Naruto Atarashi Sho

Ein Naruto Rpg Forum
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Kampfareal Q

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Kampfareal Q   Di Aug 25, 2015 2:24 pm

Kampfareal Q ist ein sehr wässriges Gelände. Der quadratische Bereich zeichnet sich dadurch aus, dass ein künstlicher Teich sein Zentrum ist. Hier schwimmen kleine Fische und ein paar Schildkröten haben dort ihr zu hause. trainieren lassen sich hier zum Beispiel das Wasserlaufen, die doppelte Anstrengung von Wasserlaufen und Kämpfen, oder eben andere Dinge. Der Teich ist nur 1,5 Meter tief und von Schilf eingerahmt. Es gibt einen schmalen Holzsteg der auf das Gelände führt. Von Zeit zu Zeit treibt eine Seerose über das Wasser, ein Frosch quakt oder die Fische hüpfen aus dem Wasser. Wenn man hier nicht trainieren würde, wäre es beinahe idyllisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Fr Sep 11, 2015 11:54 pm

Cf: Kampfareal A

Kikus Kopf war am rauchen. Die Jônin des Blutnebels war sich ganz sicher, dass sie etwas übersehen hatte was Shiki betraf. Er hätte diese Dinger auflösen sollen, aber wie hätte sie ihm das anders sagen sollen. Ihre Finger fuhren im Laufen immer und immer wieder durch das lange Haar. Sie war irgendwie ein wenig fahrig und unzufrieden mit sich selbst. Jeder Schritt auf ihr Ziel zu war ein Schritt weniger zum Denken. Ihr Schüler stiefelte brav hinter ihr her und schien Angst zu haben vor dem was nun kam. Dabei musste er das doch gar nicht. Ganz ruhig Shiki, wir machen nur eine Andere Übung. Ich denke ich weiß was ich wissen wollte und es wird Zeit etwas dagegen zu tun. Immerhin sollst du viel von mir lernen, verkündete sie bereits wieder vollkommen motiviert. Du und ich wir schaffen es, dass du stolz auf dich selbst sein kannst. Hab nur Mut etwas zu versuchen. Die nächste Ecke war genommen und leicht modriger Geruch stieg ihr entgegen. Ah da sind wir schon siehst du. Ihr neuer Untergrund schien grün und nur ein winziger Steg führte auf den Tümpel in der Mitte. Kiku spazierte einfach auf das Wasser und winkte Shiki hinter sicher her. Sie war sich sicher, dass er über Wasser gehen konnte, wenn er schon am Haus hinauf gelaufen war. Wenn er es nicht konnte würde sie eben erst das mit ihm Trainieren. Komm zu mir Shiki. Wir machen jetzt etwas ganz einfaches. Zuerst einmal möchte ich, dass du mir etwas über eben erzählst. Was denkst du zu den ganzen Ablegern von mir die du eben gesehen hast? Ja sie wollte wissen was er dachte, bevor sie  ihm versuchte etwas zu erklären. Nächstes Mal würde sie mehr Fragen und dann Handeln. So konnte sie bestimmt effektiver mit ihm umgehen. Es war schon viel zu lange her, dass sie wirklich jemanden unterrichtet hatte. Wie konnte sie nur! Aber genug davon, Augen auf Shiki, der hoffentlich auf dem Wasser laufen konnte. Was würde sie mach wenn dem nicht so war? Es ihm natürlich beibringen. Es war wichtig überall kämpfen zu können oder sich zumindest gut und frei bewegen zu können.  Vielleicht auch an seinem Entfesselungskünsten arbeiten – aber das hatte Zeit. Eine weitere Option wäre natürlich ihn nach einem Jutsu zu fragen, aber bis er den Mund wirklich auf machte würde es wohl noch ein wenige dauern. Er war so zurückhaltend, aber das würde sie schon noch richten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Sa Sep 26, 2015 6:14 pm

<---- Kampfareal Q

Shiki ging seiner Jonin erstmal still hinterher und bemerkte auch wie nachdenklich sie aussah. Erst wusste er nicht was er denken sollte. Er hoffte nur das sie nicht so sehr enttäuscht von ihm war. Sie kamen dem Ziel auch immer näher und je näher sie kamen, desto nervöser wurde er. Dann meinte seine Jonin das er ruhig bleiben sollte und auch das sie nur eine andere Übung machen würden. Deswegen wurde er aber leider nicht wirklich ruhiger. Sie wusste was sie wissen wollte und meinte dann auch das er ja einiges von ihr lernen sollte. Sie klang so motiviert und das beruhigte ihn dann doch ein kleines bisschen. Dann meinte sie noch das beide es schaffen würden das Shiki auch stolz auf sich sein konnte. Das wäre mal was ganz neues für mich. Er ging dann nachdenklich weiter. Dann waren sie auch schon da. Das Areal Q. Die neue Umgebung war grün und ein kleiner Steg führte zu einem Tümpel. Sie ging dann auf das Wasser und winkte ihn hinter sich her. In solchen Momenten war er sehr froh das er über das Wasser gehen konnte und ging dann mit ihr über das Wasser. Dann sollte er Kiku etwas über die Ableger erzählen die er eben sah. "Also erst hielt ich sie für Doppelgänger, aber nach kurzem fragte ich mich ob es nicht Illusionen waren. Ich schätze ich hab mich sehr blöd in der Situation angestellt." meinte er und kratzte sich am Hinterkopf. Er wusste eh nicht was er genau sagen sollte. Er sah dann aufs Wasser und traute sich gerade nicht sie anzusehen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   So Sep 27, 2015 12:13 pm

Er war wirklich ein ängstlicher kleiner Junge und das selbst vor ihr. Kiku gehörte mit zu den nettesten und liebsten Menschen dieser Welt und er hatte Angst vor ihr. Wenn er einmal vor Michiru stehen würde, dann wäre er wohl drei Köpf kleiner, als er es bei ihr schon war. Sie sah förmlich wie er den Kopf einzog, Schultern hoch, den Blick nach unten. Vielleicht sollte sie erst einmal an seiner Haltung zu sich selbst arbeiten, bevor sie ihn in irgendeinen Kampf schickte oder ihm etwas beibrachte. Eine Strähne fiel hinter ihrem Ohr hervor und sie schob sie mit schnellen Fingern zurück, bevor sie den Kopf kurz schief legte und den Rücken durchdrückte. Ja sie würde ihm helfen, egal was da kommen würde. Er erklärte ihr zwar, was er gedacht hatte aber selbst dabei schien er nicht von sich selbst überzeugt. Wie konnte sie ihm da nur helfen? Deine Beobachtung war vollkommen richtig Shiki-kun, dafür brauchst du dich nicht zu schämen. Weil du mich gesucht hast, hast du etwas sehr richtiges getan. Mein Fehler war nur nicht damit zu rechnen, erklärte sie ihm nett und macht einen Schritt auf ihn zu. Sie klopfte ihm aufmunternd auf die Schulter. Einige hätten nicht erkannt, dass es eine Illusion ist. Das heißt du kannst schon einmal stolz auf dich sein diese Leistung erbracht zu haben, meinte sie weiter und ließ seine Schulter wieder los. Zieh nicht so ein Gesicht, wir werden etwas dagegen tun, dass du sie nicht verjagen konntest. Einen Schritt über den Teich und sie sah sie um, als suchte sie etwas zur Veranschaulichung, aber sie fand leider nichts. Du hast zwar erkannt was es ist, aber nie wieso es denn da war oder was du dagegen tun kannst. Genjutsu sind eine knifflige Sache, sie greifen deinen Kopf an und wirken dort, wo du sie nicht ausmachen kannst. Einfache Genjutsu verwirren deinen Verstand, andere lassen dich Qualen erleiden. Viele einfache Genjutsu, wie meines eben, lassen sich aber bekämpfen und genau das wollen wir einmal versuchen. Die Technik nennt sich Kai, vielleicht hast du schon einmal von ihr gehört. Sie sorgt dafür, dass dein Chakrafluss gestoppt wird, denn genau dort wirken Genjutsu. Sie existieren, solange dein Chakrafluss besteht. Bei einfachen Jutsu hilft dir Kai immer, bei schwereren – nah darüber reden wir gleich. Kannst du ein Genjutsu Shiki? Wenn ja dann wirken es bitte und beobachte wie ich mich aus diesem befreie. Dann versuchen wir es anders herum. Ein durchaus solidarischer Vorschlag wie sie fand. Ihre Füße würden kurz nass werden, aber davor war sie gewappnet. Sie hoffte nur das Shiki ein Genjutsu beherrschte, wenn auch nur ein sehr einfaches. Wenn nicht würde sie gleich wohl über sich selbst lachen und ihm danach in simples Genjutsu beibringen. Aber erst einmal war Kai wichtig und sehr essentiell für ihn. Es würde ihm immer wieder helfen können, egal wie kniffelig die Situation war. Sie war frohen Mutes, so wie eigentlich immer und wartete darauf, dass etwas geschah, wartete auf seine Reaktion. Würde er sich ein wenig aufmuntern lassen? Sie hoffte es, denn immer würde sie es nicht ertragen ihn so traurig und verloren zu sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Mi Okt 07, 2015 6:14 pm

Shiki konnte die ganze Zeit nur innerlich den Kopf schütteln. Er hasste es das er kaum Selbstvertrauen oder ähnliches hatte. Immer Angst vor allem und jedem, dabei musste er vor Kiku am aller wenigsten Angst haben. Trotzdem war es so. Es sprach auch nicht nur aus Angst, sondern auch aus Enttäuschung von sich selber her. Nach kurzem meinte seine Jonin das seine Beobachtung völlig richtig war und das er sich nicht zu schäme braucht. Und dann meinte sie auch das sie einen Fehler gemacht hatte. Ihm fiel es schwer zu glauben das seine Jonin einen Fehler gemacht hatte, aber wenn sie dies sagte dann wollte er ihr einfach mal glauben. Dann kam die einen Schritt auf ihn zu und klopfte ihm auf die Schulter. Erst war etwas verwirrt, da ihm sowas nicht oft passierte, aber er versuchte sich nicht anmerken zu lassen das er nicht unbedingt oft gelobt wurde. Dann meinte sie, er solle nicht so ein Gesicht ziehen und das sie sicher einen Weg finden würden das er die Illusionen verjagen könne. Er leichte leicht und hatte nun doch ein bisschen Mut gefasst. Sie ging etwas über den Teich und suchte etwas, aber was auch immer sie suchte, sie fand es leider nicht. Sie erklärte dann wie das mit dem Genjutsu genau funktionierte und das Kai dabei half. Sie erklärte auch was er machte und genau das klang interessant, das würde sicher helfen bei solchen Situationen. Sie fragte dann ob Shiki denn ein Genjutsu konnte und wenn das er es gegen sie anwenden soll. Ein etwas unangenehmer Gedanke, aber er würde es versuchen. Er fasste etwas mut und beschwor dann ein Narakumi no Jutsu. Hoffentlich würde das reichen damit sie ihm zeigen könne wie das Kai funktioniert..

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Do Okt 08, 2015 12:30 pm

Sie war auf ein Jutsu vorbereitet gewesen, auch ein Genjutsu das fies war, oder vielleicht auch einfach, so wie ihres eben. Doch sie hätte Shiki wirklich fragen sollen, welche Jutsu er beherrschte, bevor sie sich einfach einsperren ließ. Die Augen der Frau huschten nicht fort, sie war gewillt etwas zu fühlen, auch wenn es vielleicht wehtun würde. Das was sich tat geschah langsam und schleichend. In ihr Blickfeld drängte sich Kaito, ihm voran seine Schwester. Sie rannte vor ihm fort, sie hörte die Stimmen der beiden. Dann sah sie wie die Kleine fiel, ins Wasser stürzte mit den Armen ruderte. Ihr Finger schlossen das gewohnte Zeichen für Kai. Chakra pulsierte, erfüllte die Luft einen winzigen Moment, eher das Genjutsu zerstob. Sinon ertrinken zu sehen – wie grausam von ihrem Gehirn war diese Vorstellung. Sie liebte ihre beiden Kinder doch. Es nagte in ihrem innersten, vielleicht ein wenig mehr weil die beiden eben noch hier gewesen waren. Sie würd nie zulassen, dass ihnen etwas geschah, würde sie immer vor diesem Monster von Michiru beschützen. Nie würden die beiden Shinobi des Blutnebels zwingen und ein Glück hatte Michiru sie nicht zwangsrekrutiert. Die beiden waren zu labil durch die Kriege, zu schwach für dieses Monster von Mizukage. Ihr Blick, der einen Moment fern gewesen war, kehrte zurück in das hier und jetzt. Sie spürte den Stich in ihrer Brust und doch lächelte und trällerte fröhlich. Sehr schön Shiki. Hast du gesehen was ich getan habe? Kai ist nicht mehr als ein Stop des Chakras. Gleichzeitig mit dem Brechen des Kai hatte sich auf ihr Wasserlaufen aufgelöst. Ihr einer Fuß war also kurz im Teich verschwunden. Es hatte einen Grund gehabt wieso sie den Anderen Fuß leicht hoch gehoben hatte. Den nassen Schüttelte sie ein wenig und sah dann wieder zu ihrem Schüler. Wenn du nicht sofort im Wasser verschwinden willst, kann ich dich festhalten. Wenn du einsackst geschieht dir also wenig. Wenn du es so geschafft hast versuche ich es mit einem Genjutsu. Ich will sicher sein das du es kannst, bevor ich dich einsperre. Eine klare Ansage der frau. Je nachdem wie Shiki sich entschied würde die Jônin zu ihm herüber gehen, oder eben an Ort und Stelle verharren und Shiki Anweisungen geben. Kai erfordert ein hohes Maß an Konzentration. Du musst das Jutsu erkennen um es zu lösen. Wenn du nicht weißt, dass es ein Genjutsu ist, bringt es dir nicht. Wenn du also nicht weiß, was dein Gegenüber kann sei immer vorsichtig. Genjutsu zielen oft auf deine Ängste und verleiten dich zu seltsamen Dingen, oder sie bringen dir unendlichen Schmerz. Sie können dich erschöpfen, sowohl körperlich wie auch geistig, also sei immr auf der Hut. Wenn du Kai beherrscht werde ich höhere Jutsu mit dir angehen, um dich vorzubereiten. Sie können dir helfen deine Ängste zu überwinden – das ist eine harte Methode deine Ängste abzubauen, aber sie ist sehr effektiv. Kiku hatte nicht vor Shiki wahnsinnig zu machen, sie wollte ihm nur helfen. Er hatte so viel Angst vor der realen Welt, dass sie sich vorstellen konnte wie er bei einem richtigen Genjutsu zusammen brach. Sie wollte ihn nur schützen, schützen vor einem Gegner der vielleicht nicht so lieb war wie sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Do Okt 22, 2015 5:50 pm

Shiki hat sein Genjutsu eingesetzt und wartete nun um zusehen was seine Jonin nun tun würde. Es war ein sehr gemeines Jutsu und irgendwie fragte sich Shiki ob er nicht etwas anderes hätte nehmen sollen. Aber nun war es auch nicht mehr zu ändern. Er sah zu wie seine Jonin ein paar Fingerzeichen machte und nachdem das Genjutsu gebrochen war sah seine Jonin erst etwas nachdenklich aus. Was sie wohl gesehen hat? Allerdings wusste Shiki nicht mal genau ob er dies wissen wollte. Aber nach kurzem lächelte seine Jonin dann auch wieder. Shiki nickte nur auf die Aussage seiner Jonin und lächelte leicht. Er hatte auch gemerkt das ihr Fuß kurz ins nasse wanderte. Nah gut das konnte ja mal passieren. Dann meinte sie das sie ihn noch festhalten könne damit er nicht versinken müsste. Er nickte nur. Erst sollte er es einfach so versuchen. Das wäre wohl auch erstmal das beste. Sie erklärte ihm noch das Kai viel Konzentration erforderte und das er auch erkennen musste das es ein Genjutsu war. Sie erklärte ihm auch das sich Genjutsus auf Ängste bezogen und einem Schmerzen bringen konnten. Körperlich und geistig könnten sie mich beeinflussen. Oh je. Bei den Gedanken daran bekam Shiki schon ziemliche Angst und war Kiku deswegen auch sehr dankbar das sie ihm half. Das Jutsu könnte also seine Ängste überwinden? Er wusste nicht so genau ob er das glauben konnte, aber er musste es immerhin versuchen. Also versuchte er das Kai genauso anzuwenden wie seine Jonin vor ihm...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   So Okt 25, 2015 2:08 pm

Kiku sah bereits in jemanden den es zu schützen galt in Shiki. Er war so sanft, ängstlich, alles an ihm schrie danach beschützt zu werden, vor allem vor diese, System. Als sie bei ihm stand überlegte sie erst wie sie sich hinstellen sollte. Er würde nach unten sinken wenn es gelang und seine Hände brauchte er für Kai. Eine winzige Falte bildete sich auf ihrer Stirn, ehe sie grinste und mit einem leisen So müsste das gehen, um ihn herum lief. Verzeih mir wenn dein Füße etwas nass werden, ich bin nicht die Stärkste, aber ich gebe mir Mühe, versprach sie fröhlich und fasste ihn gut gelaunt an. Nunja anfassen war ein wenig Wage für die seltsam Technik Kikus. Da sie nicht viel raft besaß grub sie die Finger einfach auf Höhe seiner Brust seitlich in den Stoff, nicht grob, aber so fest dass sie den Stoff und ihn sicher zu fassen bekam. Ich denke wir können, gab sie im zu verstehen und wartet das etwas passierte. Shiki schloss die Hände zusammen und während Kiku ihn beobachtete, spürte sie wie er Ckakra austreten ließ. Es war eine wabernde Woge, noch ein wenig schwammig zu ungenau um den konstanten Fluss unter seinen Füßen zu lösen. Einen Moment blieb sie ruhig, versuchte zu spüren was er tat. Die Konzentration schlug ihr schon beinahe entgegen und doch passierte nichts Wirkliches außer das Chakra austrat. Nach einer halbe Minute runzelte sie erneut die Stirn und stupste ihn leicht in die Seite. Shiki-kun du musst es geballt freisetzten. Bis jetzt ist das mehr so ein wabern. Achtung nicht erschrecken. Kiku ließ grinsend etwas ihrs Chakras in Shiki hinein fließen, unterbrach seinen Fluss und spürte sofort wie er hinab sackte. Zum Glück hatte sie ihn wirklich gut gepackt, sodass es nur einen winzigen Schreckmoment gab, ehe sie ihn zurück auf das Wasser stellte. Du musst es bündeln, so gut wie es geht und dann mit einem Schlag stoppen. Das ist als würdest du einen Stein ins Meer werfen. Er zerteilt die Oberfläche und kurz darauf ist er wieder verschwunden. Mhm ja ich glaube das ist ein gutes Bild. Sie ließ ihn kurz los, richtete ihn Instinktiv wieder her, immerhin hatte sie seine Kleidung durch ihre Aktion ein wenig verschoben. Das war wohl der tiefe Mutterinstinkt. Ohne eigene leibliche Kinder übertrug sie das einfach auf jeden weiter, der ihr Kind sein könnte. Versuch es noch einmal und am besten vergleichst du es mit dem Stein und dem Wasser. Auf jeden Fall muss es ruckartige passieren. Es ist nicht so fein wie im Kopf mit mir zu sprechen. Erklärte sie noch einmal ehe sie wieder Stellung hinter ihm bezog. Wie das wohl aussehen musste? Eine Jônin die ihrem Schüler so nahe stand, ihn halb von hinten umarmte, sie wollte gar nicht darüber nachdenken. Ein kurzes lachen über ihre Dumme idee war alles was dabei herum kam. Oh Kiku du bist hoffnungslos verwirrt. Als würde dir jemand so etwas nachsagen. Nach all den Kindern die du hattest und nach so vielen die du nicht retten konntest. Trotzdem amüsierte es sie den ruhigen Shiki mit ihrer fröhlichen Nähe doch ein wenig zu verwirren und ihn vielleicht aus dem Konzept zu bringen. Nicht das sie das wollte, aber sie konnte sich vorstellen, dass ihm diese Nähe wirklich unangenehm war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Mi Nov 04, 2015 7:20 pm

Shiki wartete erst noch das seine Jonin ihn festhielt bevor er das Kai anwenden wollte. Es wäre zwar kein Weltuntergang wenn seine Füße nass werden würden, aber unbedingt scharf war er auch nicht darauf. Wenn man mal davon absah wie schnell er sich bei sowas eine Erkältung holte. Dann hielt Kiku ihn auch fest, aber meinte auch das sie nicht die stärkste sei. Ihm war dies nicht sehr wichtig. Nebenbei wog er so oder so nicht sonderlich viel. Shiki versuchte in allem sein bestes. Man konnte spüren wie das Chakra austrat, aber sonst geschah einfach nichts. Er versuchte es weiter aber nichts passierte. Dabei konzentrierte er sich doch so, aber nichts. Dann stupste Kiku ihm in die Seite und er sah seine Jonin etwas verwundert an. Dann erklärte sie ihm das er sein Chakra noch nicht richtig frei ließ und meinte dann das er sich nicht erschrecken solle. Shiki spürte genau wie Kiku Chakra in ihn hinein fließen ließ. Dann merkte er das er keinen Boden mehr so wirklich unter den Füßen hatte. Allerdings hatte seine Jonin ihn gut gepackte und seine Füße blieben erstmal trocken. Dann erklärte sie ihm wie er es richtig machen sollte. Kurz darauf richtete sie seine Klamotten wieder her. Dies verwirrte ihn zwar, aber das gehörte wohl zu diesem Mutterinstinkt. Er kannte es nicht, deswegen war es neu für ihn. Er sollte es nochmal versuchen und einen Stein der ins Meer geworfen wurde war ihr Beispiel. Ein Stein der ins Meer geworfen wird also. Nah gut ich muss es versuchen. Seine Jonin packte ihm wieder und dies war ihm mehr als nur unangenehm. Nah ja man wird ja auch nicht jeden Tag so gegriffen. Shiki konzentrierte sich nun genau auf das was Kiku sagte. Der Stein flog auf die Wasseroberfläche zu. Das Chakra in seinem Körper bündelte sich wie Kiku sagte. Dann durchbrach der Stein die Oberfläche und..... Stop! Genau da stoppte er den Chakrafluss und genau da merkte er wie der Boden unter ihm kein wirklicher Boden mehr war. Geschafft!...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   So Nov 08, 2015 5:51 pm

Shiki gehörte wirklich nicht zu den Menschen die in irgendeiner Form Probleme machten. Er war ruhig beinahe freudlos, egal um was es ging. Er freute sich nicht einmal über seinen Erfolg, da war nichts, rein Garnichts. Kiku spürte wie sein Körper absank, ihr Muskeln sich anspannten.  Auch wenn er ein Fliegengewicht war, sie konnte mit ihren 56 kg wohl wahrlich nicht als Schwergewicht gezählt werden. Dennoch gelang es ihr Shiki zu halten, ihn nach seinem Erfolg wieder aufs Wasser zu ziehen. Sie unterstand dem Drang ihn wieder zu Recht zu zupfen und ließ ihn los als er sicher stand. In ihrem Gesicht fand sich ein typisches Lächeln, breit und fröhlich. Das hast du gut gemacht Shiki, du kannst wirklich stolz auf dich sein. Mütterlich tätschelte sie ihm die Schulter und sah dann in den Himmel. Was konnten sie jetzt tun? Heute hatte sie ihn erst als Schüler bekommen. Aber sie wollte das es weiter ging, das er etwas lernte, das er voran kam. Sacht wog sie den Kopf hin und her, überlegte kurz. Ich würde die als Belohnung Kuchen anbieten, aber wir waren erst etwas essen. Mhm. Die Jônin stemmte die Hände in die Hüften und sah ihren Schüler ein wenig nachdenklich an. Ich habe eine Idee. Wir gehen morgen auf eine Mission nur du und ich. Ich organisiere uns etwas, in diesem Dorf gibt es immer etwas zu tun. Es war nur ein Vorschlag, den er annehmen konnte, oder ablehnen. Natürlich wollte sie nicht, dass er ablehnte oder bereits jetzt Angst vor ihr hatte. Mit wenigen Schritten über das Wasser ging sie zurück zum Steg, schüttelte ihre Füße aus und winkte ihn zu sich. Wir testen deine Fähigkeit jetzt noch einmal mit einem realen Jutsu. Komm her Shiki. Auf dem Steg stehend überlegte sie sich, was sie mit ihm machen konnte. Um es ihm nicht schwer zu machen setzte sie ähnliche Zeichen wie zu Beginn dieses Trainings. Ihr Körper zerfiel in mehrere Körper, dunkel schwere Masse trat aus ihrem Körper. Aus einer Kiku wurde erneut eine ganze Menge von ihr. Dieses Mal bewegten sie sich jedoch nicht auf den jungen zu, drängten sich auf dem Steg, standen auf dem Wasser und verdrängten scheinbar den Schilf. Shiki sollte es jetzt möglich sein dieses Jutsu zu lösen und alle Illusionen fort zu schicken. Sie versuchte sich derweil unter all den Illusionen zu verstecken und dachte nach. Etwas das Shiki nicht überfordern sollte, ihn jedoch lehren konnte etwas aus sich heraus zu kommen. Sie wollte ihn fördern so gut es ging, wollte ihm Hoffnung machen. Vielleicht konnte sie ihm Angst nehmen, ihn ermutigen etwas mehr zu machen, mehr zu wollen. Sie würde ihn weit bringen, vielleicht weiter als er es wirklich wollte.  Man könnte ihn für die Revolution gewinnen, wenn sie wusste wie Shiki dazu stand. Wenn sie Glück hatte lief alles gut, wenn sie  Glück hatte konnte sie dieses Dorf retten und ihm bei seiner Entwicklung helfen. Aber erst einmal musste sie einen Mission für sie beide finden, hiernach würde sie sich los machen, ihn morgen abholen.

Jutsu:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Sa Nov 28, 2015 5:54 pm

Nachdem der Versuch geklappt hatte stand Shiki wieder auf dem Wasser und sah in das Gesicht seiner Jonin. Sie hatte ein breites Lächeln im Gesicht. Sie lobte ihn und meinte das er stolz auf sich sein konnte. Leichter gesagt als getan. Für Shiki war es einfach neu das jemand meinte er solle stolz auf sich sein. Bisher hatte er eher Kritik als Lob bekommen. Vielleicht konnte seine Jonin ihm dabei helfen. dennoch lächelte er dann einfach um nicht so zu wirken als würde er sich über das Lob nicht freuen, denn er freute sich sehr. Dann schien seine Jonin an zu überlegen. Dann meinte sie sie würde normalerweise ihm nun Kuchen anbieten, aber sie hatten heute schon gegessen. Sie liebt Kuchen wirklich. Dann schien sie aber eine andere Idee zu haben. Sie meinte das sie am nächsten Tag eine Mission haben würden. Shiki war dann ganz aufmerksam. Das wäre dann seine erste Mission und das fand er wirklich aufregend. Er nickte einfach nur, da er nicht genau wusste was er sagen sollte. Dann ging Kiku voran zum Steg und wiinkte Shiki zu sich. Er ging dann auch zu ihr und wartete das sie etwas sagte. Sie sollten es nochmal versuchen und diesmal mit einem richtigen Jutsu. Also worin er vorher versagte sollte er nun richtig machen. Hoffentlich würde das auch so klappen. Shiki stand dann auf dem Steg und wartete. Wie zuvor standen noch wenigen Sekunden jede Menge Illusionen von seiner Jonin vor ihm und er musste diese wegschicken um seine Jonin zu finden. Shiki machte sich bereit und machte die benötigten Zeichen. Er konzentrierte sich so gut er konnte und nach und nach verschwanden dann auch die Illusionen und er wusste wo seine Jonin stand. Er war selber sehr überrascht das es wirklich geklappt hatte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki Amaya
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
❆ verlorene Eisprinzessin ❆
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 23.11.14
Ort : Hessen

Shinobi Akte
Alter: 28
Größe: 1.76
Besonderheiten: Gedächtnisverlust; Brandnarben Links

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   Do Dez 03, 2015 6:18 pm

Shiki war so ein lieber Junge, viel zu sanft für dieses Dorf und dieses leben hier. Innerlich musste sie seufzen, spielten mit ihren Haaren, bis der Junge bei ihr war. Kaum bei ihr zog  sie ihn auch in die ihm bekannte Illusion. Shiki reagierte souverän, auch wenn sie sich wünschte mehr Freude bei ihm zu sehen. Aber was erwartete man hier in diesem Dorf von wahnsinnigen? Immerhin war der Junge nicht so und er lernte schnell, wie Kiku fand. Kaum waren die Illusionen von ihr entstanden, da schickte Shiki sie auch schon wieder fort. Einer nach dem anderen verschwand um sie herum und die jônin klatschte leicht in die Hände. Du lernst wirklich schnell schick, das ist wunderbar. Deine Technik war sauber ausgeführt und das obwohl du es eben erst gelernt hast. Wenn du so weiter machst, hast du einen hohen Rang bald sicher. Sie lächelte noch immer, hatte aber aufgehört zu kalten. Also mein Angebot steht. Du und ich, wir gehen morgen auf eine Mission. Ich denke du hast dir eine Pause verdient. Mach dich auf nach Hause Shiki. Wenn etwas sein sollte melde dich bei mir, du weißt ja wie. Sie tippte sich an den Kopf und sah zu ihm. Ja sie würde mit dem Jungen noch einiges erleben, da war sie sich sicher. Ganz langsam setzte sie sich in Bewegung, schritt über den Steg und zurück in die Gänge. Sie würde heimgehen, mit ihren Kindern spielen und diese gern haben. Heute hatte sie etwas geleistet und vielleicht würde sie morgen wieder etwas Großes tun. Jetzt hatte sie auf jeden Fall Hunger und würde sich etwas kochen und den kleinen auch. Kiku ging davon aus, dass die beiden noch immer mit Eis vollgegessen waren, aber so war es nun einmal. Mit einem letzten Blick nach Shiki hüpfte sie auf das Dach und verschwand in dem Dorf um ihren Weg nach Hause anzutreten.

Tbc:  Haus der Shimawas
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Toya Shiki
Chigiri Genin
Chigiri Genin
avatar

Anzahl der Beiträge : 99
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 13 Jahre
Größe: 1,57m
Besonderheiten: Eisblaue Augen

BeitragThema: Re: Kampfareal Q   So Dez 06, 2015 5:09 pm

Shiki wusste immer noch nicht so genau ob er nun stolz auf sich sein konnte oder nicht. Es war schwer zu sagen. Zwar lobte ihn seine Jonin immer wieder, dennoch so eine Unsicherheit blieb weiterhin. Aber als seine Jonin dann klatschte war ein kleines bisschen der Unsicherheit weg. Vielleicht konnte er ja wirklich stolz auf sich sein. Dann lobte ihn seine Jonin weiter. Er lächelte und kratzte sich leicht am Hinterkopf, denn ein wenig geschmeichelt fühlte er sich jetzt schon. Kurz darauf meinte sie das, dass Angebot der Mission stand und er sich nun ausruhen sollte. Wenn etwas war konnte er sich ja per Telephatie melden. Nachdem er seine Jonin dann nicht mehr im Auge hatte setzte auch er sich in Bewegung. Wenn er erstmal zu Hause war würde er alles Sascha und Luka erzählen, natürlich würden auch Subaru und Kamui alles erfahren. Das würde sicher noch ein angenehmer Abend werden. Er freute sich wirklich. Seine Jonin war stolz auf ihn und auch er war ein wenig stolz auf sich. Am nächsten Tag würde die Mission sicher super klappen. er dachte dann nicht weiter nach und machte sich erstmal wieder an den Heimweg..

-----> Haus der Toyas
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kampfareal Q   

Nach oben Nach unten
 
Kampfareal Q
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Atarashi Sho :: RPG Bereich :: Andere Gebiete :: Jiyû To [Stadt der Freiheit] :: Der Blutnebel :: Chigiri To [Osten] :: Innenstadt :: Ausbildungszentrum-
Gehe zu: