Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Tennō Asgar am Mi Sep 09, 2015 4:28 pm

Ein Land wie Chikyû ist sehr groß. Und große Länder haben meistens auch viele Probleme. Und dann gibt es Shinobi, die bezahlt man um so ein Problem dann entsprechend zu lösen. Dieses Verfahren geht über die Missionsabteilung des Dorfes, welche vom Kage gesteuert wird. Man erhält dann eine Mission, erfüllt diese und bekommt dann den Lohn für die Mission. Eigentlich ein perfektes System, da bestimtmen Teams und Personen auch Missionen zugeteilt werden können. Wenn man dann allerdings die Gefühle der eigenen Untergebenen nicht miteinrechnet kann das einem Kage schonmal Arbeitsschweiß auf die Stirn treiben!
Tennō Asgar
Zero-Tailed Beast
Zero-Tailed Beast

avatar
Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 2,09 m
Besonderheiten: Wahnsinn


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Ota Forest am Mi Sep 09, 2015 6:44 pm

Es war einer der ungewöhnlichen ruhigen Tage in Chikyû, der Morgen ging schnell vorbei da dort immer alle zum Markt hetzten und ihre einkäufe für den Tag erledigten, der Mittag war immer still da alle gute Speisen zu Essen hatten. Dann kam der Nachmittag. Ein donnern und beeben ging durch das Dorf und rüttelte alle aus ihrem Nachmittagsschläfchen. Eine gigantische Rauchwolke bewegte sich von einem der Äußeren Bezirke, zielstrebig auf das Zentrum des Dorfes zu. Der Kageresidenz. ROOOOOAAAAAAAARRRRW! War alles was die Rauchwolke mit sich trug. Schuld an dieser Rauchwolke und dem Tumult war ein kleines Mädchen mit langen blonden Haaren, die ihrem Spitznamen unter den Shinobis mal wieder alle ehre machte. Wirbelwind-Forest fegte durch die Straßen und räumte dabei alles aus dem Weg was ihr in die Quere kam. Da die Bewohner diese Aktion schon kannten, schaffte es jeder sein Hab und Gut vor ihr Rechtzeitig in Sicherheit zu bringen bevor sie alles zerstörte. Auch die Mitarbeiter des Kagen hatten bereits vorausschauend die Türen des Gebäudes geöffnet, keine Sekunde zu spät, denn schon rauschte Forest mit einem affenzahn durch jene Türen, sie war so schnell das sie die kurvige Treppe nur schräg an der Wand entlang nehmen konnte, sonst wäre sie wohl einfach nur gegen die Wand gekracht. Mit einem gewaltigen Sprung, hechtete sie durch die hälfte des riesigen Flures, an dessen Ende sich das Büro des Kagen befand. ASGAAAAAAAAAR! Ihre Stimme schallte durch den Flur und jene die sich die Ohren nicht zu hielten, würde für den Rest der Woche mit Tinitus leben müssen. Noch immer rennend, stampfte sie durch den Flur, kurz vor der Tür jedoch setzte sie erneut zum Sprung an, wollte mit einem Kräftigen Kick die Tür öffnen, flog also durch die Tür, lies dabei sämtliche Flüche über ihren Mund kommen die ihr einfielen, die ich aber hier nicht erwähnen werde. Die blonde schlitterte durch den Raum, kam Haargenau vor seinem Schreibtisch zum stehen. Ihr Gesicht war kochendrot vor Wut, ihre Hände waren zu Fäusten geballt, wobei sie in ihrer rechten ein Stück zerknülltes Papier hielt. Ihre Atmung ging bedrohlich schwerfällig, nicht das sie kaputt war von ihrem kurzen Sprint, doch die Wut vorderte ihr gerade alles ab. Was einem noch an ihr auffallen sollte wäre ihre Kledung, sie hatte nicht ihre Üblichen Missionskleidung an, nein, sie hatte ungewöhnlicherweiße ein schlichtes, Knielanges, sehr luftiges mit Trägerarmeln, mit blauen Blume betücktes - Kleid an. Ja ein Kleid. Zudem trug sie auf dem Kopf einen großen Strohhut und hatte auf ihrem Nasenrücken einen weißen Streifen mit Sonnencreme. Außerdem war sie Barfuß. Forest holte tief Luft und knallte ihrem Kagen dann das zerknüllte Papier auf dem Schreibtisch, wobei sämtliche Akten durch die Gegend flogen. WAS SOLL DER SCHEIß EH?! Wenn man genauer hinsah konnte man noch erkennen das das Stück Papier an Forest addresiert war und einen Auftrag für eine Mission enthielt. Forest brüllte nur so durch den Raum, knirschte dabei wie eine Furie mit ihren Zähnen, wobei ihre Finger bedrohlich zuckten, als wäre sie kurz davor Asgar einen Kopf kürzer zu machen. Hast. Du. Nicht. Etwas. VERGESSEN?! Die blondhaarige war wahrlich kurz davor wie ein Vulkan zu explodieren.
Ota Forest
Desertforest
Desertforest

avatar
Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Tennō Asgar am Mi Sep 09, 2015 7:20 pm

ICH BIN ENDLICH FERTIG! Ein Aufschrei. Laut und überdeutlich schallten diese 4 Worte durch das Büro des Kage, während dieser in seinem Arbeitsstühl nach hinten rutschte, die Arme nach oben streckte und sich einmal um sich selbst drehte. Die ganze verdammte Aktenarbeit war endlich vom Tisch und er konnte den ganzen Stuff endlich seiner Sekretärin in den Ablagestabel schieben, denn jetzt war es erstmal Zeit zum Entspannen. Aber das hielt nicht sehr lange an, denn schon bald kam jene Sekretärin mit noch mehr Akten herein und klatschte sie ihm auf den Tisch. Asgar schaute auf den Stapel, zog eine Augenbraue hoch und schaute leicht traurig drein. Aber die Sekretärin zuckte mit den Schultern und verließ den Raum. Was auch immer. Dann wohl mal wieder an die Arbeit. Asgar machte sich einen Tee in einer Tasse mit der Aufschrift "#1 Kage World" und schüttete noch etwas Sake rein. Dabei schaute er ein bisschen nach draußen und sah eine Wolke aus Staub die sich vor seinem Gebäude gebildet hat. Bei Zeiten würde er mal den Putzdienst beauftragen da mal aufzuräumen. Kann ja gar nicht angehen das so ein kleiner Wind gleich so etwas auslöst.
Im nächsten Moment stockte Asgar allerdings kurz. War das gerade ein Erdbeben? Es hatte gerade gerumpelt und Asgar hatte sogar etwas Tee verschüttet. Kommen die Erdbeben jetzt nach Chikyû oder was ist los? Da müsste er mal mit der Bergverwaltung sprechen. Das schrieb er sich sogleich auf, nachdem er sich wieder hingesetzt hatte. Doch noch bevor er irgendwas machen konnte, knallte seine Tür komplett auf und der Wirbelsturm der anscheinend grade vor der Straße gewütet hatte brach nun in sein Büro herein. Asgar wollte schon nachschauen was das war, da bekam er schon sämtliche Beleidgungen und Ausdrücke an den Kopf geworfen, die wirklich nicht ladylike sind. Nachdem sie den Zettel auf den Tisch geknallt hat und ihn eine offensichtliche Frage gefragt hatte, kam Asgar erstmal wieder von der Decke runter. Wortwörtlich. Den in dem Moment als Forest auf ihn sprang war er sofort an die Decke und hatte sich da mittels des Kinobori festgehalten, in Bereitschaft auf einen Angriff. Langsam aber sicher kam er dann wieder runter, schaute Forest komisch an. Er wusste irgendwie gerade nicht worum es ging.
Erstmal... guten Tag hätte ich gesagt... Vorsicht nahm er ihr dann den Zettel ab und seufzte. Irgendwie war sie angepisst. Und er hatte keinen Plan warum. So, was haben wir denn da ... meinte er als er seine Lesebrille rauskramte und sie aufsetzte. Glücklicherweise hatte er auch keinen Tee verschüttet, den konnte er auch in Sicherheit bringen. Als er den Zettel laß schaute er sich das ganze komisch an. Das war alles ... korrekt. Sie war für eine Mission eingeteilt. Aber irgendwie wollte er das nicht sagen. Also sagte er ganz vorsichtig AHH! Ja, natürlich stimmt! Gut das du das erkannt hast... Und dann schaute er ganz vorsichtig zu Forest. Ja, das Komma ist da wirklich falsch gesetzt.. eh... ich hoffe das wars? meinte er vorsichtig
Tennō Asgar
Zero-Tailed Beast
Zero-Tailed Beast

avatar
Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 2,09 m
Besonderheiten: Wahnsinn


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Ota Forest am Mi Sep 09, 2015 7:53 pm

Ein mehr als nur lautes Knurren ertönte aus ihrer Kehle. Im ersten Moment dachte sie wirklich er hätte es vergessen. Doch schien Asgar sich zu erinnern nachdem er erstmal von der Decke heruntergekommen war. Sofort entspannt sie sich etwas, wenn sie auch noch immer ihre Hände zu Fäusten geballt hatte. Er nahm den Zettel, nickte zustimmend und - Ihre Mimik entgleiste ihr vollkommen, ihr Kopf fing an zu rauchen und ihre Haare standen in sämtliche Richtungen wie bei einem kleinen Dämon ab. GUTEN TAG AM ARSCH! Du bist so ein VOLLIDIOT! Dabei zeigte sie mit ausgestreckten Arm und Finger genau auf Asgar, musste dabei allerdings weit nach oben langen um überhaupts auf die Höhe seines Gesichts zu kommen, immerhin war der Kage gut 50cm größer als die Jounin. Da Asgar so groß war, war auch sein Büro dementsprechend eingerichtet. Große Tür, viel zu hoher Schreibtisch und ein Stuhl auf dem Forest eine ganze Bergkletterausrüstung bräuchte um hoch zu kommen. Außerdem konnte sie gerade so über den Schreibtischrand schauen, was die ganze Szene wohl mehr als nur dämlich aussehen lies. Wutentbrannt kletterte sie auf dem Schreibtisch, damit sie wenigstens einmal auf Höhe des Kagen sein konnte. spätestens da sollte ihm ihre - nicht nach Missionskleidung - aussehende Kleidung auffallen. Forest knirschte mit ihren Zähne, bäugte sich zu dem Gesicht des Kage herab starrte mit wütend mit ihren klaren blauen Augen an. Schieb dir doch dein Komma sonst wohin! Ich hab das hier seit WOCHEN geplant! Ich hab dir sogar einen Brief geschrieben um dich nochmal daran zu erinnern das ich URLAUB HAB! Während sie ihm anschnautzte kam sie seinem Gesicht immer näher. Das ist mein erster Urlaub seit Jahren! Plötzlich packte sie ihn an seinen Schultern und fing an den Kagen kräftig zu schütteln. Das kannst du mir nicht antun! Dafür wirst du bezahlen das schwör ich dir! Noch ehe sie aufgehört hatte ihn zu schütteln, wollte sie sich auf ihn stürzen und ihn zu Boden reisen.
Ota Forest
Desertforest
Desertforest

avatar
Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Tennō Asgar am Do Sep 10, 2015 2:53 pm

Durchaus war es sehr lustig mitanzusehen wie Forest gerade mal so über den Tischrand reichte und mit ihrem Finger nach oben zeigte. Asgar fühlte sich in solchen Momenten immer komisch. Nicht das er sich für etwas bessereres hielt nur weil er Kage war. Nein, er fühlte sich einfach komisch weil er so unglaublich größer war als die meisten anderen um ihn herum. Und so war es ja eigentlich auch nicht weiter verwunderlich das sein Büro eben so für Große eingerichtet war. Forest machte mitunter sehr schnell klar das es heute kein guter Tag war und er anscheinend irgendwas etwas vergessen hatte. Die Lesebrille immernoch auf, den Tee immernoch in der Hand wartete er erstmal bis sie auf den Tisch geklettert war. Als er dann ihr Outfit sah, runzelte er erstmal die Stirn und zog dann eine Augenbraue hoch. Missionskleidung war das bei weitem nicht. Sah eher wie Freizeitskleidung aus. Das sie überhaupt mal ein Kleid trug. Das allein war schon total seltsam.
Eine der wenigen Male als Asgar mal nach oben schauen würde. Zugegeben, er hatte dieses Gefühl schon fast vergessen. Er schaute selten nach oben und eher nach unten.
Nachdem sie allerdings mit dem Wort Urlaub kam klappte bei Asgar nur eine Kinnlade auf und er verzog den Mund leicht. Urlaub? Really? War das wahr? Als sie ihn dann aber packte und durchschüttelte glaubte er sogar noch halb daran ohne das nachzuprüfen. Denn irgendwie war Forest schon überzeugend, so wie sie da groß dastand und ihn durchschüttelte. Der Blonde allerdings interessierte isch aktuell eher für seinen Tee. Denn der wurde durch das Schütten im halben Raum verteilt und als Forest fertig war blieb von Asgar nur ein verdutzter Kerl zurück der in eine halbe Tasse Tee blickte. Er linste mit den Augen nach rechts - die Anträge für Urlaub. Die dort alle gut sortiert waren. Vorsichtig stellte er seine Tasse ab und hob Forests Arme von seinen Schultern Ehm... oh.. Ok... Warte, ich prüfe das... meinte er ganz sanft um sie nicht weiter aufzuregen. Langsam mit erhobenen Händen ging er zum Fach für Urlaub und blätterte herum. Alles war nach Namen sortiert und als er Forests Eintrag fand, merkte er dass sie wirklich seit langer Zeit keinen Urlaub mehr hatte. Aber von einem Antrag stand hier nichts und das beunruhigte Asgar. Vorsichtig packte er den Eintrag wieder zurück und wich dann gaaaaanz weit, langsam und vorsichtig zur Wand. Ok, Ehm.. hör mal... Das klingt jetzt seltsam... aber... Er hielt beruhigend die Hände nach oben Da ist kein Urlaubsantrag... von dir... Hast du vielleicht eine Kopie damit wir das prüfen können? Und das Chaos beginnt -> Jetzt!
Tennō Asgar
Zero-Tailed Beast
Zero-Tailed Beast

avatar
Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 2,09 m
Besonderheiten: Wahnsinn


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Ota Forest am Do Sep 10, 2015 3:48 pm

Gerade als sie ihre Hände um seinen Hals legen wollte um ihn zu würgen, erhob sich Asgar, lies Forest ins leere greifen sodass sie nach vorne auf den Stuhl fiel und sich mit diesem erstmal ein paar mal drehte. Während ihrer Rundfahrt lies sie den Kagen nicht aus den Augen beobachtete ihn wie er in seinen Akten kramte, nur um sich mit einem seeeeehr beunruhigenden Blick zu Forest zurück zu wenden. Er wich an die gegenüberliegende Wand zurück, hob abwehrend seine Hände und da wusste sie was gleich kommen würde. Innerlich brodelte es, Forest atmete tief ein und aus, nahm die halbleere Teetasse von dem Tisch in ihre Hand und nippte einmal daran um zu prüfen ob der Tee noch recht heiß war. Sie nahm einen etwas größeren schluck davon, verzog daraufhin ihr Gesicht zu einer Grimasse. Was zur Hölle? Hast du dir Sake mit Tee gemacht? Ihre Stimme war überrachend ruhig, doch ihre Augen funkelten über den Tassenrand zu dem Kagen hinüber. Als jedoch der Saketee in ihrem Magen landete veränderte sich ihre Mimik. Alkohol und Forest, jeder wusste das ging nicht gut und da reichte schon ein kleiner Tropfen. Ihre Hand mit der sie die Tasse hielt zitterte leicht, was aber eher da lag das die Wut nun doch durchkam. Die blondhaarige knallte die nun leere Tasse auf den Tisch, rutschte von dem Stuhl, nur um diesen sogleich zu fassen und über ihren Kopf zu heben. Ihre Augen funkelten wie die eines kleinen Dämons, ein Knurren kam aus ihrer Kehle, welches jeden gestandenen Mann den Angstschweiß auf die Stirn trieb. Wie da ist kein Urlaubsantrag von mir?! ASGAR?! Und schon flog der Stuhl in Richtung des Kagen, ob er ihn aufing oder nicht oder einfach nur auswich sah sie nicht ganz, Forest hechtete über den Tisch, genau auf den Kagen zu, dieser wich ihr natürlich aus und so begann eine Hetzjagt durch das Büro. Plötzlich jedoch blieb der Kage unerwartet stehen, Forest natürlich in voller Fahrt knallte voll gegen ihn, stolperte zurück und landete erstmal auf ihrem Po, ihr Strohhut war ihr dabei vom Kopf gerutscht welcher noch durch die Luft segelt und ein paar Meter neben ihr auf dem Boden landete. Alter - hör mal- Mitten im Satz brach sie ab, denn um sie herum fing sich plötzlich alles an zu drehen. Die Jounin lies sich zurück auf ihren Rücken fallen, rollte sich nach links und rechts, blieb auf ihrem Bauch liegen und strampelte mit Armen und Beinen wild um sich. Waaah! Das ist nicht fair! Nicht an meinem Geburstag! Das Theater ging so ein paar Minuten, bis Forest schließlich leicht erschöpf aufhörte zu strampeln und schmollend am Boden liegen blieb.
Ota Forest
Desertforest
Desertforest

avatar
Anzahl der Beiträge : 392
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Ein ganz normaler Tag im Kagebüro [Forest & Asgar]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte



Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten