Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Dreamteam bei der Arbeit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Ota Ao am Di Jan 26, 2016 7:00 pm

Paartraining aus Chikyû


Sadako Forest & Ota Ao

_________________

Ota Ao
Ex-Shura | Wasserdrache
Ex-Shura | Wasserdrache

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 26.06.15

Shinobi Akte
Alter: 21
Größe: 1,78
Besonderheiten: blaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Sadako Forest am Di Jan 26, 2016 9:19 pm

1. Trainingseinheit - Kuchiyose no Jutsu
Forest versucht Ao etwas beizubringen

Kuchiyose no Jutsu
Rang: C Rang
Reichweite: -/-
Chakrakosten: Sehr gering bis sehr hoch
Voraussetzung: Vertrag mit einem Vertrauten Geist
Beschreibung: Beim sogenannten "Jutsu des vertrauten Geistes" wird ein Kuchiyose Tier von einem entfernten Ort an den eigenen Standort beschwören, indem man die nötigen Fingerzeichen formt und Blut auf den Bereich schmiert, wo das Wesen beschworen werden soll. Dieses Blut geben dient als eine Art Opfer für die Beschwörung. Um ein solches Tier beschwören zu können, ist es zwingend notwendig einen Vertrag mit der jeweiligen Rasse abgeschlossen zu haben, der mit dem eigenen Blut besiegelt wird. Je nach Menge an Chakra die zur Beschwörung verwendet wird, können unterschiedlich starke Exemplare der Kuchiyose Rasse gerufen werden.



Wie ulkig musste ihr Gesichtsausdruck gewesen sein, als Ao sie gefragt hatte ob sie ihm das Kuchiyose beibringen konnte mit der Begründung das er an dem Gedanken einen Vogel bei sich zu haben gefallen gefunden hatte? Immerhin konnte sie es nicht sonderlich gut verstehen wenn man freiwillig jemanden bei sich haben wollte der im schlimmsten Fall wie Taijin war? Trotzdem hatte sie eingewilligt, für sie sprach nichts dagegen immerhin hatte sie nach ihrem Vater nun die Gewalt über den Vertrag der Bussarde und konnte somit bestimmen wer ihn unterzeichnen durfte und wer nicht. Außerdem war Ao ihr Verlobter, sie hätte keinen Grund gefunden der dagegengesprochen hätte ihm das Jutsu nicht beizubringen. Und da sie sowieso noch Zeit hatte und sich wegen ihrer Verletzung langweilte würde ihr so eine Abwechslung sicher gut tun. Also hatten sie einen Tag vereinbart an dem sie sich in Ruhe auf einem abgelegenen Trainingsplatz zusammensetzten und das Jutsu üben wollten. Mit Ao an der Hand ging sie durch die Straßen, die Schriftrolle der Vertrauten Geister in der Tasche und voller Motivation auch mal etwas für Ao tun zu können. Sie hatten die Innenstadt schnell hinter sich gelassen, setzten sich auf eine breite Bank. Auch Taijin war den beiden gefolgt, kreiste neugierig über den Platz bevor er sich neben Forest auf die Bank niederlies und an ihr vorbei zu Ao spähte. Also gut. Fing sie mit einem breiten grinsen an und holte die Schriftrolle aus ihrer Tasche und wog sie leicht in ihrer Hand. Du hast dir das auch wirklich gut überlegt? Man kann sich nicht beliebig viele Verträge holen, du bist also damit an die Bussarde gebunden wenn der Tag heute vorbei ist. Fragte sie ihn nocheinmal eindringlich, allerdings mehr mit dem Hintergedanken das er sich gut überlegen sollte ob er wirklich so eine Nervensäge wie Taijin haben wollte, als mit dem Gedanken ob er überhaupts den Vertrag der Bussarde unterschreiben wollte. Nachdem er das ganze nochmal bejahte hob sie die Schriftrolle etwas in die Höhe, leitete etwas Chakra in den Umschlag woraufhin die Rolle mit einem leisen Plopp um etwa das Fünfache größer und schwerer wurde. In der künstlichen Sonne von Chikyû glänzte der Königsblaue Einband in viele unterschiedlichen Blau Tönen. Die Grundlagen kennst du ja nehme ich an. Bevor wir uns an das Jutsu setzen musst du ersteinmal den Vertrag mit Blut unterschreiben und eine Lebenslange Verbindung mit den Bussarden herstellen. Erklärte sie ruhig und öffnete den Verschluss. Die Vertrauten Geister brauchen immer ein kleines Opfer wenn man sie rufen will, das ganze geht mit ein paar Bluttropfen. Mit ihreren Fingern zog sie die Schriftrolle auf, entblöste so eine Tabelle in der viele Namen mit Blut geschrieben standen. Die ersten Namen waren schon sehr verblasst, waren teils in einer Schrift geschrieben die man nicht entziffern konnte oder überhaupts nicht lesbar für Forest waren. Sie zog etwas daran, solange bis drei bekannte Namen zum vorschein kamen und damit das Ende der Vertragspartner darstellten und dahinter Platz für neue bereit hielt. Ihr eigener Name stand als letztes in der Liste, sollte einem dabei allerdings auffallen das die Schriftzeichen nach einer Kinderhandschrift aussahen, während der Name ihres Vaters sehr viel deutlicher zu lesen war, dahinter konnte man noch einen Namen lesen der zumindest Forest noch ein Begriff war - Taimen Kawazashi, später bekannt als Sadako Kawazashi ihr Großvater. Kurz strich sie über den Namen ihres Großvaters sowie über ihren eigenen und schwelgte kurz in Erinnerungen. Ich war 8 als ich den Vertrag unterschrieben hab. Mein Vater hat mich versucht damit für die Akademie zu motivieren. Hat nicht viel gebracht - aber ich beherrschte das Kuchiyose noch weit vor meiner Geninzeit. Sie musste leise kichern als sie an die Zeit zurück dachte, wie sie zum ersten mal Taijin getroffen hatte, Gleichzeitig aber die erste Geninprüfung vergeigt hatte. Mein Großvater hat den Vertrag aus dem alten Samurai-Reich mit nach Chikyû gebracht. Ich glaube die Bussarde waren unter den Samurai ein beliebtes Verständigungs Mittel gewesen. Danach schüttelte sie den Kopf und blickte ihren Freund mit einem leicht wehmütigen grinsen an. Aber gut, wir sind ja nicht hier um uns die Geschichte der Samurai anzuhören, sonder um etwas praktisches zu lernen. Sie griff nach Aos Hand und deutete auf seinen Zeigefinger. Ritz dir etwas die Haut von Daumen, oder Zeigefinger ein, dann schreibst du einfach deinen Namen unter meinen und machst mit jedem Finger noch einen blutigen Fingerabdruck darunter. Erklärte sie ihm ruhig und zog ein Kunai aus der Tasche die sie mitgeschleift hatte, wartete darauf das er nun den ersten Schritt zu etwas großartigem tun würde.

_________________
Reden/Denken/Jutsus
Nur für Forest hörbar:
"Taijin"
Sandboarding Outfit



Stecki//Jutsus//Kuchi
Theme//StehaufBäumchen//ForestXAo
Sadako Forest
Desertforest
Desertforest

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Ota Ao am Mi Jan 27, 2016 12:15 am

Ao hatte sich gefühlt, als würde er ihr etwas Seltsames zumuten, als er sie gefragt hatte, ob es möglich war auch einen vertrauten Geist zu bekommen. Ihr Gesicht war irgendwo zwischen Verwunderung und Begeisterung einzuordnen gewesen. Er wusste nicht ob so eine bitte seltsam war, oder besonders. Er hatte sich nie mit vertrauen Geistern beschäftigt und auf gut Glück gehofft, dass es keinerlei Probleme bereiten würde. Auch wenn sie keinerlei Bedenken geäußert hatte, so schien dieser Hauch von Verwunderung nicht fort gegangen zu sein, Mit Taijin war es interessant gewesen und vielleicht würde er auch einen so unteren Partner bekommen. Diese Tiere würden ihm bestimmt den Tag retten und ihm helfen Forest immer wieder zu finden, wenn seine natürliche Begabung dafür einmal versagte. Zumindest hatte er das Gefühl so etwas entwickelt zu haben. In aller Ruhe hatten sie sich in Forests Schonphase auf den Weg gemacht und sich einen Trainingsplatz gesucht der weit ab lag. Niemand würde sie hier stören oder die Dinge in Frage stellen. Er konnte nicht sagen wieso er dieses Jutsu lernen wollte, es ging ihm nicht nur um den Nutzen, nein es ging darum mehr mit Forest zu teilen. Außerdem würde er ihr immer Nachrichten schicken können, egal wie weit sie entfernt waren. Gespannt war er, als sie sich auf eine Bank setzten und Forest ihn ansah, ein Grinsen im Gesicht. Natürlich bin ich mir sicher. Ich will ja auch nur dich als Frau. Wieso sollte ich dann mehr als einen Pakt mit einer Tierart eingehen? fragte er ein wenig rhetorisch und sah sie schief an. Ao dachte Monogam und das wohl in nahezu allem. Eine Lieblingsessen, ein Lieblingsort, ein Lieblingstag. Es gab von allem nur eine Sache und die war absolut, heilig und nicht von ihrem Thron zu stoßen. Scheinbar mit seiner Antwort zufrieden, vielleicht auch geschmeichelt, zog sie die Rolle hervor. Eine einfache Rolle wie man sie kannte. Kurz darauf wuchs sie jedoch und wurde um einiges größer. Seine liebste erklärte ihm, dass es Blut brauchen würde um die Geister zu beschwören und er nickte nur. Das hatte er bei ihr gesehen, oder es zumindest geglaubt. Die geöffnete Rolle entpuppte sich als ein Sammelsurium von Namen. Einige so alt das er sie nicht lesen konnte, weil sie so bleich waren. Andere schienen ihm vollkommen unordentlich, die Zeichen seltsam und alt. Umso weiter sie die Rolle öffnete umso leserlicher wurden die Namen. Irgendwann am Ende der Reihe erspähte er den Namen von Forest, davor den ihres Vaters. Mehr kannte sie nicht und würde sie wohl auch nicht kennen lernen. Vielleicht ihr Großvater dessen Namen er nicht parat hatte. Ein wenig staunen musste er dennoch. Die Liste war lang, viele diese Menschen wohl tot und diese Tiere lebten noch immer weiter. Sie überdauerten die Menschen einfach. Das ist ziemlich beeindrucken Forest. Die Länge der Liste und das du es bereits so lange kannst. Kaum gesagt wurde seine Ahnung auch schon bestätigt. Der unbekannte Name war der ihres Großvaters. Unweigerlich fragte er sich, wieso ihre Mutter nicht auf der Liste stand und ob sie nie etwas davon gehalten hatte. Aber er wollte nicht nachfragen, ließ sich brav an der Hand nehmen, bevor sie ihm erklärte, dass er nun unterschreiben musste. Bei Asgar unterschreib er immer mit einem Stift und seinem Nachnamen, hier mit seinem ganzen Namen, in Blut und mit einem Abdruck. Wenn es weiter nichts ist, meinte er ruhig und griff ohne zu zögern in die Klinge um sich eine Wunde zuzufügen. Der Schmerz verwirrte ihn einen winzigen Moment. Ob er sich daran gewöhnen würde wieder etwas zu fühlen? Vielleicht irgendwann einmal. Ganz sacht drückte er sich auf den Finger, ließ mehr Blut hervor quollen, bevor er fein säuberliche seinen Namen auf die Rolle schrieb. Würde er in ein paar Jahren noch immer Ota heißen? Was passiert, wenn man seinen Namen ändert, hat das irgendeinen Einfluss? fragte er, während er die wenigen Zeichen seines Namens setze. Er war so kurz, wirkte neben den unendlich lange Namen vor ihm beinahe etwas fehl und nicht recht an Ort und Stelle. Sorgsam drückte er seinen Abdruck unter den Kurzen Namen und wartete darauf, dass etwas passierte. Er hatte seinen Zoll gezahlt und nun? Erwartungsvoll blickte er zu Forest. Was würde er jetzt tun müssen. Ich bin bereit für den nächsten Schritt. verkündete er und ein wenig Euphorie schwang mit. Er wollte eine Veränderung sehen, etwas tun das ihm zeigte, dass er nun mehr konnte und vor allem war er gespannt, was für einen Partner er bekommen würde. Vielleicht ein Vogel wie Taijin, vielleicht etwas kleineres. Er wollte sie kennen lernen, seine neue Familie, die Tiere welchen er sein Blut gegeben hatte. Was er sich wünschte konnte er nicht sagen, vielleicht einfach Erfolg zu haben und eine gute Bindung zu seinen neuen Partnern aufbauen. Immerhin gehörten sie jetzt für immer zu ihm, so wie Forest.

_________________

Ota Ao
Ex-Shura | Wasserdrache
Ex-Shura | Wasserdrache

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 26.06.15

Shinobi Akte
Alter: 21
Größe: 1,78
Besonderheiten: blaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Sadako Forest am Mi Jan 27, 2016 8:33 pm

Mit einem breiten grinsen zeigte sie ihm kurz die Zunge als er den Vergleich machte sie als Frau mit dem Tierpakt zu vergleichen, widmete sich allerdings schnell wieder dem eigentichen Grund weshalb sie hier waren. Seine Bewunderung über die Liste lies sie leise kichern und kurz mit der Hand abwinken. Wenn man davon absah das sie ihre Geninprüfung zweimal vergeigt hatte, könnte man die Meisterung des Kuchiyose in so jungem Alter wirklich als etwas besonders ansehen, doch so war alles nur halb so toll wie sie persönlich fand. Taijin sprang auf ihren Oberschenkel, beugte sich über die Vertragsrolle seiner Rasse und beobachtete Ao genaustens dabei wie er sich in den Finger schnitt und die Schriftzeichen auf die Zeile unterhalb von Forests Namen setzte. Mhhhn. Sie wartete noch bis er fertig war bevor sie seine Frage beantwortete. Als sich Ao wieder aufrichtete tippte sie mit ihrem Finger auf den Namen ihres Großvaters. Es passiert nichts. Immerhin verändert sich nur dein Name und nicht dein Blut. Siehst du, als mein Großvater den Pakt geschlossen hatte hieß er noch Tamien, sein Samurai Name. Erst als er in Chikyû ankam änderte er und meine Großmutter ihren Namen in Sadako. Erklärte sie ruhig, sah dabei von den Namen zu Ao und wieder zurück. Warum auch immer wurde Taijin etwas unruhig auf ihrem Oberschenkel, tapste hin und her, sprang auf die Bank und kletterte wieder zurück auf ihr Bein. Verwirrt sah sie den Vogel an, fragte sich was er wohl gerade dachte. Ob er aufgeregt war einen alten Bekannten zu treffen? Vermutlich, sonst gab es eigentlich nichts was den Vogel so aus der Ruhe brachte. Mit einem lächeln im Gesicht wartete sie noch bis das Blut getrocknet war, rollte die Schriftrolle dann ordentlich auf und lies sie nach dem verschließen wieder auf ihre ursprüngliche Größe schrumpfen, verstaute sie wieder in ihrer Tasche, nur um ihr abgegriffenes Notiztbuch herauszuholen. Gut das war jetzt der einfachste Teil. Sie hob Taijin auf ihre Hand und drehte ihren Körper zu Ao, setzte sich dabei im Schneidersitz auf die Bank und saß nun gerade vor ihm, ließ Taijin auf ihre gesunde Schulter klettern und fing an in dem Buch zu blättern. Legte es dann verkehrt herum auf die Bank und lächelte Ao sanft an, hob ihre Hände und formte Fingerzeichen um Ao die Reihenfolge für das Jutsu zu zeigen. Zuerst brauchst du wie erwähnt ein paar Bluttropfen an deinen Finger, dann folgen I, Inu, Tori, Saru, Hitsuji - Schwein, Hund, Vogel, Affe, Schaf. Kurz wartete sie bis sich der dunkelhaarige alles eingeprägt hatte um mit ihrer Erklärung fortzufahren. Für jemanden wie Traijin brauchst du- eh. Kurz stockte sie, legte ihre Stirn in Falten und fing an zu überlegen, um ehrlich zu sein konnte sie sich kaum noch daran erinnern wieviel Chakra sie für Taijin gebraucht hatte, bei Talon und Totaka konnte sie es regulieren, doch Taijin hatte sie nur ein einziges mal beschworen und das war auch schon über 10 Jahre her. Unschlüssig rieb sie sich über den Nacken. Ich mein ich war 12, das konnte nicht sonderlich viel gewesen sein - eh, das schwierigste ist aber nicht nur die richtige Menge, sondern eher die Tatsache das du etwas aus einer anderen Welt in unsere holst. Sieh her- Sie griff zu ihrem Notizbuch und drehte es um, man konnte eine Landschaft erkennen, überzogen von vielen, vielen hohen Bäumen, zerklüfteten Bergen und hohen Klippen. Das ist Nosuri no teikoku, das Reich der Bussarde - zumindest stell ich mir es so vor. Taijin hat mir davon erzählt - von dort aus holen wir die Bussarde in unsere Welt - aber wir können auch dorthin... irgendwie, vielleicht. Sie lachte leise, hob ihren Kopf etwas an und blickte Ao in die blauen Augen. Wenn du mit Blut bezahlt hast und die Fingerzeichen geschlossen hast, drückst du deine Hand auf den Boden - stell dir vor das du durch den Boden in diese Welt greifst und einen Vogel zu dir holst - und lässt das Chakra frei. Leicht zuckte sie mit ihren Schultern, wipte mit ihrem Oberkörper leicht nach vorne und wieder zurück. Lass dich überraschen was dann passiert und hab Geduld, die Bussarde öffnen ungerne ihre Tore - ich musste das auf die harte Tour erfahren. Mit einem leichten grinsen sah sie ihn weiterhin an, wartete darauf ob er noch Fragen an sie hatte und wenn nicht würde sie ihn etwas beobachten, wie er das Jutsu trainierte und hoffentlich mehr Erfolg haben würde als sie.


Zuletzt von Sadako Forest am So Feb 07, 2016 1:58 pm bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

_________________
Reden/Denken/Jutsus
Nur für Forest hörbar:
"Taijin"
Sandboarding Outfit



Stecki//Jutsus//Kuchi
Theme//StehaufBäumchen//ForestXAo
Sadako Forest
Desertforest
Desertforest

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Ota Ao am Di Feb 02, 2016 10:50 pm

Nichts – das war eine einfache und sehr banale Antwort. Ob es Leute gab die so etwas konnten – ihr Blut ändern? Aber warum sollte er sich darum sorgen. Er würde vielleicht einmal den Namen von Forest annehmen, aber sein Blut würde er ewig behalten. Das macht Sinn, meinte er nur munter und sah zu Forest. Warum war es ihm egal wie er hieß? Ihr Name, sein Name, es ging in diesem Vertrag nur um sein Blut und nicht viel mehr. Eine einfache Sache, auch wenn er sich ewig band. Er band sich an diese Tiere wie an diese Frau. Zusammen besahen sie sich das trocknende Blut und Forest rollte die Rolle wieder auf. Das vertrag verschwand beinahe wieder, wurde kleiner und übrig blieb seine blutende Hand. Der Rolle folgte ein alt wirkendes Buch, die Ränder abgegriffen. Es musste Generationen hinter sich haben, Generationen die ihn an Noru und ihr Blut erinnerte. Blut hörte nicht auf zu leben, es fand seine Wege immer wieder in neue Körper, neues Leben. Und jetzt würde er sein Blut nutzen um anderes Leben zu schaffen. Klang irgendwie interessant. Aufmerksam sah er ihr dabei zu wie sie die Zeichen für sein neues Jutsu machte und schlug sie einfach nach. Nicht perfekt, aber er verhedderte sich nicht. Schlug sie noch einmal und noch einmal, bis sie halbwegs sicher war. Sie konnte ihm nicht sagen, was er für einen Vogel wie Taijin brauchte. Er würde es also herausfinden müssen. Brave nickte er bei ihrer Erklärung und besah sich das Bild in dem die Tiere lebten. Zu wenig Wasser, wenn es nach ihm ging, dafür Bäume und Klippen. Wenn sie sich da wohl fühlten sollte es ihm recht sein, er musste nur an diesen Ort greifen und jemanden zu sich holen. Ob das Spaß machte? Er versuchte sich vorzustellen jedes Mal zu erschienenen wenn seine Mutter ihn rief, mitten auf einer Mission wäre das bei weitem unangenehm. Ein Leben hatte er ja erst seit Forest, also konnte er sich alles andere nur schwer vorstellen, immerhin hatte er für die beiden Blonden gelebt und nur für sie. Mit Blut bezahlen und sie dann einfach rufen? Klingt gar nicht so schwer. Dann versuche ich es einfach mal. Ao erhob sich aus seiner hockenden Position, mit welcher er erst vor der Schriftrolle und eben vor Forest gesessen hatte und drückte den Rücken durch. Noch einmal schlug er die Fingerzeichen ohne Chakra. Dann biss er die langsam verheilende Wunde wieder auf und schloss die Fingerzeichen und sammelte Chakra. Es flutete in seinen Finger und er drückte es auf den Boden. Der Moment schien ihm seltsam. Mit dem berühren des Bodens hatte er das Gefühl einen schmalen Pfad zu öffnen, durch welchen sein Chakra hindurch wandere. Es verschwand in einem seltsamen Gewirr, welches er nicht einordnen konnte, schlug gegen ein Ende und wollte zurück federn, doch Ao wollte das nicht. Er zwang sein Chakra weiter, durchbrach etwas und griff danach. Es fühlte sich an als würde er in Wasser eintauchen. Es war eine andere Welt, auch wenn er sie nicht fühlte, er wusste, dass er dort war, oder zumindest sein Chakra. Es zog an etwas und das mit aller Kraft. Irgendwie hatte er sich das einfacher vorgestellt. Vielleicht war es das was Forest meinte, die Bussarde wollten nicht jeden in ihrer Welt haben. Sture Tiere schienen sie zu sein, aber das war er auch. Ao bekam etwas zu fassen und dann schien es mit ihm zu gleiten und es gab in der wirklichen Welt ein leises Puf. Vor ihm auf dem Boden saß ein kleines Tier, die Federn noch leichter Flaum und sah ihn an, den Schnabel weit aufgerissen. Du – du gib mir etwas Warmes – gib mir etwas weiches, verkündete es und klapperte mit dem kleinen Schnabel. Der Bussard war vielleicht so groß, dass er in seine Hand passte und mächtig war er ganz bestimmt nicht. Gebannt sah er das Tier an, doch es sagte nichts weiter, wiederholte sich einfach nur. Du – du gib mir etwas Warmes – gib mir etwas weiches. Ich weiß jetzt was du meinst aber niedlich ist es ja schon. Ganz sacht streckte er die Hand aus, woraufhin das Tier zu ihm in die Hand sprang und es sich bequem machte. So fühlte es sich also an ein kleines Tier in der Hand zu halten. Er konnte nicht beschreiben was er fühlte, aber es berührte ihn eigenartig jemanden zu sich gerufen zu haben. Mit dem Tier in der Hand wand er sich Forest zu und sah sie fragend an. Darf ich ihn jetzt behalten oder geht er wieder? immerhin hatte er keine Ahnung. Taijin war immer bei Forest, aber Forest konnte ihn auch nur alleine verstehen. Das gequickte dieses kleinen war wohl für alle zu hören gewesen.

_________________

Ota Ao
Ex-Shura | Wasserdrache
Ex-Shura | Wasserdrache

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 26.06.15

Shinobi Akte
Alter: 21
Größe: 1,78
Besonderheiten: blaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Sadako Forest am Mo Feb 22, 2016 6:01 pm

Mit leicht schief gelegtem Kopf sah sie Ao zu wie er die Fingerzeichen wiederholte, ihr aufmerksam zuhörte was sie überdas Reich erzählte und schließlich mit dem Kommentar - das es gar nicht so schwer klang - aufstand. Forest blickte Taijin mit einem vielsagendem grinsen an. Nicht das sie Ao unterschätzte mit seinen Fähigkeiten, sie war sich sicher er würde das schneller hinbekommen als sie damals, trotzdem war das Kuchiyose schwerer zu meistern als man dachte. Sie wippte mit ihrem Oberkörper leicht nach vorne und nach hinten, blickte weiter zu ihrem Verlobten wie er sich die Wunde wieder aufbiss, die Zeichen schloss und seine Hand auf den Boden legte. Die blonde sah wie er sich konzentrierte, hob neugierig ihre Augenbrauen bis man ein leises Plopp hörte und sich unter seiner Handfläche ein gefiederter Kopf befand, der etwas wirr umher blickte, ehe er Ao fixierte und nach etwas zu Essen verlangte. Forest konnte nicht anders als zu kichern, als sie den ebenso leicht irritierten Blick von Ao sah, der nicht so recht wusste was er mit dem kleinen Kerl anfangen sollte. Auch Taijn sprang amüsiert hin und her, besah sich das flauschige Küken seiner Familie und klapperte einfach nur leicht mit dem Schnabel. Er nahm den Knirps an Vogel auf die Handfläche, sah ihn mit einem Blick an den sie so noch nicht an ihm kannte ehe er meinte das er den kleinen Kerl niedlich fand. Noch immer grinsend und dem Oberkörper wippend nickte sie leicht und strich Taijin mit zwei Fingern durchs Gefieder. Klar sind die niedlich. Danach verstummte sie, blickte von dem meckernden Küken zu Aos fragenden Blick und musste nachdenklich den Kopf zur Seite legen. Naja - theoretisch könntest du ihn schon behalten, er ist aber noch ein Küken und kann noch nichts selbständig tun, wenn du aber bereit bist alle paar Stunden ein halbes rohes Huhn zu Essen, zu verdauen, wieder hervorzuwürgen und ihn von Mund zu Schnabel zu füttern- Sie brach ab als sie merkte in welche Richtung sie abdrifetete. Nein das willst du nicht, das willst du wirklich nicht. Er müsste bald wieder zurückkehren - merk dir wie er sich angefühlt hat als du ihn gerufen hast - in ein paar Jahren kannst du es nochmal mit ihm probieren, dann sollte er erwachsen sein. Irgendwie fühlte es sich seltsam an jemanden Ratschläge zu geben und zu unterrichten - obwohl sie bereits seit 4 Jahren Jounin war hatte sie bisher - mit Ausnahme ein paar Schulungen im Waffenkampf - noch nie jemanden oder etwas trainiert, nur sich selbst. Sie konnte nicht leugnen das sie gerne Sachen erklärte, aber sie schätzte sich selbst nicht so ein das sie einen Haufen von 13-jährigen unter Kontrolle halten konnte - und wirklich viel das sie beibringen konnte hatte sie sowieso nicht. So war ihre Meinung über sich zumindest. Kuzerhand stand die kleine Frau auf, ging die paar Schritte herüber zu Ao und strich dem Küken mit ihrem Finger vorsichtig über ihren Kopf - vielleicht verwechselte der kleine Kerl ihren Finger mit einem Wurm, zumindest schnappte er nach ihrem Finger, was sie natürlich hatte kommen sehen und ihre Hand wieder zurück zog. Frecher kleiner - Bevor sie ihren Satz zu Ende sprechen konnte hörte man wieder ein leises Plopp und das Küken war in Aos Hand verschwunden. Siehst du - also los gleich noch einen Versuch. Meinte sie fröhlich und strahlte den Ota an, sie war wirklich neugierig was er für einen Vogel bekommen würde und freute sich ein neues Schnabeltier kennen zu lernen. Und damit ich nicht nur rumsitze werd ich auch etwas tun - Aos Blick sprach Bände als sie Andeutungen machte zu Trainieren und das obwohl ihre Schulter noch nicht ausgeheilt war. - ich will nur sehen ob ich vielleicht auch jemanden neues rufen kann, keine Sorge. Versuchte sie ihn sogleich zu beruhigen, ging ein paar Schritte von ihm weg, lies sich auf den Boden sinken und setzte sich im Schneidersitz hin. Taijin kam zu ihr herüber geflattert, sprang vor sie und sah sie von unten herauf etwas skeptisch an. "Ich glaube ich weiß was du vor hast - bist du dir sicher? Die beiden sind... anstrengend... Stell dir deine Eltern ungefair doppelt so schlimm vor." Mh- Auch wenn er versuchte sie von ihrem vorhaben abzubringen, so blickte sie nur kurz gen Steinernde Decke von Chikyû und zuckte nur leicht mit ihren Schultern. Die kann ich wenigstens wieder wegschicken. Antwortete sie mit einem breiten grinsen ehe sie ihre Hände zusammen schlug und ihre Handflächen etwas warm rieb um selbst das Kuchiyose zu wirken.

_________________
Reden/Denken/Jutsus
Nur für Forest hörbar:
"Taijin"
Sandboarding Outfit



Stecki//Jutsus//Kuchi
Theme//StehaufBäumchen//ForestXAo
Sadako Forest
Desertforest
Desertforest

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Ota Ao am Fr März 04, 2016 9:50 pm

War es so klar das kleine Tiere niedlich waren? Ao konnte das nicht so genau sagen, immerhin hatte er selten ein Küken um sich herum und noch seltener wollte dieses Tier dann auch noch etwas zu essen von ihm. Es war eine niedliche quickende Stimme, aber sie war penetrant und laut, traf einen Nerv in seinem Hirn der ein wenig sensibel darauf reagierte. Forest legte ihm ziemlich unverblümt dar wie er sich um das Tier kümmerte konnte. Es blieb sehr bei dem Theoretischen, denn er würde keine Tiere vorkauen und schon gar nicht um diesen Wurm hier zu füttern. Stattdessen würde er sich die Signatur des kleinen Wesens merken, oder vielmehr das Gefühl was es gebraucht hatte um ihn oder sie zu rufen. Ob Männlein oder Weiblein konnte er noch nicht sagen, aber in ein paar Jahren würde er darüber Gewissheit haben. Seien Augen musterten das kleine Tier, während Forst zu ihm kam und von dem Küken angegriffen wurde. Scheinbar war da wirklich Hunger im Spiel. Ob Mama ihn rief oder ob die Zeit einfach abgelaufen war konnte der Jônin nicht sagen, den das Tier verschwand einfach aus seiner Hand so wie es gekommen war. Ja du hast recht – noch ein versuch. Einen Moment streckte sich der junge Mann und sah zu Forest, blickte sofort finster, als sie auch etwas tun wollte. Kaum Luft geholt um nein zu sagen sprach sei schon davon, dass auch sie einen neuen Partner herbeirufen wollte. Ob Taijin da nicht beleidigt war? Einen kurzen Blick investierte er in den Vogel, wessen Mine er nicht deuten konnte eben, weil er keine Ahnung von Vögeln hatte und weil er den Kleinen nicht verstand. Was seine Verlobte nur versuchen wollte? Sacht wiegte er den Kopf hin, schätzte ab ob sie sich damit überfordern konnte, doch vorerst ging er nicht davon aus. Du weißt was passiert wenn du es übertriebst, meinte er halb ernst halb lächelnd und blickte zu der Blonden. Zur Not konnte er ihr noch immer ein paar böse Blicke zuwerfen und sie ans Bett fesseln, wenn sie es übertrieb. Vorerst wand er sich jedoch erst einmal wieder seiner Beschwörung zu. In gewohnt ruhiger Art biss er die Wunde wieder auf und schloss die Fingerzeichen welche Forest ihm beigebracht hatte. Sein Chakra strömte mit dem berühren des Bodens wieder in diese Andere Welt und es schien ihm als würde er dieses Mal nicht stark zurückgestoßen. Mehr Chakra drang in diese andere Welt und er zog erneut daran, wollte seinen Pakt einlösen und einen Vogel beschwören. Mit einem leisen Ploppen und einer Rauchwolke erschien erneut ein Tier. Dieses Mal jedoch größer, wenn auch noch immer kleiner als Taijin. Das Gefieder war von einem dunkel braun, der Bauch jedoch beinahe vollkommen weiß. Wer stört mich, meckerte das Tier sofort und die Stimme klang hell und fein. Aos blauen Augen beobachteten wie das kleine Weibchen umher hüpfte, die Flügel spannte und kurz damit schlug. Mein Name ist Ota Ao und mit wem habe ich das Vergnügen? Sacht setzte er sich hin und streckte den Arm aus und strich der Vogeldame über das Gefieder. Ich bin Sora und ich mag es gar nicht wenn man mich um diese Uhrzeit stört. Ein schmunzeln stahl sich auf seine Lippen. Auch wenn sie ein wenig giftig klang, so reckte sie den Kopf nach der Hand des unbekannten und knabberte kurz an seinem Finger. Eine liebevolle Geste für diese schroffen Worte. Hallo Sora, gab er zurück und tätschelte ihr nun den Kopf. Zuerst versuchte sie seiner großen Hand auszuweichen gab es jedoch auf, weil Aos breite Hände sie immer wieder einfingen. Das Tier wirkte eine Faszination auf ihn aus und einen Moment besah er sich dieses ordentlich geputzte Gefieder und die dunkle runden Augen. Der Blick war wachsam, ließ jedoch einen Moment später nach, als sie sich an die Streicheleinheiten des Mannes gewöhnt hatte. Ao hätte wohl immer einen guten Tierbesitzer abgegeben, er hörte nicht auf das Gefieder glatt zu streichen. Sie ist süß oder nicht Forest? Einen Moment hielt er im Streicheln inne und man sah wie die Damen den Kopf streckte und ihn leicht schüttelte. Natürlich bin ich süß. Verkündete sie selbstsicher und spannte die Flügel und schlug einen Moment damit, ehe sie abhob und um seinen Kopf flatterte, ehe sie auf Aos Schultern landete und den Kopf an seinem schmiegte. Scheinbar hatte er mit dem streicheln Bonsupunkte gesammelt. Nun sah er sich jedoch nach seiner Freundin um damit er beobachten konnte was sie vorhatte. Das ist Forest Sora und sie wird auch jemanden aus deiner Familie rufen, erklärte er dem Tier und spürte das Gefieder an seinem Kopf wie damals bei Taijin.

_________________

Ota Ao
Ex-Shura | Wasserdrache
Ex-Shura | Wasserdrache

Anzahl der Beiträge : 276
Anmeldedatum : 26.06.15

Shinobi Akte
Alter: 21
Größe: 1,78
Besonderheiten: blaue Augen


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Dreamteam bei der Arbeit

Beitrag von Sadako Forest am Mi März 23, 2016 1:48 pm

Der Blick der er ihr zuwarf könnte wohl mehr nicht Aussagen außer - übertreib es und du landest im Bett. Nicht das sie etwas dagegen hätte von ihm ins Bett gebracht zu werden, aber davor wollte sie lieber auch etwas sinnvolles tun um sich nicht schlecht zu fühlen. Ich werds langsam angehen lassen versprochen. Grinste sie nur und wippte von ihren Zehe etwas auf und ab. Das kleine hungrige Küken in seiner Hand verschwand wieder zurück in die andere Welt und Ao machte sich gleich wieder daran einen neuen Versuch zu starten. Diesesmal schaffst dus, das spür ich. Aufmunternd warf sie ihm ein lächeln zu, ehe sie wieder ruhig wurde um ihn in seiner Konzentration nicht zu stören. Das Prozedere von zuvor wiederholend, schloss er die Fingerzeichen und legte seine flache Hand auf den Boden, es dauerte etwas länger als zuvor, vielleicht nutzte er mehr Chakra doch auch diesesmal erklang ein leises Plopp und eine Rauchwolke entstand unter seiner Hand, gab kurz drauf einen kleinen weiblichen Bussard frei. Freudig klatschte Forest in die Hände und auch Taijin flatterte kurz aufgeregt mit seinen Flügeln. Für ihn war es wirklich etwas besonderes, mal jemanden anderes aus seiner Familie wieder zu sehen, immerhin hatte er die Welt der Bussarde vor vielen Jahren verlassen. Als er die Stimme der Vogeldame vernahm verzog er jedoch sein Gesicht und hätte er Arme und Schultern würden diese recht enttäuscht nach unten hängen. "Aus allen Vögeln unseres Clans.... sie?!" Er seufzte neben ihr auf der Schulter, besah sich das arrogante Vogelweibchen, wie sie sich von Aos Streicheleinheiten weichklopfen lies, ihre schnippische Art jedoch beibehielt. Teilen konnte Forest seine Laune nicht - naja sie kannte den Bussard auch nicht - noch nicht. Wäre es ihr möglich würde sie die Arme in die Luft werfen und sich für Ao freuen, doch ihre Schulter untersagte ihr eine solche Aktion noch immer. Sie beugte sich als Ao entgegen und musterte das Weibchen ein paar Augenblicke. Klar ist sie süß - hehe endlich mal ne Abwechslung, warum ich immer hab ich es immer nur geschafft Männchen zu beschwören. Weibliche Verstärkung ist immer gut! Nachdem sie sich nun alle vorgestellt hatten war es nun an ihr etwas neues aus dem Ärmel zu zaubern. Mit einer leichten Umdrehung um sich selbst lies sie sich im Schneidersitz auf den staubigen Boden sinken, Taijin flatterte von ihrer Schulter vor sie auf den Boden. Erklär mir nochmal wie die beiden drauf sind. "Am besten du suchst nach Ying und Yang, die beiden sind zwei aber eins, es gibt den anderen nicht ohne den einen." Okey, okey. Die blonde atmete tief ein und aus, legte ihre Handflächen aufeinander und versuchte ihr Atmung zu normalisieren und gleichmäßiger werden zu lassen. Als sie das gefühl hatte ruhig genug zu sein, biss sie sich in beide Daumen, schloss geschickt die Fingerzeichen und sammelte ihr Chakra in ihren Handflächen und drückte beide Hände auf den Boden. Sofort spürte sie wie ihr Geist in eine andere Welt abdriftete, verschiedene Energien strömten auf sie ein, riefen nach ihr, doch keine war die die sie suchte. Forest schob sich durch die andere Welt, vorbei an den kleinen und großen mächtigen Vögeln, weiter und weiter nach vorne. Als sie dachte sie hätte das Ende erreicht und es würde niemand mehr folgen offenbarte sich ihr eine Energie die sie bisher immer nur in ihrem Unterbewusstein wahrgenommen hatte, sie streckte im Geiste ihre Hände aus, griff danach und riss mit einem leichten keuchen ihre Augen auf. Sie hatte gar nicht gemerkt wie sie sie geschlossen hatte so sehr hatte sie sich konzentriert. Unter ihren Handflächen hatte sich eine Staubwolke gebildet und sie spürte auf ihrer Haut die Köpfe von zwei gefiederten Wesen. Ungläubig starrte sie auf den Boden, nach all den Jahren und Vermutungen und Erzählungen hatte sie es geschafft. Ehhh... "Sie hat es wirklich geschafft" Auch Taijin schien es nicht wirklich glauben zu können, starrte die beiden alten Tiere unter den zierlichen Händen von Forest an. Langsam hob sie ihre Hände um sich ihre neuen Gefährten besser ansehen zu können. Das sie alt waren war kaum zu übersehen, sie waren kleiner als Taijin, das Gefieder recht matt, doch trotzdem noch sehr hübsch anzusehen. Ein Galapagossbussard und ein Königsbussard saßen vor ihr, blickten sich Gegenseitig auch etwas verwirrt an und blinzelten in dem ungewohnten Licht verwirrt umher. AAAAHHHHH! Fing sie plötzlich an zu kreischen, beugte sich aus ihrem Schneidersitz nach vorne um auf der selben Höhe wie die beiden Tiere zu sein. Endlich hab ich euch - Queen, King ich bin Forest. Wissen wir doch. Hast dir ganz schön Zeit gelassen Mädchen. Baka - als würde uns Zeit etwas ausmachen. Du sahst auch schon mal besser aus! Kaum in der Menschlichen Welt angekommen ging das Chaos auch schon los. Die beiden Vögel zankten sich und schimpften nur so, doch Forest konnte ihren Blick einfach nicht von ihnen abwenden und sich freuen.


1. Trainingseinheit - Kuchiyose no Jutsu - Beendet

_________________
Reden/Denken/Jutsus
Nur für Forest hörbar:
"Taijin"
Sandboarding Outfit



Stecki//Jutsus//Kuchi
Theme//StehaufBäumchen//ForestXAo
Sadako Forest
Desertforest
Desertforest

Anzahl der Beiträge : 393
Anmeldedatum : 16.06.15
Alter : 24

Shinobi Akte
Alter: 23
Größe: 1,60
Besonderheiten: Bussard Taijin


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten