Atarashi Sho

Naruto RPG # 3 Reiche # FSK 16

Das Atarashi Sho ist ein Rpg Forum das in der Welt des bekannten Anime/Manga Naruto spielt. Wir haben ein FSK Rating von 16, sowie einen FSK18 Bereich. Wir versuchen jedem Mitglied des Forums seine vollsten Möglichkeiten zu gewähren, solange das Konzept in die Geschichte des Forums passt und nichts "zu stark" ist. Unsere Geschichte spielt in einer weit entfernten Zukunft des originalen Manga. Naruto starb vor 1000 Jahren und seit jeher ist vieles geschehen. Die Reiche lebten in Frieden doch dies nicht lange. Kriege die die Welt erschütterten brachten viele Veränderungen und die Reiche überfielen sich nach und nach und so entstand eine neue Weltordnung. Konoha Gakure im Feuerreich nahm das gesamte Blitzreich mitsamt dem Dorf Kumo Gakure ein, Suna Gakure nahm ebenfalls ihren Nachbarn Iwa Gakure und das Erdreich ein und Kiri Gakure? Sie verfielen in alte Gedanken und gründeten erneut den Blutnebel, Chigiri. Wir leben heute, 1000 Jahre nach Naruto´s Tod in schweren Zeiten. Der Krieg ist beendet doch leben wir in einer kalten Kriegsphase. Chikyû jenes Reich das aus Suna und Iwa entstand hat ist das größte Reich. Die Hauptstadt tief unter der Erde verborgen und verbunden durch Tunnel. Konoha Tô das große Dorf des Waldes und letztlich Chigiri das Dorf welches Brutalität und Stärke förderte und einen kleinen Kontinent für sich einnahm.


Team

Saori Junji
Chiyo


Chôshiko Tomomi [Genin]

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Chôshiko Tomomi [Genin]

Beitrag von Chôshiko Tomomi am So Apr 17, 2016 10:01 pm


Tomomi Chôshiko

hey...Zen-chan...hunger...




» Basics


» Nachname: Chôshiko
» Vorname: Tomomi

» Alter: 15 Jahre
» Geburtsort: Konoha Tô
» Rang: Genin
» Zugehörigkeit: Konoha Tô


» Familie:



Vater
Chôshiko Haizen
40 Jahre
Jounin

Stark, fröhlich und fürsorglich. Dies sind Worte die recht gut zu dem Mann im mittleren Alter passen der Haizen genannt wird. Von ihm haben Nari und Hajime wohl auch ihre große Begabung für Taijutsu und andere Körperkünste, ein Familienerbe sozusagen. Das Glück war wohl perfekt für den damals noch jungen Mann als er seine Frau Paku heiratete und kurz darauf auch noch sein Sohn Nari das Licht der Welt erblickte. Auch 3 Jahre später als Tomomi, seine liebenswerte und wundervolle Tochter auf die Welt kam, gab es kaum etwas Schöneres was noch hätte passieren können. Er war überglücklich über die tolle Familie die er hatte und gab alles was er konnte, liebte sie und ermöglichte ihnen was möglich war. Doch knapp ein Jahr nach Tomomi´s Geburt kam der Schock der alles zerstören sollte. Seine Frau Paku, Tomomi´s Mutter, starb an einem Herzinfarkt. Maschinen hielten sie noch tagelang am, Ärzte taten ihr Bestes, doch letzten Endes mussten die 3 los lassen. Es war damals eine Welt in ihm zusammen gebrochen, hatte ihn runter gezogen und doch tat er alles für seine beiden Kinder für die er weiterhin alles gab und noch mehr, für sie da war, auch sie hatten ihre Mutter verloren, wie er seine Frau. Es dauerte, doch gewöhnten sie sich an die Tatsache das die Familie lediglich noch aus Vater und 2 Kindern bestand, ohne Mutter, es wurde Alltag. Haizen liebte seine Kinder, doch Tomomi war sein Ein und Alles. Das kleine, immer nach Hunger rufende Mädchen war genau wie ihre Mutter. Alles was sie tat erinnerte ihn an sie, besonders in ihrem Lächeln. Doch nichts hält für Ewig nicht wahr? So geschah es eines Tages, das Tomomi einen leichten Hirnschlag erlitt. Auch wenn sie es überlebte und keine körperlichen Schaden davon trug, brach eine Welt für den Vater zusammen und veränderte ihn grundlegend. Es wurde jedoch noch schlimmer, nämlich als die Amnesie bei der kleinen Tomomi festgestellt wurde und sie in fremde Gesichter blickte als sie ihre Familie ansah...sie erkannte sie einfach nicht mehr.  Der Vater sperrte sich teilweise mehrere Tage am Stück ein, vergrub sich in Arbeit und ließ Kindermädchen sich um die beiden Kümmern und war nichts mehr weiter als ein Shinobi, am Leben für seine Arbeit. Besonders Nari nahm dies seinem Vater wohl sehr übel und verachtete ihn wohl sogar, wenn es auch später eine gewisse Verständnis gab. Nozomi selbst hatte mit eigenen Problemen zu kämpfen zu dieser Zeit, Hunger, ihre Amnesie, in einem fremden Haus mit fremden Menschen zu leben die sie irgendwie kennen sollte, was machte da ein fehlender Vater? Das Verhältnis zwischen den Dreien besserte sich über die Zeit wieder, wenn Tomomi ihn auch nicht wirklich als Vater sieht, sondern eher als einen Verwandten die man ab und an an hauen kann wenn man etwas essen gehen möchte. Auch heiratete er vor etwa einem Jahr wieder, eine Frau die Nozomi aber auch Nari unbekannt war.



Mutter || verstorben
Chôshiko, geb. Kagemura, Paku
25 Jahre z.Z.d.T.
Chuunin

Tomomi hätte selbst ohne ihre Amnesie wohl keine wirklichen Erinnerungen an ihre Mutter, war sie immerhin erst 1 Jahr alt, als sie starb.  Die junge Genin erbte wohl gerade das Lächeln und die schöne Gesangsstimme von ihrer Mutter, sicherlich auch das niedliche Aussehen. Tomomi trauert nicht wirklich darum keine Mutter zu haben, weiß auch nicht so wirklich wie es ist eine solche zu haben, wenn sie sich auch immer etwas merkwürdig fühlt wenn sie andere Familien sieht die gemeinsam etwas unternehmen mit Vater und Mutter. Ihr Bruder erzählte ihr nie das Paku verstarb als sie ein Jahr alt war, somit geht Tomomi einfach davon aus keine Mutter zu haben und nie gehabt zu haben. Vielleicht war sie ja eine Reisende die lediglich kurze Zeit hier lebte und dann einfach wieder verschwand in die geheimnisvollen Wälder und Felder? Alles was Tomomi aber weiß ist, das ihr Vater sie oftmals darum bat einmal zu singen, da ihre Stimme wohl sehr der ihrer Mutter ähnelt und er somit für kurze Zeit seine tote Frau wieder bei sich hatte und lauschen konnte.



Bruder
Chôshiko Nari
Spitzname: Zeni-chan
18 Jahre
Anbu

Ihr großer Bruder Nari, ein Anbu und ein Hiraishin Nutzer. Nari ist gerade einmal 3 Jahre älter als sie auch wenn er ihrer Meinung nach nicht wirklich ein entsprechendes Verhalten an den Tag legt. Er ist leider schwerhörig wodurch es immer öfters zu Situationen kam in denen Tomomi stink sauer auf ihn wurde weil er nicht auf sie reagierte, eigentlich hatte er sie einfach nicht gehört. Er war es wohl auch der für sie das wurde was man eben als Familie bezeichnet. Ihr gemeinsamer Vater war damals nicht wirklich für sie da, ging immer mehr in sich und vergrub sich in seiner Arbeit, dadurch jedoch erhielt Tomomi einen Bruder der sie besser als jeder andere erzog und sich um sie kümmerte in der schwersten Zeit ihres Lebens. Nari hatte es nie einfach im Leben, besonders nicht mit der Erziehung von Tomomi und ihrer naiven und oftmals auf nervigen Art. Sie glaubte Anfangs nicht wirklich was er sagte, ging gegen ihn vor, griff ihn auch des Öfteren an, Furcht vor der Fremde. Es dauerte sehr lange bis er ihr Vertrauen endlich gewann und sie akzeptierte wer er ist, ihr großer Bruder. Als erst einmal Vertrauen da war, gab es kein Zurück mehr. Sie eiferte ihm nach, wollte können was er konnte und vor allem wollte sie besser und stärker werden, denn anders als Nari es wohl denkt, sieht eher sie sich als die Beschützerin der Familie und nicht ihn. Sie würde jeden erledigen der ihrem Bruder etwas an tut und leider Gottes muss man sagen, das könnte sie auch mit ihren Schlägen. Was sie besonders an ihm liebt ist wohl seine freundliche Art und seinen Ehrgeiz den er jeden Tag aufs neue findet und so zu Höchstformen aufsteigt. Nari nennt sie oft nicht bei ihrem Namen sondern als To-chan oder sogar als Hajime. Dies jedoch erst seit sie selbst sich zur Aufgabe gemacht hatte ihn als Bruder, also Oni-san zu benennen. Doch der eigentliche Spitzname des jungen Mannes den sie Bruder nennt lautet Zeni-chan, was soviel Heißt wie "Geldchen" was wohl eine Anspielung darauf ist, das sie ihn auch als Geldgeber sieht, sie hat eben sehr oft Hunger. Die größte Angst die Tomomi um ihren Bruder hat ist, das er irgendwann einmal wie auch ihr Vater verschwinden könnte, auf einer Mission, aus irgendwelchen Gründen oder sie ihn einfach wieder vergisst...



Stiefmutter:
Chôshiko, geb. Yasuoka, Miyuki
38 Jahre
Zivilistin

Miyuki, die neue Frau ihres Vaters. Was Tomomi von ihr hält kann man wohl sehr schnell beantworten, nämlich gar nichts. Sie war einfach da, urplötzlich und niemand wusste woher sie kam oder warum sie kam. Sie heiratete ihren Vater erst vor kurzem und wenn es nach Nari und Tomomi gegangen wäre, wäre es wohl anders gelaufen. Besonders Tomomi hatte große Probleme mit der ganzen Sache. Ihr Vater war nie sonderlich für sie da gewesen nach ihrer Amnesie und nun wo er diese neue Frau hatte war er noch weniger bis gar nicht mehr da. Woran dies lag kann sie sich selbst nicht so ganz erklären, doch war es für sie ein großer Schock der sie kurze Zeit aus der Bahn warf. Tomomi war nicht gerne zu Hause und ist es auch heute noch nicht, geht oft zu Freunden, übernachtet bei ihnen oder geht zu Nari um dort etwas Ruhe zu finden. Tomomi ist in der Hinsicht gegenüber Miyuki auch ganz anders als ihr Bruder. Sie ist härter, ist bissiger und sie ist wohl die einzige Person die Tomomi beim Essen zum Reden bringen kann und zwar im negativen Sinne, es gab schon die ein oder andere Situation in der es gut war das ihr Vater und ihr Bruder so schnell reagieren konnten. Besonders ihre strenge Art der Erziehung und ihre Arroganz sind es was Tomomi oft zur Weißglut treiben kann. Sie hört auf kein Wort was die Frau sagt was wohl oft auch Probleme mit ihrem Vater bedeutet. Als Nicht Shinobi erhält sie auch kaum wirklich Respekt von Tomomi denn anders als vielleicht Nori akzeptiert sie sie keineswegs und will sie nicht um sich haben und vor allem nicht ihre blöden Kleider anziehen die sie in ihrer blöden Mode Puppen Schaufenster Bude verkauft. Dies jedoch ist für Tomomi eher ein Spaß als alles andere, denn die Kleidung die sie bekommt werden einfach getragen und beim Training vollständig zerrissen und verschmutzt, was für wundervolle Aufregung sorgen kann.



Stiefbruder:
Yasuoka Kentaro
19 Jahre
Chuunin

Kentaro ist der Sohn dieser merkwürdigen blonden Frau und im Gegensatz zu ihr kann Tomomi mit diesem zumindest etwas anfangen. Er erinnert sie ein wenig an ihren großen Bruder, seine lässige und ab und an auch angeberisch erscheinende Art die er so hat und die Sonnenbrille ohne die Tomomi ihn noch nie gesehen hat...merkwürdig oder? Nach Erzählungen von Nari kennen sich die beiden wohl schon länger und waren einst sehr gute, wenn nicht gar beste Freunde. Was der kleinen Genin jedoch etwas übel aufstößt ist wohl, das es eine merkwürdige Atmosphäre zwischen den beiden Jungs gibt. Tomomi selbst ist oftmals angespannt wenn sie mit den beiden zusammen ist und wartet darauf das vielleicht etwas passieren könnte. Außerhalb ihrer Familie jedoch hat sie mit Ken nicht viel zu tun, lässt sich jedoch sehr gerne von ihm zum Essen einladen, was sie nun wirklich nicht bei jedem macht, nur bei fast jedem.



Stiefschwester:
Yasuoka Maki
17 Jahre
Chuunin

Ihre Stiefschwester Maki ist der Mensch in ihrem Leben den jeder hat. Ein Mensch mit dem man absolut nicht klar kommt aber gar nichts dagegen tun kann. Man kann nicht sagen das Tomomi die junge Chuunin nicht mag, aber sie kann sie nicht so wirklich einordnen. Einerseits das Verhältnis zwischen Nari und Maki...Sie mag es gar nicht wie sie ihn manchmal ansieht, dieser Rosa Schimmer auf ihren Wangen und dann auch noch das sie ihm im nächsten Moment eine verpasst. Zu oft musste Tomomi sich zurück nehmen um nicht dazwischen zu gehen. Doch generell sie erinnert Tomomi irgendwie an das Blonde Biest das ihren Vater heiratete. Sie ist Modebewusst und extrem Mädchenhaft, was wohl das genaue Gegenteil zu Tomomi ist, die sich prügelt und eher jungenhafte Sachen anzieht als das sie gerne ewig viele Spangen im Haar trägt, Bändchen und Blümchen anzieht und schöne Kleider trägt, was Maki jedoch nicht so recht begreifen will. Andererseits jedoch ist sie auch als älteres Mädchen ihrer Familie jemand der versucht Tomomi vieles beizubringen, gute Sachen? Nein. Schlechte Sachen? Eindeutig. Zu oft hat Tomomi von ihr Tipps angenommen und ihren Bruder damit vor den Kopf gestoßen. Alles in allem kann man sagen, sie erträgt ihre große Stiefschwester, findet sie merkwürdig und nervig und kann manchmal nicht entscheiden ob sie sie mögen oder hassen soll.




» Bekannte und Freunde:



Bester Freund
Yukihira Sôma
14 Jahre
Genin

Sôma ist nur ein Jahr jünger als Tomomi selbst und könnte wohl als ihr bester Freund betitelt werden. Er und sein Vater leiten zusammen das wohl berühmteste und beste Restaurant in der Umgebung, nach Tomomi´s Meinung sogar das beste der ganzen Welt. Sie lernte ihn und seine Schwester Neko nach ihrem Aufenthalt im Krankenhaus auf dem Trainingsplatz kennen. Sie freundeten sich schnell an. Die Art wie Sôma mit ihr umging war etwas das sie so nur von Nari kannte und damals lies sie diesen kaum an sich ran, Sôma schaffte es jedoch einigermaßen zu ihr durchzudringen und ist wohl mit einer der Gründe wieso Tomomi Nari später doch näher an sich heran ließ. Sôma und sie trainieren ab und zu und vor allem kocht er sehr gerne für sie.



Beste Freundin:
Takahashi Neko
12 Jahre
Genin

Neko könnte man wohl wirklich als die beste Freundin Tomomi´s bezeichnen, wenn die beiden auch ein sehr merkwürdiges Duo sind. Neko selbst ist die Tochter einer verrückten und genialen Wissenschaftlerin aus Chikyû und hat selbst viel zu viel von dieser Frau abbekommen, besonders in Hinsicht auf das Wort verrückt. Neko nutzt Bakuton was für Tomomi das schrecklichste überhaupt ist, hat sie doch einmal einen großen Berg von Hamburgern einfach so in die Luft gejagt, was in einem Heulkrampf auf Tomomi´s Seite endete...da war sie gerade einmal 13 Jahre alt und Neko nicht einmal Genin. Neko selbst ist immer sehr aufgedreht, fast immer laut und vor allem hat sie immer sehr merkwürdige und oft auch sehr unheimliche Ideen und versucht Tomomi davon zu überzeugen das es toll wäre einen "gigantischen Tintenfisch" zu verspeisen der "in Erdnussbutter" eingelegt wäre...sie ist wohl die einzige die die bösartigen Kochkünste ihres Bruders liebt. Tomomi mag sie sehr, wenn sie auch oftmals Ruhe vor ihr braucht und genervt erscheint sobald Neko in der Nähe ist, würde aber wohl alles für die kleine tollwütige tun.


Beste Freundin:
Kohada Kayo
Spitzname: Kairi
15 Jahre
Chuunin

Bis vor kurzen waren Kayo und Tomomi noch Mitglied des selben Genin Teams, was jäh beendet wurde nachdem Kayo selbst zur Chuunin ernannt wurde, Tomomi jedoch aufgrund ihrer naiven und noch zu kindlichen Art eben nicht und somit kein Teil mehr war dieses Teams das so irgendwie doch mochte. Kayo, die von Tomomi liebevoll Kairi-chan genannt wird ist wohl ihre beste Freundin zusammen mit Neko. Sie kennen sich bereits aus der Akademie und machten zusammen ihren Abschluss, ein Jahr zu spät. Auch wenn Tomomi nicht sehr gerne Schmuck oder ähnliches trägt, so liebt sie doch das Geschenk das Kayo ihr machte und zwar eine "kleine weiße Spange mit einem großen Button darauf der fast die gesamte Spange verdeckt und ganz viel Essen zeigt". Auch nachdem sie nicht mehr miteinander arbeiten und in einem Team sind, so möchte Tomomi doch noch immer Zeit mit ihr verbringen und liebt sie irgendwie wie eine Art...ja Schwester.



» Aufenthaltsort: Konoha Tô




» Outside




» Augenfarbe: Dunkelpink
» Haarfarbe: Mitternachtsschwarz
» Größe: 1,50 m
» Gewicht: 42 kg

» Aussehen:

Tomomi kann man an sich mit einem einfachen Wort beschreiben: Kawaii oder niedlich. Mit einer Körpergröße von 1,50 Meter ist sie weit davon entfernt sich einen Riesen nennen zu können und ob sie jemals noch sehr viel wächst ist auch nicht gerade sicher. Mit dieser Körpergröße kommt sie auf angenehm zu tragende 42 Kilogramm die doch wahrlich gut zu tragen sind wenn sie einmal zu viel gegessen hat (versteht ihr? haha) und nach Hause getragen werden muss. Kommen wir jedoch einmal zum Aussehen selbst. Die Genin hat mitternachtschwarzes und mittellanges Haar welches ihr knapp bis zu den Schultern reicht und glatt ist. Sie trägt eigentlich immer ihr kleines Cappy welches besonders zum Schutz vor Sonnenstrahlen im Gesicht sorgt, ansonsten jedoch ist es ein reines Modeaccessoire. an dem auch ein Anhänger von Kayo angebracht ist. Tomomi´s Augenfarbe um einmal auf ihr Gesicht einzugehen ist ein dunkles Pink welches beinah in einen violettton übergeht. Ihr Gesicht sieht noch, was wohl auch an ihrem jungen Alter liegt, sehr jung aus und sie konnte wohl auch als jünger durchgehen als sie ohnehin schon ist. Sieht man sich den Rest ihres Körpers an kann man wohl sagen das sie einen gut durchtrainierten Körper besitzt der keine wirklichen Mängel oder Narben aufweist, was für eine Taijutsuka schon beachtlich ist. Am Leib trägt sie so gut wie immer ein weißes Shirt und darüber ihren hellblauen Hoodie mit Reißverschluss der je weiter man nach unten schaut mehr in einen rosa und violett Ton wechselt, sowie um die Hüfte einen weißen Hüftbeutel in dem sie meist Essen verstaut. Am Unterleib trägt sie eine sehr kurze und enge schwarze Hose die eindeutig zur sportlichen Betätigung und zum Training gedacht ist, sie ist beweglich und bietet die nötige Mobilität.  An den Füßen trägt sie recht schwer und bullig aussehende Stiefel mit Panzerung die in einem zarten Rosa gehalten sind, welche nützlich gegen Kunai ist und von diesen nicht so leicht durchbohrt werden können. Die Panzerung ist durch die Härtung des Stahls darin nicht nur zum Schutz und Angriff nutzbar, sondern verbirgt auch Gewichte, etwa 10 Kilo pro Bein. Als letztes zu erwähnen wären wohl noch zwei wichtige Dinge. Einmal ihre Boxhandschuhe die sie an sich immer trägt. Diese sind rot und tragen auf ihrer Oberfläche gelbe Sterne. Auch in diesen sind Stahlkappen eingebaut, sowie jeweils 10 Kilo in jedem Handschuh an Gewichten. Um ihre Hüfte, direkt am Hüftbeutel befestigt kann man immer das Konoha Stirnband der jungen Frau erkennen.

» Besonderheiten/Merkmale: /




» Inside


» Charaktereigenschaften:

Lange habe ich überlegt wie ich mit dem kleinen Mädchen beginnen soll was ich hier zu beschreiben versuche, Ewigkeiten verbrachte ich damit einen hohen Berg zu erklimmen und dort mit Mönchen den Sinn es Lebens zu finden und letztlich half es mir alles nichts und ich musste feststellen, drauf los schreiben ist das Beste was ich tun kann. Möchte man Tomomi verstehen, so muss man wohl erst verstehen was in ihrem Leben alles geschah. Sie war einst ein liebevolles und aufgewecktes Mädchen das Spaß am Taijutsu hatte und ihre Familie über alles liebte. Sie lachte viel und sang sehr oft, liebte die Natur und liebte es auch sehr zu essen. Doch von diesem Mädchen das einst so laut und aufgeweckt war ist heute nicht mehr all jenes vorhanden, was an ihrem Unfall lag, einem Hirnschlag der nicht nur zu einer Problematik der Chakrakontrolle führte, sondern auch zu einer Amnesie führte und sie all jene vergessen ließ die sie eigentlich liebte. Sie ist seit diesem Tag der Amnesie sehr viel zurückhaltender als früher, spricht nur wenig und zeigt ihre Gefühle nur selten bis nie, wenn man einmal einige sehr wenige Personen nicht mit zählt. Sie ist unsicher in dem was sie tut, da sie einfach nicht weiß wie sie mit manchen Menschen umgehen muss und manchmal möchte sie es auch gar nicht wissen, möchte sein wie sie ist und findet dies irgendwie auch gut so.  Sie ist also wie gesagt sehr still und spricht weniger. Wenn sie dann doch einmal spricht geht es oftmals um Essen. Aufgrund dieser Amnesie und ihrem Hirnschlag ist sie auch nicht so weit wie manch andere Mädchen in ihrem Alter. Sie ist noch sehr naiv eingestellt und kindlich, was gerade dann auffällt wenn sie etwas möchte und es nicht bekommt, Heulanfälle oder unkontrollierte Wutausbrüche die man eher von einer fünfjährigen erwarten würde können durchaus einmal auf der Tagesordnung stehen. Sie hält sich oftmals daher sehr zurück und versucht diese Gefühle, von denen sie weiß das sie nicht immer gut sind, zu verbergen und zu unterdrücken, was klarerweise nicht immer funktionieren kann. Auch Teil ihrer eben so naiven Art ist das Problem, das sie alles glaubt was man ihr sagt, besonders wenn sie jemanden schon besser kennt oder mag. Erzählt ihr jemand es würde bald Hamburger regnen werdet ihr sehen das sie sich raus stellt und mit leuchtenden Augen und daumendrückend hinstellt und gen Himmel schaut und abwartet, abwartend darauf das es bald beginnt. Daran erkennt man aber wohl auch das sie das Essen einfach liebt, besonders das Essen ihres besten Freundes Sôma, was er kocht ist einfach wunderbar. Ihre Art und Weise der Liebe ist jedoch sehr eigensinnig. Sie kann sich nur schwer ausdrücken wenn es um so etwas geht und Worte wie "ich mag dich" oder "ich liebe dich" wird man niemals von ihr Hören, sie schaffst es nicht, würde wohl vor Scharm im Boden versinken. Was jedoch sehr beeindruckend ist, wenn sie jemandem etwas zu Essen gibt, dies bedeutet das sie die Person anerkennt oder sie sogar liebt, je nachdem was und wie viel sie gibt.  

» Auftreten:

Wenn man sich einfach einmal vorstellt man würde auf der Straße ein kleines und süß erscheinendes Mädchen mit eigenwilligen und eher jungenhaften Kleidungsstil begegnen, welches einen emotionslosen Blick besitzt und doch irgendwie zuckersüß ist, so hat man eine sehr genaue Vorstellung von Tomomi´s Auftreten. Das Mädchen ist sehr still, besonders wenn sie bei Fremden ist und redet somit kaum bis gar nicht. Was man jedoch eindeutig sagen kann wäre wohl das man sie meistens dabei findet wie sie trainiert, isst oder eben einfach beides macht. Sie ist nach außen hin somit also eine sehr stille und zurückhaltende Person, wenn sie auch gerne einmal versucht ihre Kawaiinesspower zu benutzen um andere in ihren Bann zu ziehen um so an etwas zu essen heran zu kommen oder einfach ihren Willen in anderen Angelegenheiten. Schaut man sich nun einmal an wie sie mit anderen Shinobi umgeht kann man sagen das sie gegenüber Genin und Chuunin ruhig und ihrem Charakter entsprechend freundlich ist. Auch macht sie keinen Unterschied zwischen Genin und Chuunin, sind diese doch für sie eigentlich selbe, Zweitere tragen eben grüne Westen über der Kleidung. Gegenüber Jônin sieht dies schon anders aus. Sie zeigt einen gewissen Respekt diesen gegenüber und nennt wohl jeden dem sie als Jônin begegnet als "Meister" oder eben Sensei. Den Kage und Sannin gegenüber ist sie meistens nicht unbedingt respektvoll, lässt jedoch ihre süße Seite heraushängen und versucht das liebe und knuffige Mädchen raus hängen zu lassen. Schaut man sich alles so an muss man jedoch sagen, das dies alles mit der Voraussetzung behaftet ist, das sie genügend Essen hat. Ist sie hungrig kann sie bissig und giftig werden und zwar egal wer vor ihr steht!

» Vorlieben:

- Essen
- Trainieren
- Kampfsportarten
- Sportwettbewerbe
- blaue und pinke Kleidung
- Nari,Sôma,Neko und Kairi
- Curry, Spaghetti, Hamburger
- Nacht und Sternenhimmel
- Träumen
- Katzen


» Abneigungen:

- Hunger haben
- Menschen die ihrer Familie was tun wollen
- die neue Frau ihres Vaters
- Bittere Schokolade
- zu warmes Wetter
- traurig sein
- ausgenutzt werden
- behandelt zu werden wie ein Kind
- Niederlagen




» Skills


» Chakraelement(e): -/-

» Stärken:

Körperkraft || Taijutsu || Kondition || Konstitution || Schnelligkeit || Chakrapool || Beidhändigkeit || Geschicklichkeit || Hachimon Tonko ||  17

Die meisten würden sagen Tomomi wäre ein armes Mädchen, sie wäre unfähig für den Beruf des Shinobi Daseins doch all jene wissen nicht welches Potenzial in ihr schlummert. Durch ihre Verletzungen wurde sie quasi dazu gezwungen sich auf einen Bereich der Shinobi Künste zu spezialisieren, die Taijutsu. So kam es dazu, das Tomomi nach ihrer Amnesie vollkommen auf eben diesem Bereich zu trainieren begann den sie auch schon zuvor stark favorisiert hatte. So kam es dazu, das sie eine enorme körperliche Aktivität aufbaute und so verschiedene Kampfarten begann zu erlernen wodurch nicht nur ihre Körperkraft auf ein enorm hohes Maß anstieg, sondern auch ihre Kondition und Konstitution nicht mit anderen Genin verglichen werden kann. Besonders ihre Körperstärke ist enorm hoch und scheint bei ihr eher auf dem Niveau eines erfahrenen Chuunin. Neben diesen recht einfachen Attributen hat ihr ständiges Training mit Gewichten am Körper auch dafür gesorgt, das sie eine große Geschwindigkeit aufbauen konnte, besonders wenn sie die Lasten des Trainings einmal abschütteln konnte und in Freiheit ihr volles Potenzial entfalten konnte.  Zu allem dem kommt wohl noch hinzu, das Tomomi in vielen Dingen sehr geschickt ist und somit wohl in der Lage wäre mit Essstäbchen so manches Fluggeschoss aufzuhalten. Ebenfalls zu erwähnen wäre wohl ihre antrainierte Beidhändigkeit. Manch einer favorisiert die linke oder rechte Hand, sie jedoch kann mit beiden Händen arbeiten und zwar gleich gut, ebenso schlägt sie also auch beidhändig gleich stark zu, was für den Gegner ein Manko ist. Als letztes zu erwähnen wären dann aber wohl ihre Geheimwaffen. Tomomi beherrscht nämlich aufgrund ihres harten Trainings und ihrem Talent für Taijutsu die Hachimon Tonko und erlernte bisher bereits die ersten beiden Tore zu öffnen, wenn sie es auch eher durch puren Willen und die Gewalt des Chakra´s welches bei ihr auf einem hohen Maß vorhanden ist, schafft als durch ihre Kontrolle.


» Schwächen:

Ninjutsu || Elementarlos || Genjutsu || Chakrakontrolle (unterirdisch) || Seals || Waffenkampf || Ständiger Hunger || Naiv || Anfälligkeit Gift  17

Wer sagt Tomomi hätte viele Stärken, der hat ihre Schwächen noch nicht in Augenschein genommen, denn neben den Taijutsu kann sie sonst wirklich nichts. Sie ist seit ihrem Hirnschlag unfähig ihr Chakra kontrolliert zu schmieden was sich darin äußert, das einerseits ihre Chakrakontrolle furchtbar, nahezu unterirdisch ist und dadurch die Nutzung von Nin und Genjutsu für die Genin unmöglich ist. Auch wäre es ihr niemals möglich elementare Ninjutsu zu nutzen, denn ihr ist es einfach nicht vergönnt ein Element zu besitzen. Aufgrund eben dieser Probleme hat sich Tomomi nie groß mit den Fingerzeichen befasst und kann diese somit so gut wie nicht. Sie kennt sie, kann sie beschreiben doch schon beim Seals formen wird es schwierig und sie macht unendlich viele Fehler, was an sich auch nicht weiter problematisch ist, da sie sie nicht verwendet. Doch wisst ihr alle was noch schrecklich mies ist? Ihr Umgang mit Waffen. Gebt ihr eine Waffe in die Hand und die Höllenhunde werden losgelassen. Sie denkt oftmals sie könnte sie nutzen, doch Fakt ist, sie ist mies, wirbelt unkontrolliert damit umher, verletzt sich und Verbündete mehr als das es den Feind treffen könnte. Zuletzt noch zu erwähnen dann wäre wohl ihre Naivität und ihr kindliches Verhalten, was wohl auch Grund dafür ist das sie nicht zur Chuunin ernannt wurde. Sie erkennt oftmals Probleme nicht richtig und auch Kampfsituationen werden oftmals von ihr nicht ernst genug genommen, wenn es nicht schwerwiegende Gründe gibt, geschweige denn das sie Feinde direkt als Feinde sieht, es sei denn sie tun ihrem Bruder etwas an. Würde jemand ihr etwas zu Essen anbieten, sie würde mit ihm mitgehen. Auch, um zum letzten Punkt zu kommen, hat sie immer Hunger. Ihr Bruder ist quasi Dauerpleite um ihren Hungerwahn zu unterhalten. Sie ist immer am essen, muss immer essen und nimmt nicht einmal zu. Manchmal könnte sie durchaus als dünne Akimichi durchgehen und so kann es durchaus mal geschehen das sie sich mitten im Kampf einfach etwas zu essen holt oder sich hinsetzt und über Hunger plagt. Ein ebenso kritische Schwäche der Kleinen ist wohl ihre Anfälligkeit gegenüber allem was in Richtung Gift,Drogen oder Alkohol geht. Dieses wirkt bei ihr recht schnell und stark.


» Ausrüstung:


» Spezialausbildung:

Hachimon Tonko (2 Tore) || Kombination Sound Duo ||

Tomomi´s Spezialausbildung liegt wie wohl zu erwarten im Taijutsu und zwar den Hachimon Tonko. Diese erlernte sie bisher bis zum zweiten Tor und zeigt ein großes Talent für diese was wohl nur für sich spricht um sie weiter in dieser verbotenen Kunst zu unterrichten um aus ihr eine mächtige Konoichi zu machen. Neben den Hachimon Tonko kann man als zweite Spezialausbildung wohl die Kombination Sound Duo nennen. Sie kann mit ihrem Bruder zusammen kämpfen als Tag Team, weiß wie er reagiert und er weiß wie sie reagiert, ihr Kampfstil aufeinander abgestimmt und ein wahrhaft mächtiges Duo ist geschaffen.




» Story



» Hoffnungen&Ziele: Tomomi´s Hoffnungen, Ziele und Wünsche könnte man wohl als kindlicher Leichtsinn darstellen. Sie möchte unbedingt ihre Erinnerung zurück haben, möchte wissen wie sie vor dem Unfall war und möchte eines Tages vielleicht einmal wieder mit einem ehrlichen Lächeln sagen, "ja das war toll damals". Sieht man sich jedoch einmal ihre Ziele abseits dieser an, ist sie eine ehrgeizige Taijutsuka die eines Tages die beste ihres Faches werden möchte. Sie möchte einen eigenen und mächtigen Stil entwickeln und die Hachimon Tonko meistern um ihre liebsten zu beschützen, denn diese sind ihr wichtig und dies ist alles was für sie zählt. Außerdem möchte sie eines Tages in einem Hamburgerregen sein.

» Hintergründe:

00 Jahre: Geburt
01 Jahre: Tod der Mutter durch Herzinfakt
04 Jahre: liebt es Kampfsport zu betreiben und lernt früh ihren Körper einzusetzen
05 Jahre: Ihr Vater distanziert sich von ihr und ihrem Bruder
06 Jahre: lernt Sôma kennen und freundet sich mit ihm an
07 Jahre: Eintritt in die Akademie | Sie erleidet einen Hirnschlag und verliert daraufhin die Fähigkeit ihr Chakra richtig zu schmieden und leidet seitdem an Amnesie.
08 Jahre: Sie isst zum ersten Mal bei Yukihira und verliebt sich unsterblich in dieses Essen
09 Jahre: Es wird offiziell bekannt das sie ihre Fähigkeit verloren hat Chakra richtig zu schmieden, wodurch ihr Fähigkeit genommen wird Nin oder Genjutsu zu verwenden
10 Jahre: Sie flüchtet sich ins Taijutsu Training und versteht nicht was mit ihr los ist | Sôma und Nari sind für sie da
11 Jahre: Nari wird zum Chuunin ernannt, als Geschenk überreicht Tomomi ihm einen Kuss und nennt ihn zum ersten Mal wieder Nii-san.
12 Jahre: Tomomi öffnet in einem Wutausbruch "aus Versehen" das erste der 8 inneren Tore
13 Jahre: Ernennung zur Genin und Teamzusammenstellung mit Kayo: die beiden werden sehr gute Freundinnen
14 Jahre: Tomomi öffnet das zweite Tor im Training mit ihrem Vater und Nari
15 Jahre: Kayo und ihr drittes Teammitglied werden zu Chuunin ernannt, Tomomi nicht, sie braucht ein neues Team
15 Jahre: Ingame Start





» Background


» Schreibprobe: -/-

» Avatarperson: Hajime
» Anime/Spiel: aus Hamatora
» Weitere Accounts: EA Takahashi Saori | ZA Yukihira Sôma | VA Yuudai Akio |



Chôshiko Tomomi
Himoji no Yaju
Himoji no Yaju

avatar
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 17.04.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Chôshiko Tomomi [Genin]

Beitrag von Chôshiko Tomomi am Sa Apr 30, 2016 10:01 pm

Sofern ich nichts vergessen oder gefailt habe dürfte alles fertig sein und bereit zerrissen zu werden...*Fäuste ballt*
Chôshiko Tomomi
Himoji no Yaju
Himoji no Yaju

avatar
Anzahl der Beiträge : 11
Anmeldedatum : 17.04.16


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Chôshiko Tomomi [Genin]

Beitrag von Hyuuga Junji am So Mai 01, 2016 9:35 pm

Gut dann nach Skypeabsprache angenommen.
Hyuuga Junji
"Künstler des Todes"


avatar
Anzahl der Beiträge : 328
Anmeldedatum : 21.11.15

Shinobi Akte
Alter: 27
Größe: 183cm
Besonderheiten: Stark vernarbt, linker Arm fehlt


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Chôshiko Tomomi [Genin]

Beitrag von Tennō Asgar am Mo Mai 02, 2016 11:12 pm

Da haste dein Angaynommen du Fruttenkönig
Tennō Asgar
Zero-Tailed Beast
Zero-Tailed Beast

avatar
Anzahl der Beiträge : 333
Anmeldedatum : 18.05.15

Shinobi Akte
Alter: 34 Jahre
Größe: 2,09 m
Besonderheiten: Wahnsinn


Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Chôshiko Tomomi [Genin]

Beitrag von Gesponserte Inhalte

Gesponserte Inhalte



Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten