Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Iryounin Guide

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Iryounin Guide

Beitrag von Kami no Sekei am Fr Mai 29, 2015 10:48 pm






Iryônin



Ein Iryōnin  ist die heilende Hand eines Dorfes. Im Gegensatz zu den normalen Shinobi oder Spezialeinheiten haben sie keine besondere Ausbildung im töten, sondern im Leben retten. Ein Iryōnin bekleidet zu Beginn seiner Ausbildung meist den Chûnin Rang. Ihr Ausbildung dreht sich um das erwerben von Anatomischen Wissen, Arzneikunde sowie das optimale behandeln von Wunden. Iryōnin sind zum einen Ersthelfer bei kleinen Wunden des Alltages, sowie die Ärzte eines ganzen Dorfes. Sie sind jedoch rar gesät, was zum einen daran liegt das die Ausbildung hart ist und viel Geschick benötigt, sowie eine gute Kontrolle über das eigene Chakra abverlangt. Die Aufgabe der  Iryōnin ist es ihre Kameraden zu verarzten und sie sicher von einer Mission zurück zu bringen. Es kommt nicht oft vor, dass sie sich aktiv in den Kampf einmischen. Die Gefahr verletzt zu werden ist das Risko nicht wert. Die meisten Iryōnin zeichnen sich durch starke emotionale Bindungen zu ihrem Beruf aus. Eine lehre in diesem Bereich dauert mindestens zwei Jahre um sich ein Grundwissen anzueignen. Dieses reicht jedoch nicht aus, um ein wirklich guter  Iryōnin zu sein, weswegen die meisten Schüler weiter lernen um sich ein breiteres Wissen anzueignen. Wer sich also Ingame oder auch bereits bei der Bewerbung für diesen Weg einschlägt sollte eine gute Chakrakontrolle mitbringen, sich bewusst und nicht aus Laune dafür entschieden haben, über ein solides anatomisches Wissen verfügen und sich mit Pflanzen auskennen. Nur sie besitzen zudem das Privileg einige Arzneien mit sich zu führen und diese auch einzusetzen.
Vor vielen hundert, nein sogar über tausend Jahren wurden in Konoha einst Regeln aufgestellt, die auch heute noch vertreten werden. Es ist eine Art Eid der von jedem Medic zu Beginn seiner Ausbildung geschworen wird:



  • Ein Iryōnin muss die Teammitglieder solange unterstützen, solange er/sie selber noch atmen können.
  • Einem Iryōnin ist es nicht erlaubt in das Kampfgeschehen einzugreifen.
  • Ein Iryōnin sollte in einem Team stets als letztes sterben.
  • Nur denjenigen denen es gelingt Byakugō no Jutsu zu meistern, ist es erlaubt die Drei vorangegangenen Regeln zu brechen.



E-Rang

[Technik der Identitätsvertuschung]
Rang: E
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstützend
Chakrakosten: gering
Beschreibung: Bei diesem Jutsu löscht der Anwender die für ihn markanten Abdrücke an seinem Körper. Finger, Ohr und Fußabdrücke verändern sich, sodass sie nicht mehr der normalen Identität zugeordnet werden können. Es wird hierbei ein Film über die Haut gelegt, welcher von anderen nicht zu sehen oder zu spüren ist. Dieses Jutsu benötigt keine Fingerzeichen.

Code:
[color=#58FA82][b][Technik der Identitätsvertuschung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] E
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu löscht der Anwender die für ihn markanten Abdrücke an seinem Körper. Finger, Ohr und Fußabdrücke verändern sich, sodass sie nicht mehr der normalen Identität zugeordnet werden können. Es wird hierbei ein Film über die Haut gelegt, welcher von anderen nicht zu sehen oder zu spüren ist. Dieses Jutsu benötigt keine Fingerzeichen.


D-Rang

Kantan'na kaibō-gaku [einfache Anatomie]
Rang: D
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstüzend
Chakrakosten:  -//-
Beschreibung: Die Absolute Grundlagen der Medizin wird hier vermittelt. Der  Iryônin lernt hier sein medizinisches Chakra zu schmieden und in ersten Zügen zu nutzen. Zudem werden Grundlagen der Anatomie von Mensch und Tier gelehrt um diese zu behandeln.

Code:
[color=#58FA82][b]Kantan'na kaibō-gaku [einfache Anatomie][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color]  D
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstüzend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color]  -//-
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Die Absolute Grundlagen der Medizin wird hier vermittelt. Der  Iryônin lernt hier sein medizinisches Chakra zu schmieden und in ersten Zügen zu nutzen. Zudem werden Grundlagen der Anatomie von Mensch und Tier gelehrt um diese zu behandeln.

Shindan [Diagnose]
Rang: D
Typ:  Iryônin Jutsu
Chakrakosten: gering - hoch
Beschreibung: Dieses erste Grundlagenjutsu ermöglicht dem Iryônin  einfache Diagnose zu stellen. Er ist geschult im Erkennen von Krankheiten durch zuhören und das Klassifizieren von Symptomen. Zudem kann der Lehrling durch das Auflegen seiner Hände den Körper seinen Patienten Röntgen und so tiefere oder innere Verletzungen feststellen. Um so mehr Chakra aufgewandt wird, um so genauer ist das Ergebnis.

Code:
[color=#58FA82][b]Shindan [Diagnose][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] D
[color=white][b]Typ:[/b][/color]  Iryônin Jutsu
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering - hoch
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Dieses erste Grundlagenjutsu ermöglicht dem Iryônin  einfache Diagnose zu stellen. Er ist geschult im Erkennen von Krankheiten durch zuhören und das Klassifizieren von Symptomen. Zudem kann der Lehrling durch das Auflegen seiner Hände den Körper seinen Patienten Röntgen und so tiefere oder innere Verletzungen feststellen. Um so mehr Chakra aufgewandt wird, um so genauer ist das Ergebnis.

Hīringuburīzu [heilender Hauch]
Rang: D
Typ:  Iryônin Jutsu
Chakrakosten: gering
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist der Iryônin in der Lage einfache Verletzungen zu heilen ohne sich dabei zu verausgaben. Behandelt werden können einfach Schnitte durch Messer, leichte Verbrennungen oder leicht verschworftes Gewebe.

Code:
[color=#58FA82][b]Hīringuburīzu [heilender Hauch][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] D
[color=white][b]Typ:[/b][/color]  Iryônin Jutsu
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit diesem Jutsu ist der Iryônin in der Lage einfache Verletzungen zu heilen ohne sich dabei zu verausgaben. Behandelt werden können einfach Schnitte durch Messer, leichte Verbrennungen oder leicht verschworftes Gewebe.

Suitchi o kiru  [Wissen über das Ausschalten]
Rang: D
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstützend
Chakrakosten: gering
Beschreibung: Diese Technik ist ein Kampfstil, welcher von den Hyuuga abgekupfert ist. Bei einem Angriff dient er dazu, den Gegner auszuschalten und wird demnach in mehre stufen unterteilt. Bei dieser Technik wird gezielt ein Vitalpunkt des Gegners angegriffen, um diesen auszuschalten.
D-Rang: In diesem Rang kann man mit einem Schlag der Hand die Arme blockieren. Der ausgewählte Arm ist zum Angriff nicht mehr nutzbar und dies bis zu 3 posts. Die Bewegung scheint eher etwas träge gegen den Arm geführt.
C-Rang: In diesem Rang ist die Bewegung gegen die arme schneller und man schafft es zwei arme auszuschalten..
B-Rang: In diesem Rang kann man zusätzlich mit dem Fuß weiterhin ein Beine des Gegners blockieren.
A-Rang: Nun kann man auch das zweite Bein blockieren
S-Rang: Im obersten Rang setzt  man die Hand so an, dass man das Herz des Gegners zum aussetzen bringt. Dies ist nur für wenige Sekunden und sorgt dafür, dass man optimal abhauen kann.

Code:
[color=#58FA82][b]Suitchi o kiru  [Wissen über das Ausschalten][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] D
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Technik ist ein Kampfstil, welcher von den Hyuuga abgekupfert ist. Bei einem Angriff dient er dazu, den Gegner auszuschalten und wird demnach in mehre stufen unterteilt. Bei dieser Technik wird gezielt ein Vitalpunkt des Gegners angegriffen, um diesen auszuschalten.
D-Rang: In diesem Rang kann man mit einem Schlag der Hand die Arme blockieren. Der ausgewählte Arm ist zum Angriff nicht mehr nutzbar und dies bis zu 3 posts. Die Bewegung scheint eher etwas träge gegen den Arm geführt.
C-Rang: In diesem Rang ist die Bewegung gegen die arme schneller und man schafft es zwei arme auszuschalten..
B-Rang: In diesem Rang kann man zusätzlich mit dem Fuß weiterhin ein Beine des Gegners blockieren.
A-Rang: Nun kann man auch das zweite Bein blockieren
S-Rang: Im obersten Rang setzt  man die Hand so an, dass man das Herz des Gegners zum aussetzen bringt. Dies ist nur für wenige Sekunden und sorgt dafür, dass man optimal abhauen kann.

Shinpai kinō sosei [Herz-Lungen-Wiederbelebung]
Rang: D
Typ: Wissen
Chakrakosten: -//-
Beschreibung: Hierbei handelt es sich um das Wissen über die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Sie kann bei Herzstillstand angewendet werden, um das Herz wieder zum schlagen zu bringen. Um die Chancen einer Wiederbelebung zu erhöhen kann vorher noch die Defibrillation eingesetzt werden. Bei der Ausführung wird mit recht viel Kraft ruckartig auf den Brustkorb des gedrückt, um dem Herz eine stimulierende Massage zu geben. Abwechselnd dazu wird Luft in die Lungen des Patienten gepustet, um die Sauerstoffversorgung seines Körpers zu sichern.

Code:
[color=#58FA82][b]Shinpai kinō sosei [Herz-Lungen-Wiederbelebung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] D
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Wissen
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] -//-
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Hierbei handelt es sich um das Wissen über die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Sie kann bei Herzstillstand angewendet werden, um das Herz wieder zum schlagen zu bringen. Um die Chancen einer Wiederbelebung zu erhöhen kann vorher noch die Defibrillation eingesetzt werden. Bei der Ausführung wird mit recht viel Kraft ruckartig auf den Brustkorb des gedrückt, um dem Herz eine stimulierende Massage zu geben. Abwechselnd dazu wird Luft in die Lungen des Patienten gepustet, um die Sauerstoffversorgung seines Körpers zu sichern.


C-Rang

Chishiki  [Wissen des Wissens]
Rang: C
Typ: Iryônin Jutsu Unterstützend
Chakrakosten: keine
Voraussetzung: viel Wissen, Wissen über  Informationsverarbeitung/-speicherung
Beschreibung: Diese Wissen dient dem Schutze des Wissen, wenn man es so formulieren mag.  Wenn der Anwender sich lange genug mit dem behalten von wissen auseinander gesetzt hat, kommt er in die Situation, dass er nicht mehr weiß wohin. Zu diesem Zweck wird ein imaginärer Raum in seinem eigenem Bewusstsein geschaffen, was es ermöglicht die natürlich Grenzen des Gehirnes zu umgehen. Dieser Raum wird frei gestaltet und man legt in ihm Informationen bewusst an eine stelle um sie bei benötigen frei und ohne Schwierigkeit wieder abzurufen.

Code:
[color=#58FA82][b]Chishiki  [Wissen des Wissens][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] keine
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] viel Wissen, Wissen über  Informationsverarbeitung/-speicherung
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Wissen dient dem Schutze des Wissen, wenn man es so formulieren mag.  Wenn der Anwender sich lange genug mit dem behalten von wissen auseinander gesetzt hat, kommt er in die Situation, dass er nicht mehr weiß wohin. Zu diesem Zweck wird ein imaginärer Raum in seinem eigenem Bewusstsein geschaffen, was es ermöglicht die natürlich Grenzen des Gehirnes zu umgehen. Dieser Raum wird frei gestaltet und man legt in ihm Informationen bewusst an eine stelle um sie bei benötigen frei und ohne Schwierigkeit wieder abzurufen.

Tsukara~su  no Jutsu [Technik des Erschöpfens]
Rang: C
Typ: Iryônin Jutsu  Selbststärkung
Chakrakosten: nicht vorhanden | beim abgeben nach Bedarf
Beschreibung: Bei diese Jutsu handelte es sich um eine Stärkung für einen beliebige Person. Mit diesem Technik kann man das Chakra einer anderen Person zuführen, sodass diese nicht unter totaler Erschöpfung leiden, oder das Chkra einer anderen Person entziehen um es sich selbst vor zu führen.

Code:
[color=#58FA82][b]Tsukara~su  no Jutsu [Technik des Erschöpfens][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu  Selbststärkung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] nicht vorhanden | beim abgeben nach Bedarf
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diese Jutsu handelte es sich um eine Stärkung für einen beliebige Person. Mit diesem Technik kann man das Chakra einer anderen Person zuführen, sodass diese nicht unter totaler Erschöpfung leiden, oder das Chkra einer anderen Person entziehen um es sich selbst vor zu führen.

Tsuki·to~meru  no Jutsu [Technik des Aufspürens]
Rang: C
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstützung
Chakrakosten: Variabel
Beschreibung: Bei diesem Jutsu injiziert  man dem betroffenen Chakra in den Körper. Dieses fungiert als Aufspürer, sodass der Anwender seinen Partner oder Gegner eine gewisse Zeit wieder findet. Das Chakra kann vom Gegenüber nicht genutzt werden und verfliegt eigenständig.
Gering: Wenig Chakra wird injiziert, sodass das Aufspüren für zwei Stunden möglich ist.
Mittel:  Das erhöhen von Chakra führt dazu, dass man die betroffene Person bis zu 12 Stunden aufspüren kann.
Hoch: Diese Dosis reicht aus um den Betroffenen bis zu 24 Stunden aufspüren zu können.
Sehr hoch: Die so verabreichte Dosis ist bis zu 48 Stunden aufspürbar.

Code:
[color=#58FA82][b]Tsuki·to~meru  no Jutsu [Technik des Aufspürens][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstützung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Variabel
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu injiziert  man dem betroffenen Chakra in den Körper. Dieses fungiert als Aufspürer, sodass der Anwender seinen Partner oder Gegner eine gewisse Zeit wieder findet. Das Chakra kann vom Gegenüber nicht genutzt werden und verfliegt eigenständig.
Gering: Wenig Chakra wird injiziert, sodass das Aufspüren für zwei Stunden möglich ist.
Mittel:  Das erhöhen von Chakra führt dazu, dass man die betroffene Person bis zu 12 Stunden aufspüren kann.
Hoch: Diese Dosis reicht aus um den Betroffenen bis zu 24 Stunden aufspüren zu können.
Sehr hoch: Die so verabreichte Dosis ist bis zu 48 Stunden aufspürbar.

Rirīsu : Josaidō [Freisetzung: Defibrillation]
Rang: C
Chakrakosten: gering
Typ: Iryônin Jutsu | Offensiv
Beschreibung: Bei diesem Jutsu werden nach Ausführung der Fingerzeichen, die Hände elektrisch aufgeladen und beim auflegen auf die Haut kann ein eine hohe elektrische Ladung abgegeben werden, um das Herz des Patienten zum Stillstand zu bringen. Dies ist vor allem bei Kammerflimmern, oder ähnlichem nötig. Um den Patienten anschließend wiederzubeleben muss eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt werden. Dieses Jutsu ist auch gegen Feinde einsetzbar, allerdings müssen die Hände an bestimmten Positionen auf der Haut aufgelegt werden, was dieses Jutsu im Kampf nahezu unbenutzbar macht.

Code:
[color=#58FA82][b]Rirīsu : Josaidō [Freisetzung: Defibrillation][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Offensiv
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu werden nach Ausführung der Fingerzeichen, die Hände elektrisch aufgeladen und beim auflegen auf die Haut kann ein eine hohe elektrische Ladung abgegeben werden, um das Herz des Patienten zum Stillstand zu bringen. Dies ist vor allem bei Kammerflimmern, oder ähnlichem nötig. Um den Patienten anschließend wiederzubeleben muss eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchgeführt werden. Dieses Jutsu ist auch gegen Feinde einsetzbar, allerdings müssen die Hände an bestimmten Positionen auf der Haut aufgelegt werden, was dieses Jutsu im Kampf nahezu unbenutzbar macht.

Kō enshō-zai no Jutsu [Technik der Entzündungshemmung ]
Rang: C
Typ: Iryônin Jutsu Unterstützend
Chakrakosten: gering - mittel
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist der Anwender in der Lage Entzündungen zu heilen. Hierbei umschließt sein Charakra das Eiter in der Wunde vollkommen, sodass es herausgezogen werden kann. Die Wunde wird dabei gereinigt, sodass die Wunde natürlich abschwillen kann. Bei Bedarf ist eine Weiterbehandlung möglich

Code:
[color=#58FA82][b]Kō enshō-zai no Jutsu [Technik der Entzündungshemmung ][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering - mittel
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit diesem Jutsu ist der Anwender in der Lage Entzündungen zu heilen. Hierbei umschließt sein Charakra das Eiter in der Wunde vollkommen, sodass es herausgezogen werden kann. Die Wunde wird dabei gereinigt, sodass die Wunde natürlich abschwillen kann. Bei Bedarf ist eine Weiterbehandlung möglich

Sakujo shimasu  [Entfernen]
Rang: C
Typ:  Iryônin Jutsu
Chakrakosten: gering - mittel
Beschreibung: Mit Hilfe des Chakras wird ein Splitter oder ein ähnlicher Fremdkörper aus der Haut entfernt. Das Chakra wird dabei wie ein Film um diesen geschlossen und kann auch unter der Haut hervorgeholt zu werden. Die Wunde ist danach gereinigt. Mit Hilfe dieser Technik können auch einfache Gifte aus dem Körper gezogen werden, hiermit ist das Gift einer Biene oder Schlange gemeint.

Code:
[color=#58FA82][b]Sakujo shimasu  [Entfernen][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] C
[color=white][b]Typ:[/b][/color]  Iryônin Jutsu
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] gering - mittel
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit Hilfe des Chakras wird ein Splitter oder ein ähnlicher Fremdkörper aus der Haut entfernt. Das Chakra wird dabei wie ein Film um diesen geschlossen und kann auch unter der Haut hervorgeholt zu werden. Die Wunde ist danach gereinigt. Mit Hilfe dieser Technik können auch einfache Gifte aus dem Körper gezogen werden, hiermit ist das Gift einer Biene oder Schlange gemeint.



B-Rang



kotsurifuresshu no Jutsu [Technik der Knochenerneuerung]
Rang: B
Typ: Iryônin Jutsu Unterstützend
Chakrakosten: mittel
Voraussetzung: hohe Calciumzufuhr
Beschreibung: Diese Jutsu dient dazu dem natürlichen Abbau der Knochen entgegenzuwirken. Der betreffende nimmt durch Milchprodukte Calcium auf und der Anwender des Jutsu beginnt nun durch Hand auflegen, das Calcium aus der Nahrung in die Knochen einzulagern und das so gut, dass ein optimaler Zustand wieder hergestellt wird.

Code:
[color=#58FA82][b]kotsurifuresshu no Jutsu [Technik der Knochenerneuerung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] B
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] mittel
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] hohe Calciumzufuhr
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Jutsu dient dazu dem natürlichen Abbau der Knochen entgegenzuwirken. Der betreffende nimmt durch Milchprodukte Calcium auf und der Anwender des Jutsu beginnt nun durch Hand auflegen, das Calcium aus der Nahrung in die Knochen einzulagern und das so gut, dass ein optimaler Zustand wieder hergestellt wird.

To~meru no Jutsu [Technik des Stoppens]
Rang: B
Typ: Iryônin Jutsu  Unterstützung
Chakrakosten: Hoch
Beschreibung: Mit diesem Jutsu wird der Chakrafluss im Hirn des Gegners unterbrochen. Damit lassen sich verschiedene Dinge bezwecken. Zum einen können dadurch Genjutsus unterbrochen werden, sogar um genau zu sein die Meisten, denn es handelt sich so gut wie immer um Illusionen oder Nerveneinschränkende Effekte. Doch auch andere Funktionen lassen sich im Schädel des Opfers unterbrechen. So zum Beispiel Doujutsus, die Augentechniken wie z.B. das Sharingan oder Byakugan o.ä. Neben diesen Tatsachen dauert es eine geraume Zeit, bis das Chakra wieder normal fließen kann. Je nach Intensität der Anwendung kann es sich auf mehrere Stunden weiten, in denen kein Chakra mehr durch den Schädel des Opfers fließen kann.

Code:
[color=#58FA82][b]To~meru no Jutsu [Technik des Stoppens][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] B
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu  Unterstützung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Hoch
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit diesem Jutsu wird der Chakrafluss im Hirn des Gegners unterbrochen. Damit lassen sich verschiedene Dinge bezwecken. Zum einen können dadurch Genjutsus unterbrochen werden, sogar um genau zu sein die Meisten, denn es handelt sich so gut wie immer um Illusionen oder Nerveneinschränkende Effekte. Doch auch andere Funktionen lassen sich im Schädel des Opfers unterbrechen. So zum Beispiel Doujutsus, die Augentechniken wie z.B. das Sharingan oder Byakugan o.ä. Neben diesen Tatsachen dauert es eine geraume Zeit, bis das Chakra wieder normal fließen kann. Je nach Intensität der Anwendung kann es sich auf mehrere Stunden weiten, in denen kein Chakra mehr durch den Schädel des Opfers fließen kann.


Chakura no Mesu - Chakra Scalpel
Rang: B
Reichweite: Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: Gering, kontinuierlich
Beschreibung: Mittels dieser Technik ist ein ausgebildeter Medic-Nin dazu in der Lage, sein Chakra in die Form einer kleinen, äußerst scharfen Klinge zu bringen. Dieses "Skalpell" kann für extrem präzise Schnitte, die bei anatomischen Eingriffen benötigt sind, genutzt werden. Das "Skalpell" hinterlässt, wenn korrekt genutzt, keine offenen Wunden, sondern schneidet Sehnen, Muskelfasern etc. direkt im Körper, ohne die Haut zu verletzten. Hierfür ist ein extrem gutes, anatomisches Wissen sowie sehr hohe Konzentration notwendig, weshalb es kaum möglich ist, diese Technik im Kampf selbst zu nutzen.

Code:
[b][color=#58FA82]Chakura no Mesu - Chakra Scalpel[/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color] B
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color] Auf den Anwender bezogen
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Gering, kontinuierlich
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mittels dieser Technik ist ein ausgebildeter Medic-Nin dazu in der Lage, sein Chakra in die Form einer kleinen, äußerst scharfen Klinge zu bringen. Dieses "Skalpell" kann für extrem präzise Schnitte, die bei anatomischen Eingriffen benötigt sind, genutzt werden. Das "Skalpell" hinterlässt, wenn korrekt genutzt, keine offenen Wunden, sondern schneidet Sehnen, Muskelfasern etc. direkt im Körper, ohne die Haut zu verletzten. Hierfür ist ein extrem gutes, anatomisches Wissen sowie sehr hohe Konzentration notwendig, weshalb es kaum möglich ist, diese Technik im Kampf selbst zu nutzen.

Saikan Chūshutsu no Jutsu [Technik der sensiblen kranheitsextraktion]
Rang: B
Reichweite: Körperkontakt / Berührung
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlich
Voraussetzung: Chakra Scalpel
Beschreibung: Bei diesem Jutsu handelt es sich um eine äußerst komplexe und dementsprechend schwierige Technik zur Bekämpfung von Giften, die in mehrere Phasen unterteilt wird. Nachdem der Medic-Nin die benötigten Fingerzeichen geformt hat, legt er beide Hände auf den Körper des Patienten. Das Jutsu ermöglicht es ihm nun, Unregelmäßigkeiten bzw. Anomalitäten in den Körperfunktionen des Patienten festzustellen, um so herauszufinden, welche Körperteile vergiftet sind und wie das Gift wirkt. Ist dies geschehen, ist Phase 1 dieses Jutsu beendet und Phase 2 beginnt. Nun entzieht der Anwender aus dem Körper des Patienten die Giftstoffe, welche mit Hilfe von Chakra durch die Poren der Haut entnommen werden. Damit wird der Wirkung des Giftes entgegengesetzt, während das Chakra die durch das Gift hervorgerufenen Schäden heilt. Ein geübter und fähiger Medic-Nin kann dann mit dem Gift ein Gegengift bzw. Antidot herstellen, sofern die benötigten Zutaten vorhanden sind.

Code:
[b][color=#58FA82]Saikan Chūshutsu no Jutsu [Technik der sensiblen kranheitsextraktion][/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color] B
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color] Körperkontakt / Berührung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Mittel, kontinuierlich
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] Chakra Scalpel
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu handelt es sich um eine äußerst komplexe und dementsprechend schwierige Technik zur Bekämpfung von Giften, die in mehrere Phasen unterteilt wird. Nachdem der Medic-Nin die benötigten Fingerzeichen geformt hat, legt er beide Hände auf den Körper des Patienten. Das Jutsu ermöglicht es ihm nun, Unregelmäßigkeiten bzw. Anomalitäten in den Körperfunktionen des Patienten festzustellen, um so herauszufinden, welche Körperteile vergiftet sind und wie das Gift wirkt. Ist dies geschehen, ist Phase 1 dieses Jutsu beendet und Phase 2 beginnt. Nun entzieht der Anwender aus dem Körper des Patienten die Giftstoffe, welche mit Hilfe von Chakra durch die Poren der Haut entnommen werden. Damit wird der Wirkung des Giftes entgegengesetzt, während das Chakra die durch das Gift hervorgerufenen Schäden heilt. Ein geübter und fähiger Medic-Nin kann dann mit dem Gift ein Gegengift bzw. Antidot herstellen, sofern die benötigten Zutaten vorhanden sind.

Kotsu no Jutsu [Technik der Knochenheilung]
Rang: B
Typ: Iryônin Jutsu Unterstützend
Chakrakosten: hoch
Beschreibung: Hierbei wird ein gebrochenes Bein oder ähnliches behandelt. Der Anwender fixiert die gebrochenen Stellen und verschafft sich einen innerlich Überblick über den Bruch. Danach werden die Bruchstücke wieder zusammengeführt und mit Hilfe von Chakra wird die Regeneration angeregt. Zum Schluss wird Chakra um beiden heilenden Enden gelegt, damit sie sich problemlos zusammen fügen. Der Anwender hinterlässt einen Film Chakra um die Bruchstelle und bandagiert diese danach fest ein. Der Knochen ist nach diesem Eingriff komplett geheilt, sollte aber nicht zu 100% belastet werden.

Code:
[color=#58FA82][b]Kotsu no Jutsu [Technik der Knochenheilung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] B
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] hoch
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Hierbei wird ein gebrochenes Bein oder ähnliches behandelt. Der Anwender fixiert die gebrochenen Stellen und verschafft sich einen innerlich Überblick über den Bruch. Danach werden die Bruchstücke wieder zusammengeführt und mit Hilfe von Chakra wird die Regeneration angeregt. Zum Schluss wird Chakra um beiden heilenden Enden gelegt, damit sie sich problemlos zusammen fügen. Der Anwender hinterlässt einen Film Chakra um die Bruchstelle und bandagiert diese danach fest ein. Der Knochen ist nach diesem Eingriff komplett geheilt, sollte aber nicht zu 100% belastet werden.

Shikon no Jutsu - Dead Soul Technique
Rang: B
Reichweite: Gering
Chakrakosten: Hoch
Voraussetzung: Medic / Leiche in sehr gutem Zustand
Beschreibung: Mit dieser Technik ist es dem Anwender möglich, eine Leiche entweder so zu verändern das ihr Aussehen dem einer anderen Person bis aufs kleinste Detail gleicht oder aber die Leiche zu reanimieren. Allerdings wird hierbei nicht die verstorbene Person wieder zum Leben erweckt, sondern eine Art Zombie geschaffen, welcher den Befehlen des Anwenders gehorchen muss. Diese auf diese Art und Weise erschaffenen Zombies sind nicht dazu in der Lage, die Techniken zu nutzen die sie zu Lebzeiten beherrscht haben, noch können sie selbstständig denken oder handeln, daher benötigt es großes Geschick um diese Technik zu nutzen. Sollte man die beiden Möglichkeiten dieser Technik kombinieren wollen, muss man das Jutsu entweder zwei Mal anwenden oder aber die doppelte Chakramenge zur Ausführung nutzen.



Code:
[b][color=#58FA82]Shikon no Jutsu - Dead Soul Technique[/color][/b]
[b]Rang[/b]: B
[b]Reichweite[/b]: Gering
[b]Chakrakosten[/b]: Hoch
[b]Voraussetzung[/b]: Medic / Leiche in sehr gutem Zustand
[b]Beschreibung[/b]: Mit dieser Technik ist es dem Anwender möglich, eine Leiche entweder so zu verändern das ihr Aussehen dem einer anderen Person bis aufs kleinste Detail gleicht oder aber die Leiche zu reanimieren. Allerdings wird hierbei nicht die verstorbene Person wieder zum Leben erweckt, sondern eine Art Zombie geschaffen, welcher den Befehlen des Anwenders gehorchen muss. Diese auf diese Art und Weise erschaffenen Zombies sind nicht dazu in der Lage, die Techniken zu nutzen die sie zu Lebzeiten beherrscht haben, noch können sie selbstständig denken oder handeln, daher benötigt es großes Geschick um diese Technik zu nutzen. Sollte man die beiden Möglichkeiten dieser Technik kombinieren wollen, muss man das Jutsu entweder zwei Mal anwenden oder aber die doppelte Chakramenge zur Ausführung nutzen.


A-Rang



Setsu-dan no Jutsu [Wissen über die Amputation]
Rang: A
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstützend
Chakrakosten: variabel
Voraussetzung bei Bedarf Gliedmaßen
Beschreibung: Dem Anwender ist es hiermit möglich Gliedmaßen zu entferne, damit kein weiterer körperlicher Schaden entsteht. Somit können Vergiftungen und verfaulen von Gliedern vorgebeugt werde. Zudem ist es unter Aufwand von Chakra möglich, Glieder wieder an zu fügen, zum Beispiel den abgetrennten Fingern. Hierfür ist höchste Konzentration von Nöten. Es können auch fremde Gliedmaßen integriert werden, zum Beispiel Organe,  Augen oder ähnliches. Die verwendeten Organe dürfen jedoch nicht zu alt sein.

Code:
[color=#58FA82][b]Setsu-dan no Jutsu [Wissen über die Amputation][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] A
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] variabel
[color=white][b]Voraussetzung[/b][/color] bei Bedarf Gliedmaßen
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Dem Anwender ist es hiermit möglich Gliedmaßen zu entferne, damit kein weiterer körperlicher Schaden entsteht. Somit können Vergiftungen und verfaulen von Gliedern vorgebeugt werde. Zudem ist es unter Aufwand von Chakra möglich, Glieder wieder an zu fügen, zum Beispiel den abgetrennten Fingern. Hierfür ist höchste Konzentration von Nöten. Es können auch fremde Gliedmaßen integriert werden, zum Beispiel Organe,  Augen oder ähnliches. Die verwendeten Organe dürfen jedoch nicht zu alt sein.

Sôwa suru no Jutsu [Technik der Übertragung]
Rang: A
Typ: Iryônin Jutsu | Unterstützend
Chakrakosten: mittel - hoch
Beschreibung: Mit dieser Technik ist man in der Lage, innerhalb von Sekunden Informationen seinem Gegenüber zu übertragen. Es werden elektronische Impulse durch den Körper des Anwenders zu dem des gegenüber geschickt. Hierfür ist lediglich das auf auflegen von zwei Fingern bei dem Gegenüber nötig und man sollte in der Lage sein sich auf einen exakten Gedanken zu beschränken. Hierbei werden keine komplexen Dinge übertragen, sonder meistens Symbole, die das nötigste erklären.

Code:
[color=#58FA82][b]Sôwa suru no Jutsu [Technik der Übertragung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] A
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu | Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] mittel - hoch
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Mit dieser Technik ist man in der Lage, innerhalb von Sekunden Informationen seinem Gegenüber zu übertragen. Es werden elektronische Impulse durch den Körper des Anwenders zu dem des gegenüber geschickt. Hierfür ist lediglich das auf auflegen von zwei Fingern bei dem Gegenüber nötig und man sollte in der Lage sein sich auf einen exakten Gedanken zu beschränken. Hierbei werden keine komplexen Dinge übertragen, sonder meistens Symbole, die das nötigste erklären.


Shōsen Jutsu [mystische Handfläche]
Rang: A
Reichweite: Körperkontakt / Berührung
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlich
Beschreibung: Bei diesem Jutsu leitet der Anwender konzentriertes Chakra durch seine Hände in den Körper des Patienten, um so die natürliche Regeneration des Körpers zu beschleunigen und so interne wie externe Verletzungen zu heilen. Je besser die Chakrakontrolle des Anwenders ist, desto schwerwiegendere Verletzungen können (nebst Krankheiten) geheilt werden. Dies kann von Fleischwunden, starken Blutungen bis hin zu Krankheiten der Fall sein. Tödliche Wunden können verlangsamt werde und so verzögert werden.

Code:
[b][color=#58FA82]Shōsen Jutsu [mystische Handfläche][/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color] A
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color] Körperkontakt / Berührung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Mittel, kontinuierlich
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu leitet der Anwender konzentriertes Chakra durch seine Hände in den Körper des Patienten, um so die natürliche Regeneration des Körpers zu beschleunigen und so interne wie externe Verletzungen zu heilen. Je besser die Chakrakontrolle des Anwenders ist, desto schwerwiegendere Verletzungen können (nebst Krankheiten) geheilt werden. Dies kann von Fleischwunden, starken Blutungen bis hin zu Krankheiten der Fall sein. Tödliche Wunden können verlangsamt werde und so verzögert werden.

Chikatsu Saisei no Jutsu [Technik der Regeneration]
Rang: A
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Hoch, kontinuierlich
Voraussetzung: optimal fünf Anwender
Beschreibung: Dieses Jutsu erlaubt den anwendenden Medic-Nins, Haare des Patienten als Medium zu benutzen, um vollkommen zerstörte Muskeln bzw. Knochen oder Gewebe wiederherzustellen, wobei das Ausmaß der Verletzung über Länge und Schwierigkeit des Vorgangs entscheidet. Die verletzte Person wird in die Mitte eines Quadrats aus speziell präparierten Fuuin, welche die Prozedur erleichtern, gelegt.  Bei voller besetzung sitzt ein Medic-Nin an jeder der vier Ecken, um für die Zellrekonstruktion sein Chakra zur Verfügung zu stellen, während ein fünfter Medic-Nin vor Kopf des Quadrates sitzt und das Chakra der anderen Vier nutzt, um den Patienten zu heilen. Wichtig ist, dass bei diesem Jutsu nicht einfach die Regeneration des Körpers angekurbelt wird, sondern komplett neue Zellen aufgrund der DNA des Patienten erschaffen und in den verletzten Körper integriert werden, um diesen wieder aufzubauen.

Code:

[b][color=#58FA82]Chikatsu Saisei no Jutsu [Technik der Regeneration][/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color] A
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color] Nah
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Hoch, kontinuierlich
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] optimal fünf Anwender
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Dieses Jutsu erlaubt den anwendenden Medic-Nins, Haare des Patienten als Medium zu benutzen, um vollkommen zerstörte Muskeln bzw. Knochen oder Gewebe wiederherzustellen, wobei das Ausmaß der Verletzung über Länge und Schwierigkeit des Vorgangs entscheidet. Die verletzte Person wird in die Mitte eines Quadrats aus speziell präparierten Fuuin, welche die Prozedur erleichtern, gelegt.  Bei voller besetzung sitzt ein Medic-Nin an jeder der vier Ecken, um für die Zellrekonstruktion sein Chakra zur Verfügung zu stellen, während ein fünfter Medic-Nin vor Kopf des Quadrates sitzt und das Chakra der anderen Vier nutzt, um den Patienten zu heilen. Wichtig ist, dass bei diesem Jutsu nicht einfach die Regeneration des Körpers angekurbelt wird, sondern komplett neue Zellen aufgrund der DNA des Patienten erschaffen und in den verletzten Körper integriert werden, um diesen wieder aufzubauen.

Ranshinshō [Nerven Neuvernetzung]
Rang: A
Reichweite: Körperkontakt / Berührung
Chakrakosten: Mittel
Beschreibung: Bei diesem Jutsu nutzt der Anwender sein Chakra, um die elektrischen Impulse im Körper des Opfers zu stören. Insbesondere die Signale, die für die Bewegungen der einzelnen Körperteile zuständig sind, sind hier das Ziel. Indem man diese Signale umpolt, verändert man die Art und Weise, auf die der Körper auf die entsprechenden Signale reagiert. Sollte das Opfer, nachdem er mit diesem Jutsu "getroffen" wurde, z.B. sein rechtes Bein anheben wollen, kann es durchaus passieren, dass er stattdessen den linken Arm vom Körper streckt. Die Dauer dieses Zustandes beträgt vier Posts. Ist der Anwender Möglich ein Siegel zu platzieren, kann er durch Hilfe eines Chakraimpulses die Störung aufrecht erhalten und den Pfad ändern.

Code:
[b][color=#58FA82]Ranshinshō [Nerven Neuvernetzung] [/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color] A
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color] Körperkontakt / Berührung
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Mittel
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu nutzt der Anwender sein Chakra, um die elektrischen Impulse im Körper des Opfers zu stören. Insbesondere die Signale, die für die Bewegungen der einzelnen Körperteile zuständig sind, sind hier das Ziel. Indem man diese Signale umpolt, verändert man die Art und Weise, auf die der Körper auf die entsprechenden Signale reagiert. Sollte das Opfer, nachdem er mit diesem Jutsu "getroffen" wurde, z.B. sein rechtes Bein anheben wollen, kann es durchaus passieren, dass er stattdessen den linken Arm vom Körper streckt. Die Dauer dieses Zustandes beträgt vier Posts. Ist der Anwender Möglich ein Siegel zu platzieren, kann er durch Hilfe eines Chakraimpulses die Störung aufrecht erhalten und den Pfad ändern.

In'yu Shōmetsu - Yin Healing Wound Destruction
Rang:  A
Reichweite:Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: Sehr Hoch
Beschreibung: Diese Technik erfordert nicht nur eine sehr gut ausgeprägte Chakra-Kontrolle, sondern auch eine gewisse Voraussicht im Kampf. Der Anwender konzentriert eine gewisse menge Chakra an einer Stelle seines Körpers, von der er denkt, dass sie Ziel eines gegnerischen Angriffes wird. passiert dies innerhalb von zwei Posts, wird das Chakra augenblicklich zur Wundheilung genutzt, in dem es die durch den Angriff zerstörten Zellen durch neue ersetzt. Dies reduziert den tatsächlich verursachten Schaden des Angriffes zwar nicht, behebt ihn aber ungemein schnell, so dass der Anwender im Kampf kaum bis gar nicht beeinträchtigt wird.

Code:
[b][color=#58FA82]In'yu Shōmetsu - Yin Healing Wound Destruction[/color][/b]
[color=white][b]Rang:[/b][/color]  A
[color=white][b]Reichweite:[/b][/color]Auf den Anwender bezogen
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] Sehr Hoch
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Technik erfordert nicht nur eine sehr gut ausgeprägte Chakra-Kontrolle, sondern auch eine gewisse Voraussicht im Kampf. Der Anwender konzentriert eine gewisse menge Chakra an einer Stelle seines Körpers, von der er denkt, dass sie Ziel eines gegnerischen Angriffes wird. passiert dies innerhalb von zwei Posts, wird das Chakra augenblicklich zur Wundheilung genutzt, in dem es die durch den Angriff zerstörten Zellen durch neue ersetzt. Dies reduziert den tatsächlich verursachten Schaden des Angriffes zwar nicht, behebt ihn aber ungemein schnell, so dass der Anwender im Kampf kaum bis gar nicht beeinträchtigt wird.

Mōryōjika  [Immense Netzwerkbehandlung]
Rang: A
Typ:  Iryônin Jutsu
Chakrakosten: hoch
Voraussetzung: Kuchiyose welches sich teilen kann
Beschreibung: Bei diesem Jutsu wird zuerst der vertraute Geist beschworen, welcher beginnt sich selbst zu teilen. Der Anwender nimmt in einem Ritualkreis statt und konzentriert sich dabei auf den Vertrauten. Der Iryônin sendet über seien vertrauten nun das heilende Chakra und kann somit auch weit entfernte verbündete erreichen und heilen. Diese Technik benötigt äußerste Konzentration und ermöglicht es nicht, sich selbst zu verteidigen.

Code:
[color=#58FA82][b]Mōryōjika  [Immense Netzwerkbehandlung][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] A
[color=white][b]Typ:[/b][/color]  Iryônin Jutsu
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] hoch
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] Kuchiyose welches sich teilen kann
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Bei diesem Jutsu wird zuerst der vertraute Geist beschworen, welcher beginnt sich selbst zu teilen. Der Anwender nimmt in einem Ritualkreis statt und konzentriert sich dabei auf den Vertrauten. Der Iryônin sendet über seien vertrauten nun das heilende Chakra und kann somit auch weit entfernte verbündete erreichen und heilen. Diese Technik benötigt äußerste Konzentration und ermöglicht es nicht, sich selbst zu verteidigen.



S-Rang



Waka-sa no Jutsu [Jutsu der ewigen Jugend]
Rang: S
Typ: Iryônin Jutsu Unterstützend
Chakrakosten: mittel - hoch
Voraussetzung: Medic-Ausbildung, sehr Gutes anatomisches Wissen, intensives Körperstudium, Medic-Spezialisierung                    
Beschreibung: Diese Technik ist wohl, was man die Heilung der Zeit nennt. Dem Anwender ist es hierbei möglich seine sterbenden Körperzellen ein längeres leben zu ermögliche. Jede Zelle besitzt eine Faden, welcher sich irgendwann nicht mehr erneuert. Die folge ist, dass der Körper altert. Die Technik basiert auf dem Prinzip eines Tumors, welcher niemals älter wird und macht sich das Prinzip zu nutze.d er Anwender kann also wie ein Tumor es tut, den Lebensfaden der Zellen beliebig verlängern, sodass er jung bleibt. Ein Meister dieser Technik ist dazu in der Lage diesen Prozess in seinem ganzen Körper und nicht nur zeitweise zu aktivieren.  Die Verfügbarkeit lässt sich in einige stufen unterteilen.
1. Meisterung der kurzzeitigen Zellfandenverlängerung: Aussehen eines etwa 25 jährigen ( Hält bis zu 10 posts)
2. Meisterung der längeren Zellfadenerlängerung: Aussehen eines etwa 25 jährigen( hält 20 posts)
3. Meisterung der regionalen Verlängerung. Ein Körperbereich wird nicht mehr älter zb das Gesicht, der Rest alter normal (alter bestimmbar)
4. Meisterung der Körperverjüngung. Der Anwender setzt sein äußerliches alter fest und kann es bei diesem belassen. (möglich von etwa 18 bis 80)
5. Meisterung des Körperwechsels. Der Anwender kann zwischen jung und alt wechseln, wie es im beliebt. Dazwischen sollten mindestens 10 post liegen. Sonst treten gesundheitliche Schäden auf. (Alter zwischen 18 und 80) Extrem Wechsel sind schädlich. Benötigt alle 5 Ingametage einen leichten Chakraeinschub.

Code:
[color=#58FA82][b]Waka-sa no Jutsu [Jutsu der ewigen Jugend][/b][/color]
[color=white][color=white][b]Rang:[/b][/color][/color] S
[color=white][b]Typ:[/b][/color] Iryônin Jutsu Unterstützend
[color=white][b]Chakrakosten:[/b][/color] mittel - hoch
[color=white][b]Voraussetzung:[/b][/color] Medic-Ausbildung, sehr Gutes anatomisches Wissen, intensives Körperstudium, Medic-Spezialisierung                    
[color=white][b]Beschreibung:[/b][/color] Diese Technik ist wohl, was man die Heilung der Zeit nennt. Dem Anwender ist es hierbei möglich seine sterbenden Körperzellen ein längeres leben zu ermögliche. Jede Zelle besitzt eine Faden, welcher sich irgendwann nicht mehr erneuert. Die folge ist, dass der Körper altert. Die Technik basiert auf dem Prinzip eines Tumors, welcher niemals älter wird und macht sich das Prinzip zu nutze.d er Anwender kann also wie ein Tumor es tut, den Lebensfaden der Zellen beliebig verlängern, sodass er jung bleibt. Ein Meister dieser Technik ist dazu in der Lage diesen Prozess in seinem ganzen Körper und nicht nur zeitweise zu aktivieren.  Die Verfügbarkeit lässt sich in einige stufen unterteilen.
1. Meisterung der kurzzeitigen Zellfandenverlängerung: Aussehen eines etwa 25 jährigen ( Hält bis zu 10 posts)
2. Meisterung der längeren Zellfadenerlängerung: Aussehen eines etwa 25 jährigen( hält 20 posts)
3. Meisterung der regionalen Verlängerung. Ein Körperbereich wird nicht mehr älter zb das Gesicht, der Rest alter normal (alter bestimmbar)
4. Meisterung der Körperverjüngung. Der Anwender setzt sein äußerliches alter fest und kann es bei diesem belassen. (möglich von etwa 18 bis 80)
5. Meisterung des Körperwechsels. Der Anwender kann zwischen jung und alt wechseln, wie es im beliebt. Dazwischen sollten mindestens 10 post liegen. Sonst treten gesundheitliche Schäden auf. (Alter zwischen 18 und 80) Extrem Wechsel sind schädlich. Benötigt alle 5 Ingametage einen leichten Chakraeinschub.


Kami no Sekei
Admin

avatar
Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 23.11.14


Benutzerprofil anzeigen http://naruto-as.frei-forum.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten