sie hatte immer eine Affinität dazu besessen mit chakra umzugehen. Sie war kein Sensor, aber ihr Chakra war ihr bekannt und es war ein einfach damit herum zu spielen. Sie tat es gerne und freute sich daran. Wenn du das Gefühl hast mich gefunden zu haben, nimm das Chakra an und schick deine Gedanken hindurch. Ich kann es nicht besser beschreiben, du musst es einfach versuchen. Wieder lies sie einen Moment verstreichen ehe sie erneut sprach. Wenn du dich Sicher fühlst, lass meinen Arm los und versuch es einfach so. Wenn es nicht geht sprich laut aus, was auch immer du denken willst. Am Anfang hilft es die Worte lautlos vorzuformen. Mit der Zeit wird es jedoch einfacher sie hin und her zu schicken. Es ist ein wenig wie Telepathie und wir können Leuten später schöne Streiche damit spielen. Man hörte förmlich das lächeln in ihren Worte, während ihr Körper einfach nur verharrte und sich nicht regte. Natürlich musste sie nicht so starr stehen, aber sie tat es einfach einmal um Shiki nicht zu verwirren oder ihn gar abzulenken. Wie unheimlich ihm all das wohl vorkommen mochte? Wenn er es geschafft hatte, würde sie ihn loben. Zum einen für sein Vertrauen, zum anderen für seinen Mut und die Fähigkeit diese Technik zu meistern. Mit ihre beiden kleinen hatte sie viele Stunden geübt, bis sie es hinbekommen hatte einen Impuls an Kiku zu senden. Bei Kaito und Shinon nutze sie das Chakra ganz alleine, weil die beiden es nun einmal nicht konnten. Vielleicht würde sie ihnen irgendwann etwas beibringe, nur um sich zu verteidigen. Immerhin hatte sie schon einigen Genin hier und da einen Trick gezeigt.


Zuletzt von Shimawa Kiku am Mo Jul 27, 2015 8:27 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Do Jul 23, 2015 3:41 pm

Nachdem das Siegel nun auch auf Kikus Arm war wartete Shiki erstmal, da er nun nicht genau wusste was er tun sollte oder wie es nun weitergehen sollte. Daraufhin hörte Shiki in seinem Kopf und realisierte erst ein paar Sekunden später das es seine Jonin war die gesprochen hatte. Es war komisch wenn sich weder Mund noch Kopf bewegte und man sich dennoch unterhalten konnte. Nun musste Shiki überlegen wie er antworten sollte. Er sollte versuchen ihre Präsenz zu finden und das versuchte er, aber irgendwie stellte sich das im ersten Moment als nicht gerade leicht raus. Das alles klang irgendwie schwierig und irgendwie bekam Shiki Angst das alles nicht hinzubekommen. Er konzentrierte sich und fand die Präsenz dann auch nach ein wenig Zeit. Und nun musste er seine Gedanken dadurch schicken. Nun musste er erstmal überlegen wie er das anstellen sollte. Er suchte was er konnte und fing an. Es klappte leider nicht beim ersten Mal, aber das war kein Rückschlag. Er suchte es erneut und nun schien es besser zugehen. Kiku-sama können sie mich hören? fragte er und hoffte das es geklappt hatte. Sie meinte ja wenn er sicher war könnte er ihren Arm loslassen, aber er würde das erst versuchen wenn es denn auch so funktionieren würde und deswegen wartete er das seine Jonin nun antworten würde...
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Mo Jul 27, 2015 8:52 am

Also Shiki es zum ersten mal versuchte, spürte Kiku nichts von alle dem. Sie stand einfach nur da und spürte wie der Wind mit ihrem Haar spiele. Hier und da erklangen Stimmen, hier und da ein Schritt. Einige Leute blieben stehen und sahen ihnen zu, dass spürte sie an den durchdringenden blicken in ihrem Rücken. Dann bewegten sich die Leute wieder, als sie merkten, dass wieder die Frau, noch der Junge sich regten. Sie konnte sie beinahe etwas von langweilig murmeln hören. Aber offensichtlich tat sich auf dem Holzweg durch die Areale so wenig, wie bei den beiden im Areal A. Dann war es da. Wie ein kratzen an ihrem Bewusstsein spürte sie es langsam. Am Anfang hatte es sich bei ihren kleinen auch so angefühlt. Shiki kratze jedoch mit einer Einfachheit die nichts mit Kaitos Ungestümtheit zu tun hatte. Der Junge hatte ihr damals ordentlich Kopfschmerzen beschert, als er das erste mal nach ihr gerufen hatte. Aber Shiki begann einige male an ihrem Bewusstsein zu kratzen, wie eine Babykatze mit Samtpfoten ihre neuen Besitzer begrüßte. Es war so angenehm, dass sie sich wahrlich freute es ihm angeboten zu haben. Nach einigen versuchen gelange es ihm dann auch und er erreichte ihr Bewusstsein. Ja ich höre dich jetzt Shiki. Das hast du gut gemacht, fandest du es sehr schwer? fragte sie sogleich nach. Eine Einschätzung seiner Fähigkeiten konnte nur dann helfen, wenn sie ernsthaft vorhatte ihm etwas beizubringen. So wie man Kiku kannte waren ihre Bemühungen durchaus ernst, immer und egal um wen es dabei ging. Es schüttelte sie zwar immer noch von diesem bisschen Blut, aber sie gab sich alle Mühe das zu überspielen. Wenn sie diesem Monster von Mizukage schon entgegen Lügen konnte, wieso dann nicht auch einem Genin? Ich werde jetzt meinen Arm fort nehmen und dann versuchst du es noch einmal. Es fühlt sich so an, als würde die Bindung dann in der Luft hängen. Du kannst sie dir als Millimeter dünne Linie von deinem Siegel bis zu meinem Vorstellen. Sie löste sacht ihren Arm und Schritt einige meter davon. Dann entblößte sie den Arm mit Shikis Siegel und lies dabei noch einige andere Siegel erkennen. Mit hoch gekrempeltem Arm stand sie nun da, sah zu Shiki und wartete auf eine Antwort von ihm. Wenn er geantwortet hatte, würde sie ihn in einen Kampf verwickeln und seine körperlichen Attribute Testen. Nicht, dass sie den Nahkampf liebte, aber Übung macht den Meister und sie konnte tatsächlich einiges ganz gut. Wenn sie Shiki in jedem dieser Bereiche weiterbilden konnte, dann war sie sehr froh darum. Auch wenn es nur ein Bruchteil werden sollte, es würde produktiv sein und Kiku war ja bekanntlich eine große Optimistin. So optimistisch war sie auch, dass die nächsten Worte von Shiki sie erreichen würden. Ob er es schaffen würde, nicht sofort alles an sie zu schicken, was er dachte? Es war später nur noch ein winziger Grad zwischen eigenen Gedanken und dem, was man an seinen gegenüber schickte. Einige Leute bekamen es ja schon nicht hin ihre Worte für sich zu behalten. Aber Shiki zählte offenkundig nicht zu diesen Menschen die nicht ruhig sein konnten. Er war eher zu ruhig.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Sa Aug 15, 2015 7:22 pm

Shiki war zwischen all dem wirklich nervös gewesen. Kein Wunder! Überall sahen ihnen Leute zu und das tat nichts gutes für seine Nerven, aber er versuchte es sich nichts anmerken zu lassen. Shiki wartete dann noch weiter und hoffte nur das alles geklappt hatte. Dann konnte er wieder eine Stimme in seinem Kopf hören und freute sich das sie ihn also hören konnte. Sie lobte ihn dann auch noch und fragte ob es schwer war. Es ging eigentlich, es klang irgendwie schwerer als es war. Shiki hoffte das es gut war das er keine großen Schwierigkeiten hatte. Dann erklärte Kiku das sie denn Arm wegnehmen würde und meinte dann noch das er es nochmal versuchen sollte. Kurz darauf erklärte sie ihm noch wie er sich das alles vorstellen konnte. Shiki war etwas nervös und dann löste Kiku den Arm von Shikis und nun waren sie wie Kiku sagte durch eine Art dünnes Band verbunden. Er schluckte kurz und konzentrierte sich dann nochmal und hoffte das es klappen würde, aber das war schon nochmal eine Nummer schwerer und es klappte wie man erwarten konnte nicht sofort, aber er ließ sich davon noch nicht unterkriegen. Kiku-sama, können sie mich hören? fragte er und sah sie gleichzeitig fragend an. Shiki wartete und hoffte das alles geklappt hatte, denn es war ihm wichtig alles richtig zu machen..
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Di Aug 18, 2015 11:50 am

Ein Lächeln umspielte ihre Lippen, als sie die Bekundung von Shiki sie erreichte. Es war nicht sehr schwer für ihn gewesen und doch wirkte ihr Schüler unglaublich nervös und ein wenig irritiert. Mit einem Seitenblick erhaschte sie eine Gruppe Jungs die herum standen und die beiden beobachteten. Kein Wunder, dass Shiki nervös wurde. Er sah so zierlich und schmal aus, vielleicht hielten sie ihn für ein Mädchen. Selbst Kiku fand ihren Schützling sehr zart und doch strotze er vor Zuversicht und dem Willen alles zu schaffen was man ihm vorsetzte. Eine kurze Pause setzt ein, bevor die Stimme in ihrem Kopf wieder erschallte. Ja wunderbar, ich verstehe dich. Du hast es gemeistert und das sehr schnell, gute Arbeit Shiki. Von jetzt an kannst du mich so immer erreichen, egal wo im Dorf du bist. Wenn ich nicht sofort antworte musst du dein Chakra verstärken und dann solltest du mich erreichen können. Ich hoffe du bist bereit für ein wenig Training Shiki-kun. Ihre Mine entspannte sich kurz und dann zog sie ihr Senbon um es in einer flüssigen Bewegung in Shikis Richtung zu werfen. Nach dem Geist kommt immer der Körper rief sie ihm in Gedanken zu und stieß sich mit dem Fuß ab, bereit über den Platz zu stürmen. Sie war kaum Zweimeter weit gekommen, als etwas aus dem Augenwinkel auf das Feld sprang und auf sie zustürmte. In einer flüssigen Bewegung beschwor sie ein neues Senbon und blieb stehen. Winzige Wölkchen wirbelten nahe dem Boden auf, als Kiku sich in die neue Richtung abdrückte. Neeeeein bitte nicht, quiekte eine vertraute Stimme. Sie ließ das Senbon fallen und stürmte auf die kleine Gestalt in einem roten Gewand zu, packte sie und warf sie über die Schulter. Mamiiii lass mich runter, zeterte Shinon und trommelte auf dem Rücken ihrer Mutter herunter. Leichtfüßig drehte sich die Jônin um und sah entschuldigend zu Shiki. Tut mir Leid Shiki-kun scheinbar habe ich Besuch bekommen. Lass mich runter Mama, kam es weiter von ihrem Rücken, während sie zu Shiki hinüber ging. Mit einem breiten Lächeln stellte sie das Mädchen auf den Boden und Shinon begann sofort mit grimmiger Mine ihre Haare zu glätten. Darf ich vorstellen Shiki, das ist meine jüngsten Tochter Shinon. Sei lieb Kleines. Schön dich kennen zu lernen Shiki-kun. Ich bin Shimawa Shinon und meine Mama ist scheinbar dein Sensei. Ich bin schon so alt, dass Mädchen hielt die Finger so hin, dass man eine Sieben abzählen konnte. Schritte erklangen hinter Kiku und sie spürte förmlich, dass es Kaito sein musste, der sie nun ansprang. Leichtfüßig hob sie den Jungen auf ihren Rücken und Kaito lugt zu Shiki herüber. Hallo Oka-san, wir dachten wir besuchen dich mal bei der Arbeit, summte der Junge über ihre Schulter hinweg und sah dann zu Shiki. Hallo ich bin Kaito und ich bin schon Neun, verkündete er und wurde dann von seiner Mutter auf den Boden gesetzt. Kaito hatte wenig mit seiner Mutter in Spe gemeinsam, während Shinon wirklich mit Kiku verwand sein konnte, es aber nicht war. Sind die beiden nicht süß? fragte sie Shiki lächelnd und tätschelte den beiden liebevoll den Kopf. Um die beiden konnte sie sich jedoch erst einmal nicht kümmern. Gleich würde sie mit ihnen reden, aber erst einmal wollte sie Shiki Zeit geben um sich an diese Situation zu gewöhnen.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Di Aug 18, 2015 3:14 pm

Das lächeln auf den Lippen seines Jonin machte ihm Hoffnung das es wirklich geklappt hatte. Dennoch machten ihn all die Jungs nervös, denn wenn ihn so viele Augen ansahen und vielleicht sogar vermuteten das er kein Junge war dann wurde er schnell nervös. Dann hörte Shiki die Stimme seines Jonin und diese meinte das sie ihn hören konnte. Dann lobte sie ihn auch und dies beruhigte, erfreute und schmeichelte Shiki sehr. Nach kurzem warf in Shikis Richtung einen Senbo. Er wich dem Senbo aus und hatte sich ziemlich erschreckt, nah ja sowas erwartete man ja auch nicht. Dann rannte sie über den Platz und als sie kaum zwei Meter gelaufen war kam ein kleines Mädchen über den Platz und es sah so aus als ob sie ihn angreifen wollte. Sie schrie und dann ließ Kiku den Senbo fallen. Dann nahm sie das kleine Mädchen über die Schulter. Sehr eigenartig gegenüber Shiki. Dann rief die kleine das Kiku sie runter lassen sollte und Shiki musste lachen. Das war also Kikus Tochter. Sie trommelte auf dem Rücken ihrer Mutter rum und Kiku drehte sich zu Shiki. Dann entschuldigte sie sich und ließ dann ihre Tochter runter. Shiki lächelte einfach und sah das süße kleine Mädchen an. Dann stellte sie ihre Tochter Shinon vor. Sie stellte sich dann auch nochmal vor und meinte das sie sieben Jahre alt war. Shiki lachte leise und dann kam hinter Kiku noch ein Junge welchen sie dann auf ihren Rücken nahm. Der kleine meinte das er und seine Schwester sie auf der Arbeit besuchen wollten und dann stellte er sich als Kaito vor und meinte das er neun Jahre alt wäre. "Freut mich euch kennenzulernen. Ich bin Shiki und bin 13 Jahre alt." stellte er sich auch vor und lächelte sie an. Dann spielte Kaito ein wenig mit seiner Mutter und Shiki sah ihnen dabei zu. Das war für Shiki sehr süß und er wünschte sich das er auch mit seiner Mutter hätte so spielen können oder mit seinem Vater. Dann kam Kiku zu ihm und fragte ob die beiden nicht süß waren. "Oh ja! Ihre Kinder sind wirklich Zuckersüß." meinte er und lächelte die beiden an...
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Mi Aug 19, 2015 9:40 am

Shiki hatte gezuckt, war nicht in eine Angreifen Position übergegangen. Er hatte sich einfach nur erschrocken und nicht viel mehr. Wenn sie ihn wirklich Angegriffen hätte und Shinon nicht dazwischen gesprungen wären, dann wäre er wohl umgefallen oder sie hätte ihn voll erwischt. Aber immerhin fand er die beiden auch süß, nun wie konnte man diese beiden auch nicht lieben? Sie sind mein ganzer Stolz, auch wenn sie Mama nicht arbeiten lassen, meinte sie erst zu Shiki und dann mit einem etwas tadelnden Blick zu den beiden. Aber Mama! Protestierte Shinon und zog einen Schmollmund. Kein aber meine liebe schau mal hier, sie zog etwas Geld hervor und reichte Es Shinon. Schnapp dir deinen Bruder und geh ein Eis essen. Na was meinst du? Oh jaaaaaa Eis. Danke! Mit einem kurzen Quieken wurde Kiku von ihrer Jüngsten angesprungen und wieder los gelassen. Dann griff die Kleine nach der Hand ihres Bruders und begann diesen über den Platz zu ziehen. Bis später Mama, trällerte sie und Kiku sah nur, wie Kaito unglücklich hinterher stampfte. Ich will kein Eis. Klang leise über den Platz und dann ein lauteres Bis später Mama – ich würde gerne mit euch Kämpfen Shiki-san, bevor Shinon ihn anmerkte mitzukommen. Er fügte sich und stampfte mit ihr davon. Kiku hingegen stand brav da und wedelte mütterlich die Hand durch die Lust. Seid ja vorsichtig ihr beiden, sagte sie so rührend, als würde es sich um einen gefährlichen Auftrag handeln. Mit vielen Schritten waren die beiden über den Platz gegangen und irgendwann verschwunden. Als das der Fall war, wand Kiku sich wieder ihrem Schüler zu. Eigentlich sollte das ein spontaner Angriff werden, aber es kam ja etwas dazwischen. Daran sieht man wie wichtig es ist, immer bereit zu sein, wenn man unterwegs ist. Also wenn wir auf eine Mission gehen, ist es wichtig, dass du Augen und Ohren immer offen hältst, erklärte sie nun in alter Lehrer Manier. Aber nur weil wir nicht kämpfen konnten, heißt es nicht, dass unser Training nun ausfällt. Mach dich bereit Shiki. Kiku sprang ein paar Schritte zurück und ging in Kampfposition. Leicht in die Hocke gehen blickte sie zu ihrem Schüler, die Hände leicht abwehrend erhoben. Du hast den ersten Zug, greif an, wenn du dich dazu bereit fühlst. Während sie Shiki ansah, begann sie ein leichtes Genjutsu zu wirken. Immerhin waren sie beide nicht fit im Nahkampf, also wollte sie sehen, wie gut Shiki im Umgang mit Genjutsu war und ob er es erkennen würde. Aus Kikus Körper begannen sich schleimige Substanzen zu lösen und aus diesen entstandenen eine Vielzahl von Kikus. Aus einer Kiku wurden zwei und am Ende waren es genau Elf illusionäre Doppelgänger. Bei einem Schlag würden diese einfach zerfallen und wieder zurück zu Kiku werden. Alle Elf gingen in Kampfstellung untere ihnen auch die echte Kiku und diese zu finden, zählte nun.

Jutsu:
Kasumi Juusha no Jutsu - Mist Servant Technique
Rang: D
Reichweite: Nah
Chakrakosten: je nach menge
Voraussetzung: -/-
Beschreibung:
Der Anwender erzeugt hierbei eine große Anzahl Illusionen von sich selbst. Da diese aber nicht real sind und keinen realen Schaden austeilen wird dieses Jutsu meist dazu genutzt den Gegner zu verwirren, sodass der Anwender beispielsweise hinter einem Busch verschwinden kann. Der Gegner denk jedoch hunderte von Kopien würden ihn attackieren und im Gegensatz zu einem Bunshin haben diese keine Materie, wodurch Schläge beispielsweise durch sie durch gehen und den Körper nicht zerstören.
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Mi Aug 19, 2015 11:46 am

Nachdem alles etwas unerwartet abgelaufen war meinte Kiku das sie ihr ganzer Stolz waren, auch wenn sie sie nicht arbeiten lassen. Da musste Shiki etwas kichern, denn irgendwie hatte er nicht unbedingt erwartet das dies alles hier passieren würde. Ihre Tochter wollte dann auch protestieren und dann gab sie ihrer Tochter etwas Geld. Sie meinte das sie sich ihren Bruder schnappen sollte und das sie ein Eis essen gehen sollten. Sie quiekte vergnügt und zog dann ihren Bruder über den Platz. Die beiden waren wirklich echt niedlich. Sie verabschiedeten sich noch, bis ihr Bruder meinte das er kein Eis wollte. Tja er hatte wohl oder übel keine Wahl. Er verabschiedete sich dann auch von seiner Mutter und meinte das er gerne mit ihnen zusammen kämpfen würde. Shiki musste nun ernsthaft überlegen. Vielleicht wenn er älter war oder wenn er selber zum Genin geworden wäre, aber vorher besser nicht. Dann gingen beide und Kiku winkte ihnen mütterlich hinterher. Diese Familie anzusehen war ein schöner Anblick. Sie ermahnte die beiden auch noch das sie vorsichtig sein sollten. Nach kurzem waren die beiden dann auch verschwunden. Shiki nickte dann als Kiku ihm erklärte das man immer auf der Hut sein musste. Dann meinte sie noch das deswegen nicht das Training ausfallen würde. Er sollte sich bereit machen und Shiki machte sie auch bereit. Sie sprang dann ein paar Schritte zurück und auch Shiki ging in Kampfstellung. Er konnte als erstes angreifen und nun musste er überlegen was er machen sollte. Plötzlich fing an aus ihr eine Substanz zu laufen und daraus kamen Elf Doppelgänger. Nun musste ich überlegen. Mal sehen sie hatte ein Genjutsu angewendet. Ich musste überlegen und irgendwie musste ich doch mal überlegen was ich jetzt mache. Am besten wenigstens ein paar Doppelgänger verschwinden lassen oder diese vielleicht einschränken. Er entschied sich für das zweite und erzeugte ein Statisches Feld welches die Sicht des Gegners einschränken sollte...

Jutsu:
Raiton: Reiki Ryou Seiteki [Statisches Feld]
Rang: E
Chakrakosten: Niedrig
Beschreibung: Der Anwender erschafft ein schwaches statisches Feld um sich herum, welches ein wenig ablenkend auf die anderen im Gebiet wirkt, da es kleine Sterne vor den Augen tanzen lässt und die Bewegung ein wenig unkoordinierter sind.
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Do Aug 20, 2015 10:31 am

Kein murren, kein zetern, Shiki ließ sich auf den Kampf ein und musste sehen wie Kiku sich teilte. Die Illusionen hatten sie aufgereiht und gingen in den Angriff über. Zwei von ihnen sprang direkt in das Statische Feld und ließen sich nicht davon beeindrucken. Die Statik zerschnitt die Körper an einigen Stellen und die Körper fielen kurzzeitig zusammen, bevor sie sich wieder erhoben. Sturer denn jeh preschten zwei weiter voran und der Rest rückte langsam nach. Erst einer, dann ein Zweiter sprangen dem Jungen entgegen, während Kiku im Original auf einem Dach saß und die Illusion beobachtete und versuchte zu analysieren. Was würde er tun, nachdem er merkte, dass diese Bunshins sich davon nicht beeindrucken ließen. Wenn er die Illusion erkannte, was würde er tun. Ob er weiß, dass es ein Genjutsu ist? dachte sie bei sich. Wie lange wird er dagegen kämpfen, wie lange wird er sich verteidigen, mir würde kein Genjutsu etwas antun. Ihre Finger fuhren an die Stelle, an welche sie ihr Siegel immer setzte. Jeder Außenstehende würde nur einen Jungen sehen der um sich schlug und versuchte etwas zu zerstören, was nur für ihn existierte. Genjutsu waren raffinierte Sache, winzig und klein und doch konnten so viele Dinge in ihnen passieren. Man konnte Gegner dazu bringen ihr Chakra zu verschwenden und selbst wenn ein Genjutsu erkannt wurde, hieß dies nicht das lösen eine Option war. Shiki streng dich an, rief sie ihm im Geiste zu, während eine Illusion nach der nächsten voran stürmte und ihn immer und immer wieder unter Beschuss nahm. Kiku saß hingegen friedlich auf ihrem Dach, dachte nach und überlegte, wie lange es dauern würde Shiki Kai beizubringen, wenn er es nicht beherrschte. Ob er die Wand hinauf laufen konnte? Vielleicht hätte sie erst Fragen sollen, bevor sie ihn mit Illusionen zuwarf und ihn körperlich forderte. Nun war es aber zu spät. Abwarten war die Devise und beobachten, analysieren Shiki in seinen Fähigkeiten erfassen. Wie lange konnte er das aushalten und durchhalten?

Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am So Aug 23, 2015 5:46 pm

Shiki war nicht sehr begeistert als ermerkte das sich die Doppelgänger von seinem statischen Feld nicht beeindrucken ließen. Er musste überlegen, aber musste dennoch aufpassen. Shiki musste überlegen wie er dieses Genjutsu vermindern konnte. Irgendwas musste ihm ja einfallen. Er musste sich etwas einfallen lassen und ihm war ebenfalls nicht entgangen das sich Kiku auf dem Dach niedergelassen hatte. Vielleicht bringt es ja nichts sich mit den Doppelgängern aufzuhalten. Vielleicht sollte ich direkt Kiku-sama angreifen. Innerlich seufzte er dann auch und hoffte sich dabei nicht all zu blöd anzustellen. Dann rief jemand in seinen Gedanken das er sich anstrengen soll. Ich werde mich anstrengen. Im nächsten Moment kam Shiki dann doch noch eine Idee. Was ist wenn... was ist wenn das keine Doppelgänger sondern Illusionen sind? Shiki musste ernsthaft überlegen. Daran dachte er bisher noch nicht und genau das war der Fehler. So gut es ging versuchte er an den Illusionen vorbei zukommen und sah dann im Augenwinkel zu Kiku die auf dem Dach saß. Er würde eben an der Wand hochlaufen müssen. Aber das war nicht das Problem. Er setzte das Jutsu ein und lief einfach die Wand hoch bis er dann vor seiner Jonin stand..

Jutsu:
Kinobori no Waza - Act of Tree Walking
Rang: D
Reichweite: Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: Gering, kontinuierlich
Voraussetzung: mäßige Chakrakontrolle
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um eines der absoluten Grundlagen-Jutsu. Durch das präzise Konzentrieren von Chakra in den Füßen ist es dem Anwender hiermit möglich, an Bäumen, Wänden oder anderen Dingen und Gegenständen hochzulaufen. Dies ermöglicht es einem geübten Shinobi bzw. einer geübten Kunoichi, an Plätze zu gelangen die für normale Menschen nur unter sehr großen Umständen erreichbar sind, wenn überhaupt.
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuki Amaya am Di Aug 25, 2015 2:28 pm

Shiki machte sich das Leben bei weitem ein wenig zu einfach. Sein Angriff hatte nicht gefruchtet und auf die Worte von Kiku hatte er beteuert sich Mühe zu geben. Aber einfach durch die Illusionen rennen, die teilweise über Shiki zerplatzte und teilweise einfach von ihm durchlaufen wurden, zählte nicht als Anstrengung. Kiku legte den Kopf schief und warte bis der Junge zu ihr herauf gekommen war. Unten zerfielen die Illusionen einfach, als Kiku das Jutsu auflöste. Keine klebrige Masse blieb zurück und auch das was an Shiki gelebt hatte löste sich auf. Anstelle eins Lächelns erwartete den Jungen jedoch ein tadelnder Blick. Das verstehe ich nicht unter Anstrengung Shiki, gab sie zu und sah ihn direkt an. Denkst du das waren Bunshins oder Illusionen, oder vielleicht ein Siegel, das du aktiviert hast? fragte sie ihn unverwandt und bedachte ihn mit einem strengen Blick. Es sah so aus, als würde er sich nie mit Kai beschäftigt haben. Im Geiste legte sie sich einen Plan zu Recht um ihn Kai zu lernen, denn dies war essentiell. Für sie galt das nicht, weil es Siegel gab, die ihr dies ersparten, aber sie hatte es einmal gelernt und sie konnte es noch, wenn auch nicht perfekt. Dafür war sie überrascht, dass er sich das Wandlaufen angeeignet hatte, ob er auch über Wasser gehen konnte. Mit einer leichten Handbewegung bedeute sie ihm ihr vom Dach herunter zu folgen. Leichtfüßig sprang sie zurück auf den Boden und sah sich kurz um. In welcher Richtung lag noch einmal das Wasser? Sacht machte sie einen Schritt voran, stolperte beinahe über ihre Füße und fing sich wieder. Etwas Mürrisches schoss durch ihre Züge, verflog aber sofort wieder. Sag mal Shiki-kun, kannst du auch über Wasser laufen oder ist dir nur das erklimmen von Wänden möglich? Wenn sie könnte, hätte sie das Areal nun überflutete um es ihm beizubringen, aber ohne Elemente war man doch ab und an ein wenig aufgeschmissen. Es war nicht so, dass sie das alles nicht kompensieren konnte, aber es gab anderes das ihr wichtiger war als ein Element zu lernen. Egal ob Shiki auf dem Wasser laufen konnte oder nicht, sie hatte beschlossen, dass sie weiter ziehen würden. Hier konnte sie ihm nicht beibringen, was sie bevorzugen würde. Ich habe einen Plan gefasst Shiki, wir bewegen uns ein wenig über den Platz, folge mir einfach, verkündete Kiku selbstbewusst und steuerte das Ende von Areal A an und machte sich auf zu Areal Q. Auf den Jungen wartete dort eine feuchte Überraschung.

Tbc: Kampfareal Q
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆

avatar
Anzahl der Beiträge : 984
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Mi Sep 09, 2015 6:28 pm

Irgendwie fühlte Shiki sich so als ob das alles nicht ganz so gelaufen war wie er es sich gewünscht hatte. Das alles war so dumm. Er musste sich mehr konzentrieren! Lag das an der Aufregung? Und auch Kiku sah ihn eher tadelnd an. Herr je, genau da wusste er das er es verbockt hatte. Sie auch meinte das sie dies nicht unter Anstrengung verstand. Er konnte gerade nichts sagen, da er selber von sich enttäuscht war. Er unterließ es da lieber zu antworten da er eh wusste das er nichts richtiges raus bekommen würde. Dann folgte er ihr vom Dach hinunter. Er mied lieber ihren Blick. Sie schien sehr in Gedanken zu sein und fiel deswegen fast, aber sie fing sich dann doch wieder. Dann fragte sie ob er über Wasser laufen könne. Shiki nickte nur. Er konnte gerade nichts sagen, alles blieb ihm im Hals stecken. Dann meinte sie das sie einen Plan hatte und Shiki hörte genau zu. Sie würden sich etwas über den Platz bewegen und er nickte wieder nur. Das Ende vom Areal A war schnell erreicht und er ging Kiku wie gesagt hinterher. Irgendwie hatte er etwas Angst was ihn erwarten könne. Er fürchtete sich jetzt nicht das Kiku sehr böse sein würde, aber dennoch war sie vielleicht enttäuscht. Shiki sah dann während er ihr folgte zu Boden..

----> Kampfareal Q
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am Di Jul 12, 2016 7:53 pm

Marktplatz <----

So wie Shiki es Akio versprochen hatte befand er sich nun hier im Areal A. Er hatte sich sehr beeilt pünktlich zu sein und da er meinte er solle noch vor ihm da sein hatte er sich noch mehr angestrengt. Nah ja wirklich angestrengt nicht, aber wie es aussah war er noch vor Akio hier. Immerhin hatte er das Versprechen halten können nun musste er nur noch auf ihn warten dann konnte das Training losgehen. Shiki war innerlich sehr aufgeregt und das obwohl er sich dies eher weniger ansehen ließ. Dennoch konnte er es eher weniger glauben das diese Begegnung dies hervorgerufen hatte. Eigentlich hatte er eher mit etwas anderen gerechnet, aber wenn es so war dann musste man sich ja freuen. Dies tat er auch und war Akio mehr als dankbar das er ihn nun trainieren wollte. Der Schüler von ihm zu sein konnte sicher helfen etwas besser dazustehen, aber vor allem konnte er dadurch besser in seiner Körperkraft werden. Hoffentlich brauchte er nicht allzu lange warten, denn sonst würde er sicher bald vor Aufregung anfangen ungeduldig zu werden, auch wenn ihm das normalerweise nicht ähnlich sah. Er setzte sich einfach und ließ sich auch das Gespräch von ihm und seiner Familie durch den Kopf gehen, welches noch nicht lange her war. Dann musste er lächeln...
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Yuudai Akio am So Jul 24, 2016 11:46 am

(Out: Erstmal Verzeihung das es so lange dauerte...das RL hatte mich am Haken /: )


Die Nacht brach heran als der Swordmen am Trainingsgelände ankam an dem das Treffen stattfinden sollte. Nicht nur das der Silberhaarige am Friedhof gewesen war um einen Besuch abzustatten, genauer gesagt, das Grab seines Bruders zu besuchen, so war er aber auch im Verwaltungsviertel gewesen und hatte dort ein neues Team eingetragen. Nostalgisch wie er manchmal war hatte er dieses unter dem Namen Bloodlust, also Blutrausch eingetragen, passend für einen Shinobi wie ihn und für einen Shinobi wie er ihn aus Shiki machen wollte. Er hatte sich etwas Zeit gelassen bis er zum Trainingsplatz gekommen war, hatte sich auf dem Weg die Akte des jungen Mannes besorgt und diese etwas studiert, wollte er jemanden ausbilden, so musste er diesen auch etwas kennenlernen. Erst als er auf dem Dach des Gebäudes stand hob er seinen Kopf einmal um nach unten zu sehen, Shiki war bereits da und wartete geduldig. "Ein guter Junge...er zeigt das er etwas lernen will...gut...das wäre zumindest mal ein Anfang." Ging es dem einstigen Oinin durch den Kopf, bevor er erneut die Nase in die Akte steckte. "Er wurde bereits in den Fuin und Kekkei Künsten unterrichtet...interessant..und auch seine Ninjutsu können sich sehen lassen..damit kann ich mehr als gut arbeiten..." murmelte er vor sich hin, als er dann vom Dach des Platzes sprang, nur um dann lautlos hinter dem einzig dort stehenden Baum zu verschwinden. Auf seinem Rücken konnte man kein Schwert sehen, Samehada hatte er in die Lagerdimension gebracht, er brauchte es momentan nicht wirklich und würde er es benötigen, so wäre es schneller hier als die Feinde es wollten, mit lauter Stimme, die er etwas durch Chakra verstärkte tönte er über den Platz. "TOYA SHIKI!" Schweigen, er sah zu ihm, noch immer versteckt und warf dann einen Kunai, einen der markierten, dicht an seinem Gesicht vorbei, so dass er nicht treffen würde, doch wollte er seine Reaktionen testen. "Dies wird dein erster Überlebenskampf werden...zeig mir was du kannst...kämpfe zum töten!" Die Stimme war noch immer laut, bevor es dann los ging, Akio nutzte das Hiraishin no Jutsu um sich ans andere Ende der Arena zu beschwören, nur um von dort mit gezücktem Kunai auf den jungen Mann zuzulaufen, mit der Absicht sein linkes Bein zu verletzen. Seine Augen fixierten dieses absichtlich, wollte er ernsthaft kämpfen, wäre der Junge bereits gestorben bevor er einen Atemzug daran verschwändet hätte den Swordmen zu bemerken, kurz vor seinem Körper angekommen gab er den Kunaihieb ab...wie würde er reagieren?
Yuudai Akio
Ex-Oinin || muyûbyô·kanja
Ex-Oinin || muyûbyô·kanja

avatar
Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 02.02.16

Shinobi Akte
Alter: 32 Jahre
Größe: 1,73 m
Besonderheiten: Hiraishin Nutzer


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Toya Shiki am So Jul 31, 2016 5:49 pm

Noch immer wartete Shiki darauf das Akio auch zum Platz kam. Er war schon etwas aufgeregt und freute sich sehr das es nun bald soweit sein würde. Später hallte dann eine tiefe Stimme über den Platz welcher den Namen von Shiki rief. Er sah dann auch schnell den Kunai welcher in seine Richtung flog und ging einen Satz zurück. Wahrscheinlich hätte er ihn eh nicht getroffen, aber er wollte dennoch zeigen das er gute Reflexe hatte. Es sollte sein erster Überlebenskampf werden, er sollte zeigen was er konnte und kämpfen zum töten. Im nächsten Moment stand Akio am anderen Ende der Arena und rannte mit gezücktem Kunai auf Shiki zu. Er fixierte offenbar sein linkes Bein. Shiki dachte sich aber schon das er ihn testen wollte, wenn er es gewollt hätte, wäre er jetzt sicher schon tot. Kurz bevor Akio aber gab er den Kunaihieb ab. Nun musste er schnell reagieren um zu zeigen das er nicht komplett schwach ist. Er reagierte dann und wich Akio aus. Es war wahrscheinlich etwas dumm aus. Eigentlich wollte er das etwas besser machen, aber offenbar bekam er das doch nicht hin. Er wollte sich innerlich doch schon selber schlagen, aber dafür war es nun wohl doch zu spät..
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin

avatar
Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Kampfareal A

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte



Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten