Naruto Atarashi Sho

Ein Naruto Rpg Forum
 
StartseiteStartseite  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Gänge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Takahashi Saori
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
avatar

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Besonderheiten: Attentatserfahrung/Einbruch

BeitragThema: Gänge   Mi Nov 11, 2015 1:32 pm



Die Gänge und Räumchen der Basis sehen wie man auf dem Bild sieht doch sehr verlassen aus. Überall findet man alte Unterlagen, Knochen, Kleidung und alte, teilweise nicht mehr zu gebrauchende Waffen, sofern sie nicht richtig gelagert wurden. Man erkennt wie hier alles zu Grunde ging und niemand sich mehr wirklich darum kümmerte. Hier und da erkennt man Löcher in der Wand wo man von Gang zu Gang gelangt, ohne Türen zu verwenden, Anzeichen auf große Kämpfe mit Bomben und mehr.

_____________________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gänge   Fr Nov 27, 2015 10:11 am

(kommt vom Außenbereich)

Er sollte sich bereit machen und auf alles gefasst sein und ehe er noch etwas erwidern konnte huschte sie schon, einem Chamäleon gleich durch die Gänge. Er rieb sich den Kopf, war das ihr ernst? Er sollte sich bereit machen, er wurde schon bereit geboren. Nun ja das war vielleicht etwas übertrieben, dennoch war er als Bestie natürlich immer zumindest vorsichtig. Nicht nur sein Rang sondern auch seine Einstellung machten es von Nöten. Also schlenderte er, anstatt wie abgemacht zu warten hinter ihr her, wenn jemand da wäre würde er ja ihn und nicht sie zuerst bemerken und wenn doch jemand sie zuerst bemerkte, war klar das das jemand war, mit dem man kein leichtes Spiel hatte. Sie war deutlich zügiger Unterwegs als er, als schloss er erst einen Moment später zu ihr auf. Als sie nach ihm rief wunk er ihr lächelnd zu und mit einer gewissen Leichtigkeit erwiderte er nur: "Na schon traurig das ich der einzige bin mit dem du hier Unterwegs bist?" in dem Moment ging er an ihr vorüber. Leichen zu Fleddern oder gar zu durch suchen, das war nicht so seins zumal er ja gesehen hatte, das sie Schlösser auch knacken konnte ohne das sie Schlüssel bräuchten. Den ein oder andern Schritt weiter, trat er mehr aus versehen gegen einen Schädel. Er hielt kurz inne und machte dann einen etwas größere Schritt über ihn drüber. Er drehte sich zu Saori um und fragte sie: "Sage mal, findest du es nicht auch komisch? Ich meine diese Leute, sie sind anscheinend darauf eingestellt gewesen hier zu bleiben." er ging in die Knie, lehnte sich auf seinem Knie auf als er den Schädel anhob und meinte: "Wenn nur das Skelet übrig ist, dann müssen sie doch schon sehr lange hier sein, es wirkt nicht so als hätte sie jemand aufgefressen oder so, dafür scheinen mir die Körper zu intakt zu sein." er legte den Kopf fast schon sanft wieder ab. Als er sich erhob und den Gang so ansah, fragte er sich wirklich was hier geschehen war und wofür es diese Basis überhaupt gab. Außen wirkte sie nicht so verwahrlost wie von innen. Die Leichen, sahen bis auf ihren offensichtlichen Tod nicht so aus als wären sie in einem Kampf um Leben und Tod zu Grunde gegangen. Sein Blick wanderte noch etwas, als er dann weiter ging und kurz an die Wand schlug. Klang aber nicht so als wenn dahinter ein Hohlraum wäre: "Hmmm, denkst du sie haben sich einfach nicht heraus getraut? Sind hier einfach verhungert oder an einer Krankheit gestorben?" eine Krankheit, wo sich der Kreis zu den Zombies wieder schließen würde. Er deutete den Gang hinunter: "Nur das wir das vorher geklärt haben... wenn es hart auf hart geht. Dann hast du den, die Bestie ist gestorben um mir die Möglichkeit zu geben euch zu benachrichtigen Part. Also nicht das ich denke das wir hier sterben oder so, nur für den Fall." er lächelte über seine Schulter zu ihr: "Natürlich hat der Held dann nichts gegen ein Paar Tränen und einen Kuss zum Abschied Hahaha !" er lachte kurz ehe er weiter ging und seinen Blick wieder nach vorne richtete, womöglich gab's ja hier doch irgendwo etwas interessantes, also Zombies mal ausgenommen.
Nach oben Nach unten
Takahashi Saori
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
avatar

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Besonderheiten: Attentatserfahrung/Einbruch

BeitragThema: Re: Gänge   Sa Nov 28, 2015 10:06 am

Saori´s Stimmung war, gegen aller Ahnungen wohl, sehr gedrückt. Sie war natürlich froh hier zu sein, dieses Wunder von Architektur und Kriegskunst zu sehen und untersuchen zu dürfen und auch über das Notizbuch war sie froh...doch...es gab so vieles was sie hier nicht verstand und Kibou sprach jene Dinge auch an. "Hm...es könnte schlimmer sein Kibou-senpai." Erwiderte sie nur knapp, bevor sie sich über eine der Leichen beugte und die Knochen betastete, sich die Schädel genauer ansah und nach Anhaltspunkten suchte die ihr verrieten was hier geschehen war. Es gab nur bei sehr wenigen Anzeichen von Kriegsverletzungen und jene die diese aufwiesen sahen nicht so schwer aus als das es zum Tod geführt hatte. Saori war schon daran gewohnt Skelette und Leichen zu untersuchen, das gehörte mit zu ihrer Arbeit und ihrer Forschung, doch so etwas wie hier war selbst ihr etwas unangenehm, nicht wegen den Toten, nein weil sie ratlos war. "Keine Spuren von äußerlichen Einflüssen...da hast du Recht...doch ich erkenne auch sonst keine Anzeichen an einen gewaltsamen Tod...dieser Geruch in der Luft...er ist merkwürdig...hier stimmt was nicht..." Saori´s Blick war streng, keine Regung von guter Laune wart darin gesehen, nicht mehr. "Wir sollten versuchen Notizen oder Ähnliches zu finden die uns Aufschluss über die Situation hier geben, was denkst du darüber?" Ihr Blick schweifte zur Bestie und ihre Brille blitzte auf ihrem Haar durch die Sonnenstrahlen auf die durch Risse in der Wand auf sie trafen.
Noch bevor sie eine Antwort bekam, begann sie auch schon die Kleidung zu durchwühlen, sah zu was sie finden konnte, Waffen, Abzeichen, Notizbücher. Oftmals trugen Shinobi solche bei sich und trugen dort etwas ein und auch Militärs waren da keine Ausnahme, besonders damals als es hier noch zur Sache gegangen war. Dieser eine Satz, Saori zuckte stark mit den Schultern als sie den letzten Satz Kibou´s Vernahm. Nicht zurück kam? War das sein Ernst? Was hielt er denn von ihr, das sie einfach weg lief und ihn in den Armen des Feindes ließ um sich selbst zu retten und Bericht abzugeben? Saori blickte erneut zu ihm zurück, ihr Gesicht war geschmückt mit einem freundlichen Lächeln und ihre Augen erstrahlten so hell wie die eines Engels. "Du bist mein Partner auf dieser Mission und bist Teil meines geliebten Dorfes...also.." sie stoppte kurz, atmete und kam dann auf ihn zu, legte ihm ein Abzeichen in die Hände, das Abezeichen das einst für Tapferkeit verliehen worden war, sie hatte es gerade bei einer der Leichen gefunden;" denke nicht das so etwas geschieht, wenn wir in eine solche Situation kommen dann kommen wir beide hier raus und trinken auf unseren Sieg über den Tod und den Feind...nichts anderes wird geschehen Senpai." Dies war nun mal Saori. Ihr Dorf und ihre Leute waren ihr das Wichtigste. Dies war eine der Dinge die sie wohl mit Asgar so stark verband. Jemand der dem Dorfe schaden wollen würde oder seinen Bewohnern...diese Personen hatten schlechte Karten gegen das Monster von Chikyû und seine bombing Beauty.
Die Konouchi lächelte so freundlich, man hätte beinah vergessen können wie verrückt sie doch in ihrem tiefsten Inneren auch war, doch eben diese Seite die sie zeigte, war eine Seite die nur jene zu Gesicht bekamen die ihren Respekt verdienten und da gab es zur Zeit nur wenige. Um genau zu sein, war Kibou die Nummer 4 der respektvollen Personen in ihrem Leben. Sie drehte sich um, wollte weiter suchen. Die Wände abtasten, Türen ansehen. Hier und da erkannte man wie der Putz abgebröckelt war, Löcher durch Explosionstags, zerstörte Bildschirme, überall lagen Bücher, Schriftrollen und Leichen, na ja zumindest die Skelette in Kleidung. "So viel....hehehe...das ist so spannend...ich will wissen was hier geschehen ist." kicherte sie und winkte Kibou zu um ihn aufzufordern ebenfalls zu suchen und seinen Suchergeist zu wecken und den geheimnisvollen Schnatz in seine Hände zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gänge   Mi Jan 13, 2016 3:17 pm

(ja ne ^^ Frohes neues Jahr und Sorry aber Waihnachten etc ist auf arbeit immer Crazy unshön)

Sein Blick... er war wie versteinert, als er am Ende des Ganges eine Tür sah die offen stand. Nicht weil er zum ersten mal in seinem Leben eine offene Tür sah, geschweige den weil er das Ende des Ganges bewunderte. Sondern weil er, nachdem sie seinen Heroischen Tod, den er natürlich in kauf genommen hätte um ihr Leben zu schützen, als unnötig abtat, etwas gesehen hatte. Seine erste Reaktion, war ein freudiger schrei, den er aber unterdrückte, es konnte alles mögliche gewesen sein. Wenn es gar ein Feindlicher Shinobi war, wäre ein Schrei, auch wenn er vor Freue gewesen wäre, das letzte gewesen was er von sich gegeben hätte. In diesem Gang, waren sie leichte Beute, ausweichen war schwer und ein Element zu nutzen, kaum möglich, von Fuuton, das man praktisch überall nutzen konnte, mal abgesehen. Er griff ihre Schulter, war von eben auf gerade verstummt und deutet in Richtung der Tür. Dann machte er einen Schritt, langsam einen Zweiten, natürlich wusste er wie man sich leise fortbewegte, doch wie man sich in einem Schmalen Gang unsichtbar machte, das war auch für jemanden auf seinem Niveau ohne Blickkontakt unmöglich. Wusste er wie viele oder was dort war, so wäre ein Genjutsu eventuell die Lösung gewesen, doch auf verdachte und unwissend wer da war, machte es wenig Sinn. Mit einer Hand deutet er an das sie leise sein sollte, was wenn dort nur ein Vorhang oder so was hervor geweht wurde, natürlich reichlich albern wirken würde.
Nach oben Nach unten
Takahashi Saori
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
avatar

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Besonderheiten: Attentatserfahrung/Einbruch

BeitragThema: Re: Gänge   Do Jan 14, 2016 8:55 pm

Saori´s Tatendrang war schon lange nicht mehr so groß gewesen, von ihrem Teamkameraden konnte man dies wohl weniger sagen, sehr viel weniger, denn er erstarrte wie jene Männer einst die der Medusa in die Augen geblickt hatten. Wer das war? Eine merkwürdige alte Legende von einer Frau die Männer mit ihrem Blick zu Stein verwandelt hatte, wenn man Saori fragte eine Märchen um Kinder zu erschrecken, es war sicherlich nur eine Konouchi mit Doujutsu gewesen die damals für Angst und Schrecken gesorgt hatte. Saori sah verwirrt zwischen der Bestie und der Tür die er andeutete und auch anstarrte hin und her. Hatte er Angst das jemand dort war? Er bedeutete ihr still zu sein, etwas das in den Gedankenbahnen der Bakuton Nutzerin so etwas wie einen weltkriegsartigen Widerstand erklingen ließ der durch ihren ganzen Körper schallte. Sie war weniger ein Feigling, noch war sie jemand der leise sein konnte, was sie aber vor allem nicht war, war dumm. Sie hatte einen Riecher für Gefahren, wusste genau was wann wo auf sie zu kam und was sie tun musste. Sie wusste genau wie groß dieses Gebäude war und das niemand, wirklich niemand noch hier lebte, nicht einmal ein Jashinist, nein ganz ausgeschlossen das gerade so jemand hier herum tänzeln würde, so ein perfektes Versuchsobjekt....aber wir schweifen schon wieder ab.
"Beruhige dich..." Sagte sie leise zu ihrem Verbündeten und stellte sich direkt neben ihn. "Da kann nichts sein...ich hab mit dem Meisai Gakure no Jutsu eben die Gänge durchforstet, hier ist niemand,nichts was lebendig wäre oder groß genug uns anzugreifen...wenn du da was gesehen hast waren es Mäuse oder allerhöchstens giftige Reptilien...wobei ich so eine schon immer mal gerne gehabt hätte." Sie gluckste, während sie nun frohen Mutes weiterging und zu jener Tür die Kibou angedeutet und ihn wohl in Angriffsposition gebracht hatte, sie sah hinein und es zischte durch die Luft, direkt an ihrem Kopf vorbei. Ihre Augen weiteten sich und sie drehte langsam ihren Kopf zur Wand hinter sich, eine Schweißperle bahnte sich ihren Weg über die Wange hinab und tropfte zu Boden. Ein 30 Zentimeter großer Kunai mitsamt Gift an der Spitze war gerade noch so an ihr vorbei geflogen und hätte sie mit Haaresbreite erwischt, sie schluckte und sah zu Kibou zurück, eventuell konnte man doch auf seine Vorsicht achten. "hehe ...hehe...hehe...das war knapp ^^´." Kam es nur kleinlaut aus ihrem Halse bevor sie tief ein und ausatmete und in den Gang hinein sah, diesmal jedoch etwas vorsichtiger, ihr Blick fiel auf eine stählerne Tür und ein großes Fenster daneben was auch aus ihrer Position bereits den Blick auf einen großen, nein gar gigantischen Hangar preis gab und mitten auf diesem Hangar, ein Kriegsluftschiff. Saori´s Augen funkelten und sie winkte mit strahlenden und weit aufgerissenen Äugelein zu Kibou, winkte ihn zu sich. "Schnell schnell schnell, guck dir das an!!!" Kam es nur aus ihr, bevor sie in das Zimmer stürzte, die Falle umwarf die die Kunai verschoss und damit den Mechanismus aktivierte, der nur dafür sorgte das die restlichen 3 an ihr vorbei flogen und nun beinah Kibou das Bein zersäbelt hätten, gerade nochmal gut gegangen. Sie sah merkwürdig aus, so wie sie gerade ihr gesamtes Gesicht gegen die Glasscheibe drückte und das Luftschiff begutachtete. Hochmodern, unglaublich gut erhalten, eigentlich wie neu, was doch verwunderlich war und so...majestätisch. "Das ist...so was von MIR!" Schrie sie in den Raum und versuchte die Stahltür zu öffnen, aber...Fehlanzeige, die war zu. "Dann muss ich sprengen!" Kam es nur noch, bevor man sah, wie das Bakutonchakra in ihren Händen zu glühen begann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gänge   Do Jan 14, 2016 10:02 pm

Rein vom Pädagogischen Standpunkt ausgehend, war der Moment in dem er versuchte sie vom drohenden Unheil ab zu halten, das einzige was er tun konnte. Doch die Pädagogik war wenn es Shinobi betraf eher fehl am Platze. Dennoch, wie bei einem kleinen Kind, dem man sagte es solle nicht auf den Herd fassen der ist heiß, war das besorgte Elternteil niemals müde dies an zu führen. Niemand mit gesundem verstand, auch wenn es rein Pädagogisch gesehen den größten Lerneffekt hatte, lies sein Kind gezielt auf eine heiße Herdplatte fassen. Das Kind indes, würde vor Neugier fast platzen, erst wenn es wirklich einmal die Erfahrung gemacht hatte, was Hitze und das Wort heiß bedeuteten, würde es die Herdplatte meiden. Kibou war wie ein besorgtes Elternteil, er war nicht Senil, geschweige denn Blind. Sie jedoch alt genug um zu wissen was sie tat und so würde er auf den höheren Pädagogischen Effekt bauen. Karma sei dank, wurde ihre Hochnäsige Haltung prompt bestrafft. Das zu Boden sausende Werkzeug war alles andere als Einbildung, es war ein wunder oder einfach dem Zahn der Zeit geschuldet das sie nicht durchbohrt wurde. Kibou ging neben ihr her, hörte wie sie ihm erst sagte, das er sich nicht so ins Hemd machen sollte, dann das sie etwas verlegen kichernd zum Besten gab, das es durchaus knapp war. Als er ohne das im Boden steckende Kunai eines Blickes zu würdigen, neben ihr stand. Quitierte er ihren Leichtsinn zuerst mit: "Meisai Gakure no Jutsu hmmm ??? Hochmut kommt vor dem Fall meine Liebe.". Doch bevor er noch groß den Oberlehrer raushängen lassen konnte, kreischte sie auch schon los. Er soll gucken, schnell sogar, das es ihr gehören würde. Es war soweit alles möglich, wenn da direkt neben ihr ein 10 Meter großer Sabbernder Zombie oder Werwolf gestanden hätte, sie wäre in Liebe zerflossen. Das mit den Vorurteilen hatte Kibou ja echt von sich weisen wollen, er steckte niemanden in Schubladen. Die Mieze mit der er hier unterwegs war indes, stellte sein Gemüt auf eine wahrlich harte Probe. Die Bestie, sah wie sie in ihrer Hand praktisch schon die erste Bombe zückte, er wollte die Arme in die Luft werfen, doch er lies es. Als er nämlich durch das Fenster blickte hinter welchem sich der Schatz verbarg, war es auch um ihn geschehen: "IST DAS EIN LUFTSCHIFF ?!?!?!?" er sprang förmlich zur Scheibe. Die Hände sowie seine Nase rieben sich unangenehm fest an selbiger, ehe er die Augen seitlich zu seiner Begleiterin richtete. Seine Mimik normalisierte sich, sein Blick wurde wieder der normal freundlich drein blickende, scheinbar die coolnes selbst seiende, Kibou. Er zupfte kurz die Kleidung zurecht ehe er mit einem Finger in der Luft sagte: "Einen Vorschlag, derjenige der das Luftschiff zuerst erreicht darf es behalten." dann streckte er die Hand aus. Würde sie Einschlagen galt die Wette. Er glaubte das er sie mit dieser Wette durchaus davon abhalten konnte blind links Dinge zu sprengen, nun ja zumindest wenn sie Einschlug.
Erst entscheiden ob du einschlägst dann angucken Wink:
 
"Also was ist, da wir ja dank deiner gute Recherche nichts zu befürchten haben, wie steht es mit einem kleinen Wettstreit?" komm schon Baby.


Wenn sie einschlägt angucken ^^:
 
Nach oben Nach unten
Takahashi Saori
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
avatar

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Besonderheiten: Attentatserfahrung/Einbruch

BeitragThema: Re: Gänge   Fr Jan 15, 2016 11:17 pm

"Hochmut kommt vor dem Fall." Natürlich und was kam bei diesem Fall? Explosionen, ein lauter Knall, Drahtseile und akrobatische Meisterleistungen die einen den Preis des Jahrhunderts einbrachten und gleichzeitig das Leben retteten, so ging Saori an die ganze Sache ran. Ihre Wange, ihr Auge, ihre Nase, alles schmerzte vom vielen Drücken gegen die Scheibe, während ihre Sinne versuchten alles einzusaugen was sie hier sehen, hören, fühlen, schmecken und riechen konnte. Dieses Luftschiff war wundervoll, dieses Luftschiff musste einfach ihr gehören, soviel stand auf jedenfall fest für sie, doch da gab es ein Problem, Kibou. Dieser flippte kurzzeitig aus, nahezu auf die selbe Art und Weise wie Saori, als hätte man für einen kurzen Moment ihre Freunde auf ihn übertragen. "Na klar ist das ein Luftschiff, sieht man doch. waaaah ist das COOOL!" Saori´s Augen funkelten, als sie die Tür versuchte zu öffnen, sie war verschlossen, glücklicherweise jedoch, war das Schloss so dermaßen durch gerostet das sie es mit Leichtigkeit aufbrechen konnte und im großen Hangar stand, wo sie das Luftschiff von weitem, direkt neben der Tür die sie geöffnet hatte betrachten konnte. Mit großen Buchstaben stand darauf geschrieben "Highwind". Ein wundervoller Name für ein Luftschiff, das war einmal klar für die Konouchi der Steinwüste.
Sie sah ihn an, sah seine Hand die er ihr hinhielt und hörte sein Angebot, das ihr einerseits das Blut in den Adern zum Brodeln brachte, andererseits jedoch auch misstrauisch werden ließ. Ein Handschlag unter Shinobi war immer gefährlicher, andererseits, dies war eine Frage der Ehre, das hieß jedoch nicht, das sie mit fairen Mitteln spielen würde und wenn er ein echter Shinobi war, würde auch er so seine Tricks versuchen zu verwenden. Saori grinste ihn siegessicher an, hielt ihm die Hand hin, jene Hand die sie zuvor noch mit Bakuton Chakra aufgeladen hatte, und schlug ein und das Bakuton zeigte seine Wirkung und brachte die Explosion, die ihr selbst die Hand leicht versenkte und sie auf quietschen ließ vor Schmerz. "Autsch...eehm LOS!" Schrie sie und schoss los, wie von der Tarantel gestochen, das Ding war ihr, es musste einfach ihr sein, wenn er verwirrt war, bitte sollte er es sein, aber sie würde ihn nicht gewinnen lassen, NIEMALS!
Sie war schnell, das konnte man sagen, immerhin war sie eine Konouchi des Reiches Chikyû das musste man zeigen. Doch würde es genügen? Oder würde das Gen Jutsu des Kibou sie doch erwischen? War es aktiv? Oder würde sie nun gewinnen? Dies alles und noch mehr können sie lesen in der neuen MEGACHI HERO!

Wenn das Gen Jutsu wirken soll...dann:
 


Angewandte Jutsu schrieb:
Name: Bakuton: Bodīburō (Explosionsfreisetzung: Körperschlag)
Rang: C
Art: Nintaijutsu
Typ: Offensiv, Defensiv, Unterstützung
Chakrakosten: Gering - Hoch
Reichweite: Nah
Beschreibung: Der Anwender kann an jeder Stelle seines Körpers eine Schicht Bakutonchakra anbringen und es bei Treffern auslösen. Je nachdem, wie große Flächen er belegt und wie viel Sprengkraft er aufwenden möchte, kostet es ihn weniger oder mehr Chakra. Der Name rührt von der Möglichkeit her sich mit diesem Jutsu wortwörtlich explosionsartig aus einem Klammergriff zu befreien. Diese Explosion richtet nur leichte Verbrennungen an und teilweise starke Prellungen, je nach Aufwand des Chakra. Der Anwender selbst ist meist nicht betroffen von diesen Verletzungen, kann jedoch bei größeren Mengen Chakra doch schon mal die ein oder andere Verbrennung oder Prellung abbekommen. Das Jutsu kann somit Offensiv als auch Defensiv genutzt werden.

Jutsu im Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gänge   Sa Jan 16, 2016 11:28 am

Das Schicksaal, es konnte einem Streiche spielen, die selbst verwegenste Drehbuchautoren, so nicht auf dem Schirm gehabt hätten. Seine Idee, war hinterhältig, durchaus, doch Karma konnte man es wohl nennen was dann geschah. Seine Hand war noch nicht mit Chakra befüllt, als sie ein schlagen wollte, er leitete es hinein, als sich die Hände fast berührt hatten, ehe er es im wahrsten Sinne in Flammen aufgehen sah. Denn diese verrückte Tante, mit der er da unterwegs war, sie hatte doch tatsächlich Bakuton in ihrer Hand gesammelt. Seine Idee, war gut, allein die Tatsache, das er es hier mit einer verrückten zu tun hatte, brachte alles durcheinander. Die kleine Menge Bakuton reichte um ihr ordentlich eine zu wischen, sie war sogar so stark das sein Siegel ansprang und seine Hand in Feuer aufgehen lies. Es tat dadurch zwar nicht weh, aber sein Chakra ging auch nicht auf sie über. Das war gleichermaßen verblüffend, sowie Frustrierend. Denn er war sich ziemlich sicher gewesen, das er mit dieser Idee ihr ein Schnippchen schlagen würde. Doch anstatt nun an ihr vorbei zu zischen, als wäre ein junger Gott, sah er wie sie mit beachtlichem Tempo vor spurtete. Selbst wenn er gewollt hätte, war seine Überraschung über ihr Bakuton zu groß gewesen und seine Hand materialisierte sich erst wieder. Oben drein war er eben nicht der schnellste so blieb ihm nur eines, bevor sie das Luftschiff ihr eigene nennen konnte, ein weiteres Genjutsu. Es war keine sonderlich gute Technik und anbetracht der Situation eine der wenigen die er einsetzen konnte, ohne zu befürchten das sie alles in die Luft jagte. Sie war schnell gewirkt und in kurzer Zeit sollte sie glauben sich nicht mehr bewegen zu können. Das nötigen Handzeichen geschlossen, flitzte er los, wenn man bei seinem Tempo von flitzen reden konnte. Taijutsu war eben nicht seine Stärke. Ob es das einzige war was er tun konnte? Natürlich nicht aber alles andere war mit dem Risiko verbunden das er alles verlor. Ein Böser Bunshin der sie attackierte würde wohl eher dazu führen das sie die Ganze Basis in die Luft sprengte, als das er als Sieger hervor ging. Gleiches galt für so ziemlich alles andere, mal abgesehen davon, das S Rang Genjutsus wohl weder den Chakra Aufwand noch dieser Situation angemessen gewesen wären. Also lief er los ob er sie noch einholen gar überholen konnte stand und fiel mit ihrer Fähigkeit Genjutsu zu erkennen und auf zu lösen, seine Optionen wären mannigfaltig gewesen wäre er sich nicht sicher sie würde sich durch eine Wand einfach hindurch sprengen. Mal abgesehen davon, das es in solchen Militärbasen so selten Erde bzw Stein gab den er für Doton hätte nutzen können. Katon war so oder so keine Option, er wollte das Luftschiff ja nicht zerstören oder sie gar verletzen. Also hechelte er los mit den Worten: "Flieg Roter Phönix flieg !!!!" ein Ninja wie er im Buche stand, niemals aufgeben Kibou NIEMALS !


Konto Anei no Jutsu
Rang: D
Reichweite: mittel
Chakrakosten: Gering
Voraussetzung: -/-
Beschreibung:
Der Anwender erzeugt ein Genjutsu, welches dem Opfer das Gefühl gibt, als würde es sich absolut nicht bewegen, obwohl es sich bewegen kann. Es sieht ferner einen Schatten von sich auf dem Boden, welcher sich ebenfalls nicht bewegt. Indem der Tastsinn des Opfers vollkommen ausgeschaltet wird, fühlt das Opfer absolut gar nichts, wenn es beispielsweise den Arm hebt, sodass sich ein Gefühl der totalen Taubheit des Körpers einstellt, was in Kombination mit dem statischen Schatten sehr unangenehm und verwirrend wirken kann. Die tatsächlichen motorischen Fähigkeiten sind jedoch in keinster Weise eingeschränkt.
Nach oben Nach unten
Takahashi Saori
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
Admin || Bombing Beauty || Highwind Cpt
avatar

Anzahl der Beiträge : 467
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 30 Jahre
Größe: 1,70 Meter
Besonderheiten: Attentatserfahrung/Einbruch

BeitragThema: Re: Gänge   Sa Jan 16, 2016 2:56 pm

Es war doch recht lustig gewesen. Die Hand des Phönix, wie man ihn so allgemein nannte, ging einfach in Flammen auf als die Explosion sie berührte, was wohl einen Plan zu Nichte gemacht hatte, den Saori niemals kennen lernen würde oder jemals von ihm hören würde. Sie war jedoch los gelaufen ohne sich beirren zu lassen, sie wollte immerhin gewinnen. Es war kein Ruck, eher ein Ziehen, ein leichtes Ziehen an der linken oberen Hälfte direkt unterhalb des linken äußeren Zehnagels das Saori verspürte und zum Stillstand kam, kam sie das? Sie versuchte zu rennen, rannte in Wirklichkeit wohl auch, wusste es nur nicht oder eher, sie bemerkte es gar nicht erst. Was war los? Wieso lief sie nicht mehr? Ihre Muskeln erhielten die Befehle, die Beine, die gesamte Muskulatur war doch in vollem Gange oder nicht? Ihr Hirn ließ die elektrischen Signale nach unten laufen und zwar genau das, LAUFEN! Doch sie spürte und sah es nicht. "...Was ist das denn nun? Was zum...er hat mir kein Gift verabreicht das hätte ich gemerkt...und er hat mich auch nicht berührt, das ist durch seine Feuerfaust Sache nicht möglich gewesen...das.." Saori riss die Augen auf und konzentrierte sich, hob ihre Finger, zumindest versuchte sie es, konzentrieren, konzentrieren. Ihr wisst ja gar nicht wie schwierig es ist sich zu konzentrieren und zwar darauf zu rennen ohne es zu spüren, die Hände zu heben, ohne es zu spüren, die Finger zusammenzulegen ohne es zu spüren und letztlich alles auch ohne es verdammt nochmal zu sehen und es dauerte sehr viel mehr Sekunden, als sie erhofft hatte. "KAI!" rief sie aus und löste das kleine Genjutsu, das sie dort abbekommen hatte und freute sich für einen kurzen, winzig kurzen Augenblick, bevor es einen lauten Aufschlag kam und sie mit dem Gesicht nach vorne in wahrlich vollem Lauf das Schiff knutschte was sie so eben gewonnen hatte, leider Gottes...hatte sie es wirklich voll erwischt, da hätte man ihr auch gleich eine Stahlwand entgegenwerfen können. "Ich hasse Genjutsu..." nuschelte sie, als ihr Blut aus der Nase floss und sie einfach liegen blieb, die Hand gen Himmel hob und eine Faust machte, während sie benommen Lächelte. "hihi...gew...onnen...oder?" Fragte sie etwas verwirrt, ihr Kopf brummte wie verrückt. Das würde eine mächtige Beule geben, das spürte sie jetzt bereits. In ihrem Kopf pochte es bis hinunter zu den Schultern und sie spürte das warme Blut über ihre Wangen hinab zum Boden laufen. Sie sammelte Chakra in ihrer Hand, was zu einem leicht leuchtenden grünen Chakrafilm wurde, den sie sich an die Nase hielt, ihr kleines Heilungsjutsu. Es war für nicht viel zu gebrauchen was größer war, solche Kleinigkeiten jedoch waren durchaus schnell geheilt. "Saori setzte sich auf, noch immer das Brummen und Hämmern in ihren Schläfen spürend und sah sich das Luftschiff mit einem geschlossenen Auge an und rieb sich die Stirn, mit der sie so hart aufgekommen war. "Das war ein gemeiner Trick Kibou-Senpai." Kam es nur noch von ihr, bevor sie sich versuchte aufzurappeln um sich das Luftschiff genauer anzusehen.



Genutztes Medic Jutsu schrieb:
Hīringuburīzu [heilender Hauch]
Rang: D
Typ: Iryônin Jutsu
Chakrakosten: gering
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist der Iryônin in der Lage einfache Verletzungen zu heilen ohne sich dabei zu verausgaben. Behandelt werden können einfach Schnitte durch Messer, leichte Verbrennungen oder leicht verschworftes Gewebe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gänge   Sa Jan 16, 2016 5:20 pm

Sie rannte tatsächlich weiter, obwohl sie ihren Körper nicht spürte, das Kai war nicht so beeindruckend wie ihre lauf. Wissend um das Gefühl was man verspürte, war es erstaunlich zu sehen das sie nicht stolperte. Doch dann als sie es auflöste und die Kontrolle mit einem lauten Schrei sowie dem Kai zurück erlangte, da war es schon zu spät. Sie krachte ungebremst in das Luftschiff. Sie war wirklich bereit alles zu geben nur für dieses Fliegende Gefährt. Er konnte es ihr auf eine Art nicht verdenken, auf die andere, war nun der Zeitpunkt gekommen, an dem sie sich den Kopf rieb, während Kibou sich lässig an das äußere des Luftschiffes anlehnte. Sie beklagte sich über Genjutsu und das es unfair gewesen wäre von ihm. Da waren zweierlei Dinge die er ansprechen wollte zuerst: "Hmmm unfairere als meine Hand mit einer Ladung Bakuton zu bearbeiten?" dann klopfte er an die Hülle des Schiffes eher er weiter sprach: "Nun jeder bei verstand wäre einfach stehen geblieben, wenn er seine Beine nicht mehr spürt insofern muss ich dir wohl zugestehen, das du entweder echt durchgeknallt bist oder aber und ich würde mich freuen wenn dies eher zutrifft du genau weißt was und wieviel du deinem Körper zu muten kannst. Auch wenn der Kratzer an deinem kopf eine andere Sprache sprechen mag." er beugte sich zu ihr und reichte ihr die Hand um ihr auf zu helfen: "Herzlichen Glückwunsch du hast gewonnen, kein Bakuton diesmal Bitte." wie immer lächelnd lehnte er seinen Kopf schief und wollte nichts weiter als ihr auf helfen. Dieses mal barg es auch keinerlei Risiko ein zu schlagen. Der Rote Phönix war nicht stolz darauf sie so gegen die Wand laufen zu lassen, doch am Ende war es ein fairer Wettstreit irgendwie.
Eine Sache wollte er aber noch los werden: "Wenn du keine Genjutsus magst, dann sollten wir unbedingt mal eine Runde Sparring machen wenn wir zu Hause sind.. das war nur zum warm werden haha." ein Scherz er wollte nicht von ihr bei einer Trainingsrunde in die Luft gesprengt werden. Dennoch es war ein einfaches Jutsu und wenn es um Leben oder Tod gegangen wäre, hätte sie wirklich Grund gehabt sich zu beschweren, das jetzt war nur etwas gekränkt sein. Nachvollziehbar er wäre auch nicht glücklich gewesen wäre er an ihrer Stelle gewesen. Dennoch wie er bereits anmerkte, er wäre wohl auch stehen geblieben und nicht weiter gelaufen obwohl er nichts spürrte.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gänge   

Nach oben Nach unten
 
Gänge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Atarashi Sho :: RPG Bereich :: Außengebiete :: Militärbasis: Gebirgskette Omega 2-
Gehe zu: